23.09.2016

„Schlachten!“ 1. & 2. Teil von Tom Lanoye und Luk Perceval nach den Rosenkriegen von William Shakespeare im Theater Freiburg

PREMIERE FREITAG, 30.09.16 - 18:00 Uhr. -----
Macht steigert unsere Möglichkeiten, Karriere macht uns sichtbarer. In seinen Königsdramen zieht Shakespeare alle Register zur Beförderung normalgestörter Waisensöhne zu monströsen Landesvätern.

 
23.09.2016

Deutschsprachige Erstaufführung: "Mittelschichtblues" von David Lindsay-Abaire - Volkstheater Wien in den Bezirken

Premiere 30. September 2016, Volx/Margareten, danach in den Bezirken. -----
Margaret, fünfzig, alleinerziehende Mutter einer Tochter mit Behinderung, verliert ihren Job im Ein-Dollar-Shop. Für Fließbandarbeit ist sie zu alt. Doch ansonsten bietet ihr Heimatbezirk South Boston kaum Jobperspektiven. Was also tun?, wird in der Freundinnenrunde gemeinsam überlegt.

 
22.09.2016

"Perplex", Farce von Marius von Mayenburg (Studioinszenierung), Schauspiel Chemnitz

Premiere: 29. September 2016, 20.00 Uhr im Schauspielhaus / Ostflügel. -----
Ein Paar kommt aus dem Urlaub zurück und alles ist anders: In der Wohnung steht eine neue Topfpflanze, unter der Couch stapelt sich der Müll und das Licht funktioniert auch nicht mehr. Eigentlich sollte ein befreundetes Paar nur die Blumen gießen, hat sich aber stattdessen in der Wohnung eingenistet und setzt die beiden nun kurzerhand vor die Tür.

 
22.09.2016

Uraufführung: "Karnickel" von Dirk Laucke im Schauspiel Köln

Premiere 29. September 2016 | 19.30 | Offenbachplatz. -----
Robert Brendel hat sich Mühe gegeben. Doch niemand dankt es ihm. Er hat Karriere an einer Filmhochschule gemacht und damit Frau und Sohn ein komfortables Leben ermöglicht. als seine eigenen Eltern alt wurden, ist er mit seiner Familie zu ihnen gezogen.

 
22.09.2016

SANFTWUT ODER DER OHRENMASCHINIST - Eine Theatersonate von Gert Jonke - Schauspielhaus Graz

Premiere Donnerstag 29 Sep, 20.00. -----
Gert Jonkes grandiose und wenig gespielte Theatersonate (UA. 1990, Graz) handelt vom Komponistentitan Ludwig van Beethoven zur Zeit der Entstehung seiner wichtigsten, größten und schwierigsten Sonate, der „Großen Sonate für das Hammerklavier op. 106“ in den Jahren 1817 bis 1819.

 
22.09.2016

WIENER WORTSTAETTEN: WORTSTATTNÄCHTE – Festival der DramatikerInnen im im Theater Nestroyhof Hamakom Wien

Von 29. September bis 2. Oktober 2016 sind die WIENER WORTSTAETTEN ein weiteres Mal zu Gast im Theater Nestroyhof Hamakom. Mit einem dichten Programm, das sich ganz dem dramatischen Schreiben widmet. Von Monologen über das Verfassen dramatischer Texte und dessen mögliche Folgen für die Psyche der UrheberInnen über szenische Lesungen bis zu mitternächtlichen Flüsterlesungen und einem Dramatischen Frühstück reicht der Bogen.

 
22.09.2016

STILL (here), Tanzproduktion von Silke Z. resistdance im Kölner Künstler Theater

Premiere 29. und 30. September | 20 Uhr. -----
Das Älterwerden wird in unserer westlichen und nach Jugend strebenden Gesellschaft häufig mit dem Ansammeln von „Defiziten“ verbunden. Gilt dies auch für den älter werdenden Performer? Was erwarten wir - das Publikum - von älteren Darstellern auf der Bühne?

 
22.09.2016

URAUFFÜHRUNG: "Traum Perle Tod!" - ein Projekt von Tomas Schweigen & Ensemble nach dem Roman »Die andere Seite« von Alfred Kubin - Schauspielhaus Wien

Premiere am 29. September 2016, 20:00, Schauspielhaus. -----
»Gleichsam seismographisch haben Sie ein Bild entscheidender Vorgänge unserer Zeit vorgezeichnet« schrieb Ernst Jünger 1908 an seinen Freund Alfred Kubin, nachdem er dessen Debütroman »Die andere Seite« verschlungen hatte. Heutzutage liest der sich zunächst wie eine verheißungsvoll- eskapistische Zukunftsvision.

 
22.09.2016

DER FALL MEURSAULT – EINE GEGENDARSTELLUNG VON KAMEL DAOUD, Münchner Kammerspiele

PREMIERE AM 29. SEPTEMBER, 20 UHR, KAMMER 1. -----
Eine Überschreibung von Camus' „Der Fremde“ aus der Perspektive des ermordeten Algeriers. Der Roman von Nobelpreisträger Albert Camus, erschienen 1942, erzählt die Geschichte des Franzosen Meursault, der einen Algerier erschießt, weil die Sonne ihn so blendete. Dieser von Meursault getötete Mann hatte bei Camus weder Name noch Geschichte, er tauchte nur auf ein paar Seiten auf, um Camus zur Entfaltung seiner existentialistischen Philosophie zu…

 
22.09.2016

WORTSTATTNÄCHTE. Festival der DramatikerInnen in Wien

Do, 29. September bis So, 2. Oktober 2016, Theater Nestroyhof/Hamakom. -----
Dieses Festival, ganz dem dramatischen Schreiben und seinen AutorInnen gewidmet, markiert Ende und Anfang der praktischen und theoretischen Arbeit am Schnittpunkt zweier WIENER WORTSTAETTEN Saisonen.