Musical

Das Musical (Kurzform von Musical Comedy / Musical Play) entstand um 1900 aus der Burleske (groteskes Komikspiel), der Pantomime, der Minstrel-Show (amerikanisches Theater, in dem Weiße Schwarze spielen), dem Jazz und letztendlich auch der Operette. Das Musical ist eine sehr vielseitige Zusammensetzung aus Tanz, Musik und gesprochenen Elementen. Seine Blütezeit war Mitte des 20. Jahrhunderts.

Anfänglich ging es im Musical, das zunächst spezifisch amerikanisch war, um die Beschreibung unwirklicher Welten; später wurde es auch durch J. Kern und seine realistischen und sozialkritischen Themen geprägt (z.B. Rassentrennung, wie in West Side Story).

Besonderer Wert wird im Musical auf Showelemente, Tanz und mitreißende Melodien gelegt. Aufwändige Gestaltung, Kostüme und technische Bühneneffekte sind hier kennzeichnend. Der Zwang zur Aktualität und der Hang zum Reißerischen ließ Musicals jedoch nie lange überdauern.

Meistens sind Musicals in zwei Akte gegliedert. Inhalt sind oft literarische, historische, religiöse, kulturelle und zeitkritische Texte. Das Musical schränkt die Handlung, das Milieu und die Art des 'Helden' nicht ein.