Triac und Thyristor

Steuerbarer Halbleiterschalter. Er kann durch einen Impuls an der Steuerelektrode eingeschaltet werden und bleibt dann eingeschaltet, bis der durch ihn fließende Laststrom auf einen sehr kleinen Wert absinkt (= Haltestrom). Beim TRIAC ist die Polarität des Laststromes nicht von Bedeutung, daher kann das Bauelement sehr gut für den Betrieb mit Wechselspannung (Phasenanschnitt, Dimmer) verwendet werden.

Im Gegensatz dazu lässt sich der sehr ähnlich arbeitende THYRISTOR nur mit einer Stromflussrichtung betreiben, in der anderen Richtung sperrt er. Daher sind für einen Dimmer immer zwei gegeneinandergeschaltete Thyristoren, aber nur ein Triac nötig. Allerdings ist der Thyristor wesentlich unempfindlicher gegen kurzzeitige Überströme (z.B. bei Einstecken einer kalten Lampe auf einen voll angesteuerten Dimmer), so dass man ihn in Dimmern bevorzugt verwendet.