22.03.2015

"Die Kassette" von Carl Sternheim - Theater Heidelberg

Premiere So 29.03.2015, 19.00 Uhr, Alter Saal. -----
Deutschland 1912. Heinrich Krull, ein Oberlehrer, zwischen zwei Frauen, zwischen Fleisch und Geld, zwischen Besitzgier und Geschlechtsgier. Heinrich Krull hat einerseits: eine junge, den Sinnen zugetane Ehefrau und andererseits: eine alte, reiche Erbtante, die ihre Schätze in einer schweren, geheimnisvollen Kassette aufbewahrt.

 
21.03.2015

"Jeanne oder Die Lerche" von Jean Anouilh, Städtische Theater Chemnitz

Premiere: 28. März 2015, 19.30 Uhr im Schauspielhaus Chemnitz, Große Bühne. -----
In einem langwierigen kirchlichen Gerichtsverfahren wird die Bauerntochter Jeanne d’Arc 1431 der Ketzerei für schuldig befunden und auf einem Scheiterhaufen in Rouen/Frankreich verbrannt. Mittels dieser Farce entledigen sich die englischen Besatzer im Hundertjährigen Krieg einer Frau, die Unverzeihliches getan hatte:

 
21.03.2015

MUSIKTHEATER: ERWARTUNG / DER KAISER VON ATLANTIS ODER DIE TOD-VERWEIGERUNG im Tiroler Landestheater Innsbruck

PREMIERE 28.03.2015, 19.30, KAMMERSPIELE. -----
In der Reihe Opera Austria werden in dieser Spielzeit zwei Werke österreichischer Komponisten vom Beginn des 20. Jahrhunderts zu erleben sein, die bisher noch nicht am TLT aufgeführt wurden, von Arnold Schönberg und Viktor Ullmann.

 
21.03.2015

"Die Comedian Harmonists" / Teil 2 – Jetzt oder nie von Gottfried Greiffenhagen - Theater Hagen

Premiere Sa 28.03.2015 / 19:30 Uhr, Großes Haus. -----
Mit ausverkauften Vorstellungen in drei Spielzeiten begeisterten „Die Comedian Harmonists“ die Zuschauer im theaterhagen – nun präsentiert das Theater mit „Jetzt oder nie“ die wehmütige Fortsetzung dieser Geschichte der „ersten deutschen Boygroup“, die Gottfried Greiffenhagen 2005 verfasste. Natürlich stehen auch hier die Lieder der Comedian Harmonists im Mittelpunkt des Geschehens.

 
21.03.2015

"Drei Schwestern" von Anton Tschechow, Residenztheater München

Premiere Mi 25. März 15, 19:30 Uhr. -----
Der alte Garten der Prosorows ist eine arkadische Oase, fast ein Paradies. Er hat nur einen Fehler — er befindet sich nicht am richtigen Ort. Die kleine Provinzstadt, in die der General Prosorow vor elf Jahren mit seinem Sohn Andrej und den drei Schwestern Olga, Mascha und Irina versetzt worden ist, hat außer dem Militär nichts zu bieten.

 
21.03.2015

TURANDOT von Giacomo Puccini im STAATSTHEATER KASSEL

Premiere: Samstag, 28. März 2015, 19.30 Uhr, Opernhaus. -----
Ein eisiger Wind weht durch dieses fiktive alte China, in dem Willkür und Schrecken herrschen: Die schöne Prinzessin Turandot lässt all ihre Freier ermorden, um so die brutale Schändung zu rächen, die ein Mann ihrer Urahnin angetan hat.

 
21.03.2015

ARIODANTE, Dramma per musica von Georg Friedrich Händel, Theater Münster

Premiere Sa, 28. März 2015, 19.30 Uhr, Großes Haus. -----
Münstersche Erstaufführung im Rahmen der TAGE DER BAROCKMUSIK. -- Prinzessin Ginevra liebt den Ritter Ariodante. Ihrem Vater, dem König von Schottland, ist er als Schwiegersohn und Nachfolger höchst willkommen. Doch Polinesso, Herzog von Albany, trachtet seinerseits nach dem Thron, wird jedoch von Ginevra abgewiesen.

 
21.03.2015

„Die Möglichkeit einer Insel“ nach dem gleichnamigen Roman von Michel Houellebecq, Schauspiel Dortmund

Premiere 28. März 2015, 19:30 Uhr, Schauspielhaus. -----
Eine live-animierte Dystopie nach Michel Houellebecq. Planet Erde, im fünften Jahrtausend. Das ewige Ringen um sexuelle Attraktivität hat die Menschheit solange erschöpft, bis sie praktisch ausgestorben ist – nur noch ein paar verwilderte Exemplare hausen in postapokalyptischen Zivilisations-Trümmern.

 
21.03.2015

L’AMOUR DE LOIN, Oper von Kaija Saariaho, Landestheater Linz

Premiere Samstag, 28. März 2015, 19.30 Uhr, Musiktheater Volksgarten, Großer Saal. -----
Eine märchenhafte Liebe: Allein von den Erzählungen des Pilgers berauscht, verliebt sich Jaufré in die ferne Clémence. Ohne sie jemals gesehen zu haben, besingt er ihre Schönheit und Tugend. Durch den Pilger erfährt Clémence von diesen Lieder, auch sie verliebt sich.

 
21.03.2015

Hessisches Staatstheater Wiesbaden: »DIE ENTFÜHRUNG AUS DEM SERAIL« von Wolfgang Amadeus Mozart

Premiere am 28. März 2015 um 19:30 Uhr im Großen Haus. -----
Wenn der Kaiser ihm tausend Gulden gebe, schreibe er ihm eine deutsche Oper, hatte Mozart dem Vater verkündet, nachdem Joseph II. deutsch als Amtssprache und das Burgtheater Wien als Nationaltheater ausgerufen hatte.