Phosphoreszenz

Erscheinung der Lumineszenz. Ein phosphoreszierendes Licht kommt zustande, wenn Wellen einer bestimmten Länge (254 und 365 nm) des unsichtbaren Ultraviolettbereichs auf ein Kristallphosphor treffen. Die Bestrahlung gilt als Anregung für die Kristallphosphore, die je nach ihrer Konsistenz in den Farben Grün, Rot, Gelbrot oder Blau leuchten. Dieses Leuchten wird als Fluoreszenz bezeichnet. Kristallphosphore, die nach dem Abschalten der Bestrahlung kurzzeitig nachleuchten, werden als phosphoreszierend bezeichnet.