Nebelfluid

Die Erzeugung von Bühnennebel oder optisch aktivem Dunst erfolgt mit Nebelmaschinen, die Nebelfluid verdampfen. Nebelfluid besteht aus destiliertem oder demineralisiertem Wasser und Glykolverbindungen in veränderlichen Mengenverhältnissen. Je mehr Glykolverbindungen dem Nebelfluid zugesetzt werden, desto dichter und langsam auflösender ist der entstehende Bühnennebel. Beim Verdampfen des Nebelfluides fungieren die Glykolmoleküle als Kristallisationskeime für die verdampften Wassertröpfchen, d. h., der Entstehungsmechanismus folgt der Nebelfluid in der Natur, wenn auch bei höheren Temperauren.