16.03.2017

Bernhard F. Loges wird Intendant des Landestheaters Coburg

Der seit der Spielzeit 2009/10 an der Deutschen Oper am Rhein als Musiktheaterdramaturg tätige Bernhard F. Loges wird ab 1. September 2018 Intendant des Coburger Landestheaters. Er tritt die Nachfolge von Bodo Busse an, der bereits zu Beginn der nächsten Spielzeit als Generalintendant an das Staatstheater Saarbrücken wechselt.

 
16.03.2017

Theaterfestival für Auszubildende „Bremer Frühling“

28. März bis 2. April 2017 ikm Theater Bremen. -----
Das vierte Auszubildenden-Festival „Bremer Frühling“ am Theater Bremen Auch in diesem Jahr gilt das Motto „Von Auszubildenden – für Auszubildende“ für das Festival „Bremer Frühling“, das vom 28. bis 2. April am Theater Bremen gemeinsam mit Partnern aus Wirtschaft und Bildung stattfindet. Das Festival bietet Auszubildenden die Möglichkeit, sich mit dem Theater auseinanderzusetzen, aktiv in Workshops zu arbeiten und für kleines Geld viel…

 
16.03.2017

Schweizer Erstaufführung: "die unverheiratete", Schauspiel von Ewald Palmetshofer, Theater Basel

Premiere Donnerstag, 23. März 2017, 19.30 Uhr, Schauspielhaus. -----
Im April 1945, wenige Wochen vor dem Ende des Zweiten Weltkrieges und des Naziregimes, wurde ein 20-jähriger Soldat als Deserteur von einem nationalsozialistischen Militärgericht zum Tode verurteilt und kurz darauf getötet. Ein Jahr später wurde eine 30-jährige Frau als Denunziantin dieses Mannes zu 12 Jahren schweren Kerkers verurteilt.

 
16.03.2017

Dramatischer Salon, das neue Lese- und Diskussionsformat der WIENER WORTSTAETTEN: zweite Ausgabe

Donnerstag, 23. März 2017, 19.30, WIENER WORTSTAETTEN, Schönbrunner Straße 9. -----
Lesung & Diskussion: Neue Texte aus dem interkulturellen Dramenlabor von Arna Aley, Gustav Ernst, Pyotr Magnus Nedov, Alexandra Pâzgu und Olivia Wenzel. -- Der Dramatische Salon ist das neue Lese- und Diskussionsformat der WIENER WORTSTAETTEN. In unregelmäßigen Abständen werden brandneue Texte der Dramenwerkstatt präsentiert.

 
16.03.2017

URAUFFÜHRUNG: "BONSAI BIELEFELD" - EIN AUDIOWALK VON NILS ZAPFE - THEATER BIELEFELD

PREMIERE 23.03.2017, 18:00 Uhr im Rahmen der Reihe FORMATE, Treffpunkt: Foyer Stadttheater. -----
Gemeinsam mit Schauspielern des Bielefelder Ensembles und seinem Team begibt sich der Regisseur Nils Zapfe auf die Suche nach dem utopischen Potenzial eines offenen Umgangs mit Daten. Er gestaltet
den gläsernen Menschen als Wesen von funkelnder Pracht, umgeben von einer Welt der Möglichkeiten.

 
16.03.2017

NEW HAMBURG: "Iphigenie" - DeutschesSchauSpielHausHamburg

Premiere am 23/ 3/2017 / 20 Uhr / Immanuelkirche Veddel / Wilhelmsburger Straße 73 / Hamburg-Veddel. -----
Seit Wochen sind die Männer Mykenes auf ihrem kriegerischen Weg nach Troja, als Iphigenie der Ruf ihres Vaters erreicht: Sie möge nach Aulis kommen, zügig, um dort zu heiraten.

 
16.03.2017

„Escape the Universe“ von und mit by Proxy im Theater Oberhausen

Deutschland-Premiere Donnerstag, 23. März 2017, Malersaal, 19.30 Uhr. -----
Das Universum ist etwas, das wir alle teilen. Seine Größe, seine Schönheit und seine unermessliche Komplexität faszinieren und überwältigen uns zugleich, wenn wir den Blick in den Weltraum richten. Zumeist jedoch verlangt der Alltag nach unserer Aufmerksamkeit. Es gilt Fähigkeiten anzuhäufen, Beziehungen zu erhalten und banale Aufgaben zu erledigen.

 
15.03.2017

Yasmina Rezas Erfolgskomödie „Kunst“ - Landesbühne Niedersachsen Nord Wilhelmshaven

Premiere 18/03/2017, 20.00 Uhr,TheOs. -----
„Mein Freund Serge hat sich ein Bild gekauft. Ein Ölgemälde von etwa ein Meter sechzig auf ein Meter zwanzig, ganz in Weiß. Der Untergrund ist weiß, und wenn man die Augen zusammenkneift, kann man feine weiße Querstreifen erkennen ...“

 
14.03.2017

Berliner Theatertreffen 2017: 3sat-Preis für Milo Rau

Milo Rau, Schweizer Regisseur, Theaterautor, Essayist und Wissenschaftler, erhält den mit 10.000 Euro dotierten 3sat-Preis für seine Inszenierung „Five Easy Pieces“. Ein mutiges, die Zuschauer*innen herausforderndes Stück über das Leben und die Verbrechen des Belgiers Marc Dutroux, nachgestellt von Kindern zwischen 8 und 13 Jahren.

 
13.03.2017

WHITE OUT - BEGEGNUNGEN AM ENDE DER WELT - Ein Visual Poem von Alexander Giesche - Luzerner Theater

Premiere: Mittwoch, 15. März 2017, 19.30 Uhr, Bühne. -----
Der Regisseur und Videokünstler Alexander Giesche sucht in «WHITE OUT - Begegnungen am Ende der Welt» den Weg zurück ins Staunen und begibt sich mit den Akteuren auf eine Expedition an ganz persönliche Enden der Welt.