Neuigkeiten aus der Szene

In dieser Rubrik finden sie ausgewählte News aus der Theaterszene.

 

30.09.2014

"Die Neger" (Les Nègres) von Jean Genet - DeutschesSchauSpielHausHamburg

Hamburger Premiere: 4/10/2014 / SchauSpielHaus. -----
„Was ist eigentlich ein Schwarzer? Und zu allererst, welche Farbe hat er?“, fragt der französische Schriftsteller Jean Genet in seinem Vorwort zu »Die Neger«. In diesem Stück, 1958 in Zeiten blutiger antikolonialer Kämpfe entstanden, präsentieren Schauspieler ein hochkomplexes Maskenspiel.

 
30.09.2014

Theater Msgdeburg: "Die Wahrheit oder Von den Vorteilen, sie zu verschweigen, und den Nachteilen, sie zu sagen" von Florian Zeller

Premiere: Sa, 04.10.2014, 19.30 Uhr, Schauspielhaus / Studio. -----
Michel schläft mit Alice zwischen zwei Terminen in immer gleich aussehenden Hotelzimmern. Alice möchte mehr. Sie möchte wegfahren und eine ganze Nacht mit ihrem Liebsten verbringen. Doch Alice ist die Frau seines besten Freundes Paul, der gerade mit seiner Arbeitslosigkeit zu kämpfen hat.

 
30.09.2014

"Bluthochzeit/Lorca" - Zweiteiliger Ballettabend von Antonio Gades und Gonzalo Galguera - Theater Magdeburg

Premiere 04.10.2014 19:30, Opernhaus. -----
Was macht einen Künstler zur Gefahr? Warum wurde der spanische Dichter Federico García Lorca zu Beginn des spanischen Bürgerkriegs hingerichtet? Die Werke des mit Salvador Dalí befreundeten Poeten scheinen auf den ersten Blick unpolitisch:

 
29.09.2014

MANON LESCAUT von Giacomo Puccini im AALTO-MUSIKTHEATER Essen

Premiere Samstag, 4. Oktober 2014, 19:00 Uhr, Aalto-Theater. -----
Giacomo Puccini hat sich mehrfach musikalisch mit den USA auseinandergesetzt. Diese Oper geht auf einen Roman zurück, der lange vor der Gründung der Vereinigten Staaten entstanden ist: Abbé Prévost hat 1731 die Geschichte publiziert, in der ein junges Mädchen zwischen freier Liebe und Verlangen nach Luxus aufgerieben wird und schließlich in Amerika ihr Leben aushaucht.

 
29.09.2014

Deutsche Erstaufführung von Peter Ronnefelds »Nachtausgabe« in der Semperoper Dresden

Premiere am 4. Oktober 2014 um 20 Uhr in Semper 2. -----
Sie wirkt fast wie eine Parodie auf »La bohème« – die Opera piccola von Peter Ronnefeld, in der er den Zeitgeist der 50er-Jahre und die Sensationslüsternheit der Medien karikiert und zu diesem Zweck ein Gruppe junger Leute allerlei schräge Dinge treiben und eine Entführung simulieren lässt.

 
29.09.2014

Österreichische Erstaufführung: JUDAS - Monolog von Lot Vekemans - Tiroler Landestheater Innsbruck

PREMIERE am Sonntag, 5. Oktober 2014, 20.00 Uhr, [K2]. -----
Wer gilt kein anderer als Synonym für Niedertracht und Verrat? In den christlich geprägten Ländern gab es über Jahrhunderte einen Namen, der diese Frage beantwortete: Judas.

 
29.09.2014

"Madame Bovary - ein Sittenbild aus der Provinz" nach dem Roman von Gustave Flaubert, Staatstheater Darmstadt

Premiere 04. Oktober 2014, 19.30 Uhr | Kleines Haus. -----
Yonville: Ein Apotheker, ein Priester, ein Arzt. Eine Postkutsche täglich. Eine Landwirtschaftsausstellung jährlich. Ein Gesprächsthema: Madame Bovary, die junge Frau des neuen Arztes.

 
29.09.2014

Uraufführung: "Geschichten aus dem Hut" - Ballett von Reiner Feistel - Städtische Theater Chemnitz

Premiere: 04.10.2014. ------
Geschichten, die das Leben schreibt, sind Geschichten von dir und mir – und allem, was dazwischen liegt. Sie erzählen von uns zusammen und auch von mir selbst.

 
29.09.2014

IKK (Institut kultureller Kompostierung) präsentiert: "du kannst nicht untergehen, du hast ja schwimmflügel" - ein Stück vom Scheitern des Scheiterns von Syl Via in Innsbruck

Premiere 04. 10. 2014, 20:30, Freies Theater Innsbruck/Weißer Raum. -----
Die Protagonistin, ein `Kind der Toten´ (zit. nach Jellinek), steht einerseits taff im Leben (rote Frau), während der abgespaltene, verletzte Anteil (weiße Frau) in ihr rumort und wühlt, wahrgenommen werden möchte.

 
29.09.2014

SUBWAY TO HEAVEN - ein Porträt mit U-Bahnen und anderen Nebenwirkungen im Theater Thikwa Berlin

Premiere 1. Oktober 2014, 20.00 Uhr auf der Studiobühne. -----
Eine Kindheit in der Besenkammer … Da empfinde ich jetzt aber kein Mitleid! Sagt Martin Holzapfel zu Torsten Clausen. Oder so. Ist die größte Utopie eine mit U-Bahnen verbundene Welt?

 

zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 vor