15.09.2014

„Geschlossene Gesellschaft“ von Jean-Paul Sartre im Grenzlandtheater Aachen

Premiere: Montag, 22. September 2014, 20 Uhr. -----
Zu Lebzeiten sind sie sich nie begegnet, jetzt, nach ihrem Tod, treffen sie in einem Raum aufeinander: der Journalist Garcin, die luxusverwöhnte Estelle und die Postangestellte Inès. Drei völlig unterschiedliche Personen, die einander nun ausgesetzt sind: auf ewig.

 
15.09.2014

Uraufführung: „Die Kümmerinnen in: Leuchtkraftformel“ von Katharina Tiwald, Theater Drachengasse in Wien

Premiere 22. Sept. 2014, 20 Uhr, BAR&CO, Fleischmarkt 22, 1010 Wien. -----
Eine found footage opera, Publikumspreis, Nachwuchs-Theater-Wettbewerb 2013. - Im Zentrum des Stücks stehen vier junge, kompromisslose Künstlerinnen, Die Kümmerinnen, die mit ihren “sexy Sprachschlachten“ sehr erfolgreich um die Welt touren. Als Gäste in einer turbulenten Radiosendung präsentieren sie dem Publikum – und einer ehrgeizigen Praktikantin eines überregionalen
Radiosenders – ihr neues Kunstprojekt: die Suche…

 
15.09.2014

"Dinner bei Harry Graf Kessler und Henry van de Velde" - Ein kulinarisch-dokumentarischer Vierteiler - Deutsches Nationaltheater Weimar

Premiere 22.09.2014, 20 Uhr, Foyer. -----
Eine Tafel von vollkommener Eleganz: augenfälliger können Leidenschaft, Funktion und Schönheit nicht zusammenkommen als bei diesem Herzstück der 150-Jahre-Ausstellung über Henry van de Velde im Neuen Museum in Weimar.

 
14.09.2014

„Schlechter Sex“ - nach den Büchern der Berliner Autorin Mia Ming - Volkstheater Rostock

PREMIERE 21. September 2014, 19:30 Uhr, KLEINE KOMÖDIE WARNEMÜNDE. -----
Männer und Frauen berichten ihre lustigsten, peinlichsten und absurdesten Erlebnisse.
Katastrophen gibt es in deutschen Betten allenthalben – ob es nun fremde oder die eigenen sind.

 
14.09.2014

Uraufführung: "Die Wilde 13. Vom Sitzen auf angestammten Plätzen" von Olivia Wenzel nach K. Schaefer / M.A. Reyes Loredo, Thalia Theater Hamburg

Premiere am 21. September 2014 um 20 Uhr im Thalia in der Gaußstraße (Garage). -----
Von der Veddel bis Kirchdorf Süd: Grace, Walther und Feysal kennen sich von der täglichen Busfahrt durch Wilhelmsburg. Als plötzlich die krude I. Zielinsky auftaucht, die in den Dreien den Stoff für die authentische Wilhelmsburg-Erfahrung schlechthin sieht, gerät alles aus den Fugen:

 
14.09.2014

"John Gabriel Borkman" von Henrik Ibsen, DeutschesSchauSpielHaus Hamburg

Premiere: 21/9/2014 / SchauSpielHaus. -----
Tief gefallen ist John Gabriel Borkman, ehemaliger Bankdirektor und Unternehmer. Seit seiner Rückkehr aus dem Gefängnis vor acht Jahren, in dem er wegen Veruntreuung von Geldern einsaß, lebt er mit seiner Frau Gunhild im Haus der Schwägerin Ella: er oben, seine Frau unten, ohne jeglichen Kontakt miteinander.

 
14.09.2014

DIE UNVERNÜNFTIGEN STERBEN AUS von Peter Handke im Schauspielhaus Bochum

Premiere am 21. September 2014 in den Kammerspielen. -----
Wir kennen die Geschichten von denen, die leiden, weil sie kein Geld haben, doch in diesem Stück erzählt Peter Handke von denen, die viel Geld und Macht haben und dennoch leiden. Denn auch ihnen fehlt etwas, das sie sich nicht kaufen können. Glück? Sinn? Erfüllung?

 
14.09.2014

"Der Rosenkavalier" von Richard Strauss - Theater Krefeld und Mönchengladbach

Premiere: 21. September 2014, 18 Uhr, Theater Krefeld. -----
Octavian, der jugendliche Liebhaber der Fürstin Werdenberg, soll für den ungeschliffenen Baron Ochs von Lerchenau als Brautwerber in Erscheinung treten. Und zwar in der (von Hofmannstahl frei erfun-denen) Rolle des Rosenkavaliers.

 
14.09.2014

Uraufführung: "Atlas der abgelegenen Inseln" von Judith Schalansky, Schauspiel Hannover

Premiere So 21.09.14 | 20:00 | Cumberlandsche Galerie. -----
Mehrstimmiges Hörstück auf drei Stockwerken für vier Schauspieler und ebenso viele Musiker. - Der kalifornische Seemann George Hugh Banning befährt Anfang des 20. Jahrhunderts den Pazifische Ozean mit dem innigen Wunsch, irgendwo Schiffbruch zu erleiden.

 
13.09.2014

RIGOLETTO von Giuseppe Verdi - Theater Lüneburg

Premiere 20.09.2014 um 19 Uhr / Großes Haus. -----
Rigoletto ist der Narr des Herzogs von Mantua. Mit spitzer Zunge und ohne Rücksicht auf Verluste verspottet er alle, die um ihn herum leben. Er ist ein Außenseiter, gefürchtet und gehasst, zynisch und böse geworden aus Einsamkeit und Trauer.