DIN-Farbenkarte

Das Ziel der DIN-Farbenkarte soll ein empfindungsgemäß möglichst gleichabständiges Farbsystem sein, das auf den Begriffen Buntton T (24 Teile), Sättigungsstufe S und Dunkelstufe D (ideales Schwarz = 10; ideales Weiß = 0; logarithmische Aufteilung) aufbaut . Eine wichtige Vereinfachung ist,daß die S-Linien im Farbdiagramm in allen Helligkeitsebenen konstant bleiben (im Gegensatz zu den entsprechenden C-Linien des Munsell-Systems).

Im DIN-Farbsystem wird als Farbzeichen die Zusammenstellung der drei Maßzahlen Buntton T, Sättigungsstufe S und Dunkelstufe D angegeben, jeweils durch einen Doppelpunkt getrennt. Für ein bestimtes Grün lautet das Farbzeichen dann z.B. 22,5 : 3,2 : 1,7.