Neuigkeiten aus der Szene

In dieser Rubrik finden sie ausgewählte News aus der Theaterszene.

 

06.05.2016

Uraufführung: DAS WASSER IM MEER von Christoph Nußbaumeder im Landestheater Linz

Premiere: 13. Mai 2016, 19.30 Uhr, Kammerspiele Promenade. -----
Christoph Nußbaumeders Theaterstück ist eine Auftragsarbeit für das Landestheater Linz, ein Stück über Vertriebene, die am Ende des Zweiten Weltkrieges aus Böhmen nach Österreich gekommen sind, ein Theatertext, der in seiner Thematik ein Novum darstellt.

 
06.05.2016

Uraufführung: "upDATING YOU" DIN A 13 tanzcompany bei sommerblut. Festival der Multipolarkultur in Köln

Premiere am Freitag, 13. Mai 2016 um 20:00 Uhr, Wachsfabrik Köln. -----
Ein dokumentarisches, multimediales Tanztheaterstück rund um das Internet und Beziehungen. Der Clou: Schon während der Produktionsphase setzt das künstlerische Team auf Social Media und das Internet – das Feedback der Community fließt in den Probenprozess mit ein!

 
05.05.2016

DOSENFLEISCH von Ferdinand Schmalz im Schauspiel Graz

Premiere 12. Mai 2916, 20.00 Uhr, HAUS ZWEI. -----
Zum Stück: Fataler Zusammenstoß an einer Raststation irgendwo im Nirgendwo: Der Versicherungsvertreter Rolf will einer mysteriösen Unfallserie auf den Grund gehen. An der Tankstelle erwarten ihn Beate und Jayne, zwei von der Autobahn gezeichnete Körper, deren Erinnerungen überfahren und zubetoniert wurden.

 
05.05.2016

Uraufführung: GRAVITAS, Tanzabend von Tarek Assam, Stadttheater Gießen

Premiere: 12. Mai 2016 | 20.00 Uhr. -----
Schwerkraft ist eine physikalische Grundkraft, die sich in der gegenseitigen Anziehung von Körpern äußert. Auf der Erde bewirkt sie, dass Körper von oben nach unten fallen, im Sonnensystem bestimmt sie Umlaufbahnen von Planeten, Kometen, Satelliten und Monden.

 
05.05.2016

Uraufführung: UND WENN SIE GINGEN von Rebecca C. Schnyder - Theater Konstanz - Eine Inszenierung auf dem Säntisgipfel

Premiere am 12.5.2016 in der Panoramahalle auf dem Säntis. -----
Und wieder geht es in die Berge! Bereits zum zweiten Mal zeigt das Theater Konstanz in Kooperation mit der Schweizerischen Säntisbahn-AG eine Uraufführung in der Panoramahalle auf dem Säntisgipfel, 2501 m. ü. M. Für das packende Kammerspiel zeichnet diesmal die preisgekrönte Schweizer Autorin Rebecca C. Schnyder verantwortlich, selbst im Appenzeller Land aufgewachsen.

 
05.05.2016

URAUFFÜHRUNG: "AMÉRICA" NACH DEM ROMAN VON T. C. BOYLE, Münchner Kammerspiele

Premiere AM: 12. MAI 2016, 19.30 UHR, KAMMER 1. -----
Als vor über einem Jahr die Entscheidung fiel, den von der paranoiden Angst einer US-amerikanischen Grenzgemeinde vor Verdrängung durch illegale Einwanderer aus Mexiko erzählenden Roman T. C. Boyles (1995) an den Kammerspielen zu inszenieren, sah sich Europa noch weit entfernt von den Migrationsbewegungen der Jahre 2015 und 2016.

 
05.05.2016

Uraufführung: "Die europäische Wildnis, eine Odyssee" von Sascha Hargesheimer, Schauspiel Frankfurt

Uraufführung bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen 11. Mai 2016. -----
»Der neue Kontinent wird aus Ruinen entstehen.« Homers »Odyssee« ist der Inbegriff eines Menschen auf der Suche nach seiner Heimat: jahrelang irrt Odysseus auf dem Meer herum, heimwärts gerichtet, ohne zu wissen, wo der Weg dorthin ist.

 
04.05.2016

Neue Doppelpass-Projekte / Kulturstiftung des Bundes

Mit dem Fonds Doppelpass fördert die Kulturstiftung des Bundes bereits seit 2011 gezielt Kooperationen zwischen freien Gruppen und festen Tanz- und Theaterhäusern und unterstützt sie bei der Erprobung neuer Formen der Zusammenarbeit und künstlerischer Produktion. Der Fonds Doppelpass erfreut sich bei Antragstellern aus ganz Deutschland hoher Beliebtheit und ist seit fünf Jahren ein wichtiger Impulsgeber für Innovationen in der Theaterlandschaft geworden.

 
04.05.2016

Uraufführung: "Und Gad ging zu David" - Eugen Ruges freie Bearbeitung nach der gleichnamigen Autobiografie des Gad Beck - in Berlin

11. Mai 2016 (Voraufführung), 13. Mai 2016 (PREMIERE), Beginn jeweils 19:30 Uhr, Theater Tiyatrom, Alte Jakobstr. 12, 10969 Berlin. -----
UND GAD GING ZU DAVID ist die Geschichte des Lebenskünstlers Gad Beck im Berlin der Dreißiger und Vierziger Jahre. Mit gehörigem Mut, Frechheit, Esprit und Glück gelang es dem Lehrling und späteren Angestellten eines Herrenausstatters, außer sein eigenes Leben auch das vieler anderer Juden zu retten.

 
04.05.2016

Uraufführung: "Melancholia", Musik- und Tanztheater von Sebastian Nübling und Ives Thuwis, Theater Basel

Premiere Donnerstag, 12. Mai 2016, 19.30 Uhr, Grosse Bühne. -----
In Zeiten von Dowlands «Time stands still» und den Madrigalen Monteverdis galt das Grübeln und Leiden auch als Quelle von Kreativität und Genialität. Heute wird Melancholie oft als Problem angesehen, als eine Dysfunktion in einer Gesellschaft, die unablässiges Funktionieren und Glücklichsein erwartet.