Neuigkeiten aus der Szene

In dieser Rubrik finden sie ausgewählte News aus der Theaterszene.

 

14.07.2014

Zum Tod von Lorin Maazel

Direktion und Mitglieder der Wiener Staatsoper sind tief erschüttert über den Tod ihres Ehrenmitglieds und ehemaligen Direktors, des großen Dirigenten Lorin Maazel, der am 13. Juli 2014 in den USA an den Folgen einer Lungenentzündung im Alter von 84 Jahren verstorben ist.

 
12.07.2014

DIE ZIRKUSPRINZESSIN - Operette von Musik von Emmerich Kálmán - Staatstheater am Gärtnerplatz München

Premiere 19. Juli 2014, 19.30 Uhr, im Circus Krone, Vorstellungen bis 23.September. -----

Ein Zirkus in St. Petersburg, ein prinzliches Palais und ein Wiener Hotel – das sind die Orte, wo Zirkusvolk, russischer Adel und junge Leute aus Wien zusammenkommen, um im Liebestaumel zu schwelgen.

 
11.07.2014

Manfred Beilharz und Tankred Dorst erhalten den erstmals vergebenen Brücke Berlin Initiativpreis

Der Theaterintendant und Regisseur Manfred Beilharz und der Schriftsteller Tankred Dorst erhalten den 2014 erstmals vergebenen Brücke Berlin Initiativpreis für die von ihnen konzipierte Biennale „Neue Stücke aus Europa“. Mit dem Brücke Berlin Initiativpreis, der mit 5.000 Euro dotiert ist, wird eine herausragende Initiative, die sich um die Vermittlung der mittel- und osteuropäischen Literatur im deutschsprachigen Raum verdient gemacht hat, ausgezeichnet.

 
11.07.2014

Theater Pforzheim: Neue künstlerische Direktion ab Spielzeit 2015/2016

Caroline Stolz und Alexander May werden ab der Spielzeit 2015/2016 unter der Leitung des Intendanten Thomas Münstermann die Spielleitung des Hauses am Waisenhausplatz übernehmen. Die beiden leitenden Regisseure werden dabei in Zukunft spartenübergreifend tätig sein. Dadurch sollen die Sparten zukünftig noch enger miteinander vernetzt sein und das Theater so von vielen Synergieeffekten profitieren.

 
10.07.2014

Performance: "AKT tracing, remembering, finding poses from Venus, Olympia and us" von Judith Hummel in München

Premiere Donnerstag, 17. Juli 2014 19-22 Uhr in der Galerie der Künstler, Maximilianstraße 42, 80538 München. -----
im Rahmen der Eröffnung der Ausstellung INVESTIGATIONS between inner and outer spaces

 
09.07.2014

DIE ZIRKUSPRINZESSIN - Operette von Emmerich Kálmán in der Sommerarena der Bühne Baden bei Wien

Premiere: 11. Juli 2014, 19.30 Uhr, Vorstellungen bis 28.8.2014. -----
Starke Männer, schöne Frauen und viel spannungsgeladene Handlung – das sind nicht nur die Ingredienzien der berühmten „James Bond“-Geschichten der 1960er Jahre. Bereits 1926 haben Emmerich Kálmán und Alfred Grünwald mit „Die Zirkusprinzessin“ dieses Genre benutzt.

 
08.07.2014

Volkstheaters Rostock/Sommertheater in der Kleinen Komödie Warnemünde: "Ein Herz und eine Seele"

16. bis 20. Juli; 23. bis 27. Juli sowie 30. und 31. Juli 2014, jeweils 20:00 Uhr. -----
Alfred Tetzlaff ist der stets meckernde, reaktionäre und besserwisserische Haustyrann. Ein Prototyp des deutschen Spießbürgers. Seine einfältige Frau Else hat da wenig zu lachen. Zum Haushalt der Bochumer Familie gehören außerdem noch Tochter Rita und der von Alfred ungeliebte Ostzonen-Schwiegersohn Michael.

 
07.07.2014

Inszenierung vom Jungen Theater Heidelberg für Deutschen Kinder- und Jugendtheaterpreis 2014 nominiert

Deutscher Kindertheaterpreis und Deutscher Jugendtheaterpreis 2014 - „Bis später“, Uraufführungtext von Bernhard Studlar im Jungen Theater Heidelberg uraufgeführt, nominiert!

 
06.07.2014

Summertime am Landestheater Linz

10. Juli bis 30. August 2014. -----
Seit 13 Jahren bietet das Landestheater Linz während der offiziellen Pause der Ensembles, Sommergastspiele an. In diesem Jahr erstmals in den Kammerspielen an der Promenade und im Großen Saal des Musiktheaters. Diesen Sommer gibt es vier hochkarätige und sehr unterschiedliche Gastspiele:
• The Gershwin’s Porgy and Bess
• Fredrik Rydman’s Swan Lake Reloaded - Tchaikowsky meets Street Dance
• Robert Wilson’s 1914
• Breaking Free - A Tribute to Queen

 
06.07.2014

Uraufführung: "Karasek - Ein Schurke und Held" von Axel Stöcker - Gerhart Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau

Premiere 12.7.2014, 17.0 Uhr, Waldbühne Kurort Jonsdorf. -----
Räuberhauptmann Karasek, der im 18. Jahrhundert sein Unwesen trieb, führte ein Doppelleben: tagsüber ein harmloser Tischler – nachts der »Robin Hood der Oberlausitz«.Sein Charisma, seine gepflegte Erscheinung und sein oberstes Gebot: »Räubere nie im eigenen Revier!« sicherten ihm seinen Ruf als unbescholtener Bürger.