Unsere Kritiken

25.05.15

"Der Rosenkavalier" von Richard Strauss in der Deutschen Oper am Rhein

© Matthias Jung

Warum ändern, was sich bewährt hat? Die fast 34 Jahre alte Inszenierung des "Rosenkavaliers" von Otto Schenk wurde jetzt in der Deutschen Oper am Rhein wieder aufgeführt. In klassischer Ausstattung mit eleganter Möblierung kann sie auch heute noch bestehen. Das liegt zum einen daran, dass auf zeitgenössische Bezüge verzichtet wurde, aber auch an… mehr
25.05.15

Die ewige Wiederkehr

c Sebastian Hoppe

Joël Pommerats „Kreise/Visionen“ im Düsseldorfer Schauspielhaus

Das Leben ein Spiel? Aus Sicht des Teufels, der in Joël Pommerats "Kreise/Visionen" als Conférencier getarnt das große Unendlichkeitsspiel durchführt, sicherlich. Wieweit bleibt man sich selbst treu und welche Konsequenzen ergeben sich aus Handeln ober auch Nichthandeln? Lässt man sich betrügen und korrumpieren, betrügt man sich selbst, verkauft… mehr
25.09.14

Ein Feuerwerk an Ideen

FOTO: Hans Jörg Michel

"Die Zauberflöte" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

"1927", so nennen Suzanne Andrade und Paul Barritt ihre Performancegruppe, die jetzt zusammen mit Barrie Kosky in einer Kooperation mit der Komischen Oper in Berlin und der Deutschen Oper am Rhein Mozarts "Zauberflöte" neu inszeniert hat. Der Name ist zugleich Programm, denn es finden sich zahlreiche Referenzen auf den Stummfilm der 1920er Jahre.… mehr
Sie sehen die Kritiken 4 bis 6 von 6.