Lichtleiterfaser

Optische Lichtleiterfasern sind optische Systeme zum Transport von Licht und zur Übertragung von Bildern, elektronischen Signalen in der Nachrichtentechnik. Eine Lichtleiterfaser ist ein dünner, biegsamer Faden aus hochbrechendem optischen Glas mit sehr geringem Durchmesser, umhüllt mit einem Schutzmaterial. Durch diese Art von >Lichttransport< ist ein Bewegen von >kaltem Licht< möglich. Beim Austritt aus der Faser werden kleine Linsen zur optischen Regulierung angebracht. Bei mehrarmigen Lichtleitern werden zentrale Lichtquellen verwendet. In diesm Fall sind die Lichtleiter eng vor der Lichtquelle zusammengefasst. Schwerpunktmäßig wird zwischen einer Endlichtfaser und einer Seitlichtfaser unterschieden.