19.11.2014

WIENER BLUT, Operette von Johann Strauß, Staatstheater am Gärtnerplatz München

PREMIERE am 26. November 2014 um 19.30 Uhr im Cuvilliéstheater. -----
Eigentlich hat Graf Balduin von Zedlau als Gesandter des Kleinstaats Reuß-Schleiz-Greiz eine diplomatische Mission beim Wiener Kongress zu erfüllen. Weit herausfordernder gestaltet sich in der Stadt von Wein, Weib und Gesang jedoch die Koordination seiner Liebschaften:

 
19.11.2014

Uraufführung: GLÜCKSKIND von Steven Uhly im Volkstheater Rostock

Premiere: Mittwoch, 26. November, 20:00 Uhr, BUG (ehemals Ballettsaal). -----
Deutschland heute. Jahrelang hatte Hans D., der arbeitslose Hartz-IV-Empfänger, der seit seiner Scheidung von Frau und Kindern getrennt in einem tristen Wohnblock haust, keine Fragen mehr. Im Gegenteil, Hans war kurz davor, sein Leben fraglos aufzugeben.

 
19.11.2014

"Eine dunkle Begierde", Oscar-Preisträger Christopher Hampton inszeniert als Uraufführung sein Stück am Theater in der Josefstadt Wien

Premiere 27. November 2014. -----
Die Vaeter der modernen Psychoanalyse in einem neuen Stueck: spannende Rivalitaet zwischen Sigmund Freud und CG Jung. Dreiecksbeziehungen und Psychoduelle.



 
18.11.2014

"Deutschland – Wunder und Wunden" - Schauspielabend mit „Das Himbeerreich“ von Andres Veiel und „Alles Gold was glänzt“ von Mario Salazar - Staatstheater Cottbus

Premiere am Freitag, 21. November 2014, 19.30, Kammerbühne, (Wernerstr. 60). -----
Mit den beiden Stücken nähert sich die Inszenierung Mario Holetzeck aus zwei verschiedenen Perspektiven dem „Dauerbrenner“-Thema Geld:


 
18.11.2014

Uraufführung: "Made in Bangladesh" von Helena Waldmann und ecotopia dance productions im Pfalzbau Ludwigshafen

Premiere im Theater im Pfalzbau Ludwigshafen am 26. November 2014. -----
Schneller, weiter, effizienter: „Besser optimieren“ ist das Motto unserer Zeit, weltweit. Es gibt wenige Orte, wo das ständige Ausreizen von Arbeitskraft augenscheinlicher ist als in den Sweatshops der Textilindustrie in Südasien.

 
18.11.2014

"Venedig im Schnee", Komödie von Gilles Dyrek, Theater für Niedersachsen Hildesheim

Premiere am Samstag, 22. November 2014, 19:30 Uhr, Großes Haus. -----
Ausgerechnet heute! Patricia wird von ihrem Freund, mit dem sie sich bitterlich gestritten hat, zu einem Abendessen bei seinem ehemaligen Studienkollegen und dessen Verlobter mitgeschleppt. Immer noch wütend auf ihren Freund Christophe entschließt sich Patricia, den ganzen Abend kein Wort zu sprechen.

 
17.11.2014

Oper Frankfurt: Vertrag von Generalmusikdirektor bis 2023 verlängert

Der Aufsichtsrat der Städtischen Bühnen Frankfurt sprach sich einstimmig für die Verlängerung des Vertrages von Generalmusikdirektor Sebastian Weigle bis 2023 aus. Sebastian Weigle (*1961 in Berlin) leitet das Frankfurter Opern- und Museumsorchester seit der Saison 2008/09.

 
17.11.2014

Uraufführung: TORVALD von Rachelle Nkou, sehr frei nach „Nora oder Ein Puppenheim“ von Henrik Ibsen, Theater an der Gumpendorfer Straße Wien

Premiere: Mo 24. November 2014, 20 Uhr im TAG. -----
Öfter mal die Perspektive wechseln … Ausgelöst durch feministische Diskurse hat sich in den letzten Jahrzehnten ein gesellschaftlicher Wandel vollzogen. Die Frau von heute ist selbstverständlich emanzipiert. Dass dadurch aber die Rolle des Mannes ziemlich ins Wanken geraten ist, entzieht sich oft der allgemeinen Aufmerksamkeit.

 
17.11.2014

"Schwarzbrot" von Davor Spisic, Theater TKO in Köln

Premiere am 20.11.2014 um 20 Uhr im Kunsthaus Rhenania, Bayenstr.28. -----
Abgeschoben – 20 Jahre lebte sie in Deutschland, hier unter uns. Und plötzlich fliegt sie raus. Irgendwo hin. Gezerrt. Getreten. Verfrachtet. Ohne Vorbereitung. Willenlos. Wie ein Stück Vieh. Der Boden unter ihren Füßen reisst weg. Die Luft zum Atmen bleibt aus.

 
16.11.2014

"Minna von Barnhelm" - Ein Lustspiel in fünf Aufzügen von Gotthold Ephraim Lessing - Schauspiel Wuppertal

Premiere 22.11.2014 19:30 Uhr / Theater am Engelsgarten. -----
Lessings Minna von Barnhelm ist mehr als eine klassische Komödie in der dünnen Höhenluft von Liebe und Ehre: Als die Sächsin Minna 1763 in Berlin Logis nimmt, ist der Siebenjährige Krieg gerade beendet, der Donnerschlag einer Serie von Bankrotten gerade vier Wochen alt.