Unsere Kritiken

14.05.14

Kein Anschluss

© Hans Jörg Michel

WERTHER von Jules Massenet in der Deutschen Oper am Rhein

Während das Publikum noch auf den Beginn der Vorstellung wartet, klingelt irgendwo ein Telefon, klingelt und klingelt, niemand hebt ab. Ein Schuss fällt. Der Bühnenvorhang öffnet sich. In einem Sessel sitzend stirbt Werther in einem langen Todeskampf, in dem er sein Leben wie in einem halluzinierten Traum an sich vorüber ziehen lässt. Als… mehr
05.05.14

Leere Versprechungen

© Hans Jörg Michel

"Die Csárdásfürstin" von Emmerich Kálmán in der deutschen Oper am Rhein

Jenseits von Makartscher Schwülstigkeit inszenierte Joan Anton Rechi Emmerich Kálmáns Operette "Die Csárdásfürstin". In einem mondänen Ambiente, angelehnt an das 1910 von Adolf Loos entworfene Gebäude für das Nobelgeschäft Goldman & Salatsch in Wien, spielt sich die Liebelei zwischen dem gefeierten Varietéstar Sylva Varescu und Edwin, dem reichen… mehr
21.04.14

Wenn Theater zum Film wird

Foto: Peter Litvai

Uraufführung von Joseph Roths Roman „Hiob“ im Landshuter Stadttheater

„Fromm und gewöhnlich“ ist Mendel Singer. Ärmlich wohnt er in einem russischen Dorf mit vier Kindern und seiner Frau Deborah, die er einst genoss, der er sich dann verschloss. Die Liebe zu verweigern war wohl die einzige Sünde dieses gläubigen Menschen. Nach der biblischen Geschichte „Hiob“ schrieb Joseph Roth den gleichnamigen „Roman eines… mehr
Sie sehen die Kritiken 4 bis 6 von 19.