Rokoko

Stilgattung (etwa 1730 bis 1770), die mit dem vorangehenden Barock starke verwandtschaftliche Beziehungen aufweist, aber an die Stelle der barocken Kraft- und Prunkentfaltung einen mehr verstandesmäßigen, zugleich anmutigen und häufig verspielten Ausdruck setzt.