Perspektivbühne

Im Anfang des 16. Jahrhunderts in Italien von Bramante und Peruzzi erstmalig entworfene, später auch praktisch ausgeführte Tiefenbühne,die das Bühnenbild so in Erscheinung treten läßt, wie das menschliche Auge zu sehen gewohnt ist. Der Kunstgriff dabei besteht in der Verkleinerung nach der Tiefe zu. Die plastisch durchgeführte Perspektive auf der Bühne zeigte erstmalig das Teatro Olimpico in Vicenza 1584 von Palladio und Scamozzi.