Extempore

Kurze Textimprovisation. Während das Stegreifspiel einen nur in groben Umrissen im Szenarium festgelegten Spielablauf improvisierend ausgestaltet, setzt das Extempore eine sprachliche Fixierung der Aufführung voraus, von der es überraschend abweicht. Das Extempore bezeichnet einen zusätzlichen Einfall und eine bewußt gesetzte Pointe aus dem Augenblick heraus (ex tempore).