Neuigkeiten aus der Szene

In dieser Rubrik finden sie ausgewählte News aus der Theaterszene.

 

15.01.2017

Uraufführung: ICH, DEIN GROSSER ANALOGER BRUDER, SEIN VERFICKTER KATER UND DU von Felicia Zeller im Theater Rampe Stuttgart

STUTTGARTER PREMIERE SA 21.01.17, 20:00 Uhr. -----
Er wurde hereingelassen. In die Wohngemeinschaft. Mit seinem Kater. Steht nun manchmal einfach da, schaut, fragt und notiert und macht sich unentbehrlich. Harmlos, dachten sich die Mitglieder dieser wohlfunktionierenden Lebensraum-Kombo. Ein Bruder, irgendwie.

 
15.01.2017

"Biedermann und die Brandstifter" von Max Frisch im Schauspielhaus Bochum

Premiere am 21. Januar 2017 im Schauspielhaus. -----
Gottlieb Biedermann und seine Frau Babette sind wirkliche Gutbürger. Bieten sie doch dem arbeits- und wohnungslosen Ringer Schmitz Obdach. Und als sich ein ungutes Gefühl einschleichen will, bleiben die Biedermanns tapfer. So findet sich auch für Schmitz’ Freund Eisenring eine Bleibe.

 
15.01.2017

Uraufführung: "Das große Feuer" von Roland Schimmelpfennig im Nationaltheater Mannheim

Premiere am Sonntag, 22. Januar 2017, 19 Uhr, Schauspielhaus. -----
Zwei Dörfer liegen, wie Zwillinge im Bauch der Mutter aneinandergeschmiegt am Bach im Tal. Auf der einen Seite des Bachs wächst Wein, auf der anderen weiden Kühe, Pferde und Schafe. Der Sommer bringt Hitze und Dürre, Sturm und Regen. Aber nur das Dorf am Ochsenufer wird überschwemmt und von Krankheit und Tod heimgesucht.

 
15.01.2017

„Nomadin wider Willen“ - Ein Abend über Dr. Louise Straus-Ernst im Horiont Theater Köln

am Sonntag, den 22. Januar 2017 um 20:00 Uhr. -----
Sie war Kunsthistorikerin, Journalistin, Künstlerin und erste Ehefrau des surrealistischen Künstlers Max Ernst - eine Lesung des Piccolo-Theaters Unterwegs von und mit Dorothea Mewes & Christine Wolff

 
15.01.2017

"Othello" nach William Shakespeare von Soeren Voima im Schauspiel Hannover

Premiere am Sonntag, 22.01.2017, um 19:30 Uhr im Ballhof Eins. -----
Venedig ist pleite, der Staat lebt auf Pump. Ganz oben sitzt die Polit-Schickeria fett im eigenen Filz, ganz unten murrt das Volk. Kein schönes Geräusch, wenn man zu den Filzläusen gehört. Um die schwelende Wut der Bürger zu besänftigen, schickt Venedigs Elite einen Mann an die Front, der von ganz unten kommt: Othello.

 
15.01.2017

Europäische Erstaufführung: "Orfeo²" von Matthew Aucoin / Christoph Willibald Gluck - Salzburger Landestheater

Premiere So. 22.01.2017, 19.00. -----
In „Orfeo2“ wird Matthew Aucoins „The Orphic Moment“ mit Christoph Willibald Glucks „Orfeo ed Euridice“ zu einem überaus sinnlichen Opern-Event samt ‚barocker‘ Gaumenfreuden verknüpft. So korrespondieren die Arbeiten zweier Komponisten, die beide dem Mythos des ewigen Liebespaares Orpheus und Eurydike nachspüren.

 
15.01.2017

„Maillot | Millepied", Zwei französische Choreographen arbeiten mit dem Staatsballett Berlin

Premiere 22. Januar 2017, 18.00 Uhr, Deutsche Oper Berlin. -----
Das Staatsballett Berlin präsentiert den französischen Doppelabend „Maillot | Millepied“ mit den Werken „Altro Canto“ von Jean-Christophe Maillot sowie „Daphnis et Chloé“ von Benjamin Millepied. Musik von Claudio Monteverdi und Maurice Ravel begleitet die Choreographien in Kostümen von Karl Lagerfeld und einem Bühnenbild von Daniel Buren.

 
14.01.2017

Uraufführung: »Ein Lied von Liebe und Tod (Gloomy Sunday)«, Schauspiel von John von Düffel, Theater Heilbronn

Premiere am 21. Januar 2017, 19.30 Uhr, Großes Haus. -----
Es geht um eine Ménage à trois in finsteren Zeiten, einen zurückgewiesenen, zutiefst opportunistischen Mann, der die Schmach nicht verwinden kann, und ein Lied – zum Sterben schön – das um die Welt ging.

 
14.01.2017

LUTHER! - REBELL WIDER WILLEN - Ein Rock-Oratorium von Erich A. Radke / Tatjana Rese - Landesbühne Niedersachsen Nord Wilhelmshaven

Premiere am 21. Januar 2017, 20.00 Uhr in der Christus- und Garnisonkirche in Wilhelmshaven. -----
LUTHER! – REBELL WIDER WILLEN stellt den Reformator als populäre Legende vor. Erzählt wird die Geschichte des Mannes, der einen authentischen Weg zu Gott gesucht hat in einer Zeit, als Ablasshändler durch die Lande zogen und die Menschen ihre letzten Taler hergaben, um sich von ihren Sünden freizukaufen.

 
14.01.2017

"Warten auf Godot" von Samuel Beckett im Stadttheater Fürth

Premiere: Freitag, 20. Januar 2017, 20.00 Uhr, Kulturforum Fürth, Große Halle. -----
Zwei Männer, eine Landstraße. Die beiden Landstreicher Estragon und Wladimir treffen sich, um auf Godot zu warten, wobei keiner weiß, wer Godot ist und wann er kommt. Sie versuchen sich die Zeit durch Spiele, Geschichten, Streit und Versöhnung zu vertreiben.