Dimerkurve, Dimmerkennlinie

Da die Helligkeit der üblichen Lichtquellen nicht linear mit der Versorgungsspanung zunimmt ist eine Korrektur nötig, um trotzdem eine lineare Ansteuerung zu erhalten (d.h., die Lampenhelligkeit nimmt bei gleichmäßiger Vergrößerung der Steuerspannung ebenfalls gleichmäßig zu). Diese Kurrekturkurve wird Dimmerkurve oder auch Dimmerkennlinie genannt. Für nicht, oder nur schlecht verstellbare Lichtquellen (z.B. - HMI Lampen gibt es die sogenannte Schaltkennlinie,d.h., der Dimmer wird entweder nicht oder voll angesteuert.