Unsere Kritiken

12.05.16

Ein Kunstraub der Extraklasse

von links: Stefan Kiefer, Rainer Furch, Natalie Forester und Christian Higer

„Wo fängt die Wand an?“ von Madeleine Giese wurde mit großem Erfolg in der Pfalzgalerie Kaiserslautern uraufgeführt.

Der Albtraum jedes Kunstmuseums, hier ist er schaurige Wirklichkeit. Im Impressionistensaal fehlt der „Frühlingsmorgen“ von Max Slevogt, er muss gestohlen worden sein. Schlimmer noch. An seiner Stelle macht sich ein museumsfremdes, komplett weißes Bild des umstrittenen Zeitgenossen Ontrias breit. Auf die doppelte Peinlichkeit stößt der… mehr
12.05.16

Tödliche Selbsterkenntnis

© Hans Jörg Michel

"Der Zwerg" von Alexander Zemlinsky in der Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf-Duisburg

Dass Märchenhandlungen meist alles andere als freundlich sind, bewahrheitet sich auch in Alexander Zemlinskys tragischer Oper "Der Zwerg" nach Oscar Wilde. Die Infantin hat Geburtstag, unter den vielen Geschenken befindet sich auch ein Zwerg. Dieser ist sich seiner Hässlichkeit nicht bewusst. Er fühlt sich durch die Aufmerksamkeit der… mehr
26.04.16

Lob der Gemütlichkeit

Foto Hans Jörg Michel

"Der Goldene Hahn" von Nikolai Rimski-Korsakow in der Deutschen Oper am Rhein

So manche Oper hat eine Handlung, die reichlich bizarr erscheint. Außer Liebeshändeln jedweder Art wird auch Politik und Gesellschaftskritik mal mehr oder wenig deutlich verhandelt. Rimski Korsakows Oper "Der Goldene Hahn" benutzt das Gewand des Märchens, dahinter verbirgt sich jedoch eine politische Satire, die zwar auf die Zaren Nikolai I. und… mehr
Sie sehen die Kritiken 4 bis 6 von 6.