Unsere Kritiken

04.09.16

"Die Fremden" nach dem Roman „Der Fall Meursault – Eine Gegendarstellung“ von Kamel Daoud

In einer Fassung von Vasco Boenisch und Tobias Staab. Uraufführung.

Die riesige Kohlenmischhalle der ehemaligen Zeche Auguste Vikoria in Marl bietet eine grandiose Bühne. Im Rahmen der Ruhrtriennale spielt hier Johan Simons Inszenierung „Die Fremden“ nach Kamel Daouds Debütroman „Der Fall Meursault – Eine Gegendarstellung“. Das Buch wurde seit seinem Erscheinen 2014 (dt. Ausgabe Februar 2016) heftig diskutiert.… mehr
08.07.16

Lustlos

© Hans Jörg Michel

"Die lustigen Weiber von Windsor" von Otto Nicolai in der Deutschen Oper am Rhein

Vormärz, Romantik, Biedermeier: drei Begriffe für die Epoche zwischen 1815 und 1848, die sie jeweils mit unterschiedlichen Gesichtspunkten beleuchten. Es ist die Zeit, in der Otto Nicolai lebte, dessen Oper "Die Lustigen Weiber von Windsor" jetzt an der Deutschen Oper am Rhein zu sehen ist und die Dietrich W. Hilsdorf in die Zeit ihrer Entstehung… mehr
19.06.16

Vom Licht zum Schatten

© Gert Weigelt

b.28 mit "Esplanade" von Paul Taylor, "Tenebre" (Uraufführung) von Hubert Essakow, "Different Dialogues" (Uraufführung) von Nils Christe in der Deutschen Oper am Rhein

Heiter und beschwingt beginnt der dreiteilige b28-Ballettabend mit Paul Taylors "Esplanade", in dem Alltagsbewegungen tänzerisch umgesetzt werden. An unbeschwerte Kinderspiele erinnert das Hüpfen, Rennen, Springen, Laufen, Rutschen, Ringelreihen, das mit ungeheurer Leichtigkeit und Lockerheit zu Bachscher Musik getanzt wird. Das einfache… mehr
Sie sehen die Kritiken 1 bis 3 von 6.