Jesuitentheater

Spezialform des Theaters im 17. und 18. Jahrhundert, das sich der szenischen Mittel der Barockbühne bediente und sie in den Jesuitengymnasien zur Eigenform ausbildete. Im Mittelpunkt steht das religiöse Lehrdrama, das unter Aufgebot von zahlreichen Figuren und Massenszenen verlebendigt wird.