Phasenanschnitt

Ein mit Phasenanschnitt arbeitendes Gerät (z.B. die meisten Dimmer) wird mit einer sinusförmigen Eingangsspannung betrieben (z.B. Netzspannung 230 V / 50 Hz). Die am Ausgang angeschlossene Last (z.B. ein Scheinwerfer) erhält eine Spannung, die bei jeder Halbwelle der Eingangsspannung um einen einstellbaren Phasenwinkel vor dem Nulldurchgang eingeschaltet wird und beim Nulldurchgang der Eingangsspannung wieder abgeschaltet wird. Auf diese Weise lässt sich jede Spannung an der Last von Null (Phasenwinkel Null) und der Eingangsspannung (Phasenwinkel 180°) einstellen. Für Phasenanschnittgeräte sind Thyristoren gut geeignet, da sie mit einem Zündimpuls beim gewünschten Phasenwinkel eingeschaltet werden können und erst beim Nulldurchgang des Stromes wieder abschalten.