11.12.2014

„Die lächerliche Finsternis“ von Wolfram Lotz am Schauspiel Essen

Premiere 18. Dezember 2014, 19:00 Uhr, in der Casa des Schauspiel Essen. -----
Inspiriert von Joseph Conrads Roman „Herz der Finsternis“ und Francis Ford Coppolas Film „Apocalypse Now“ hat der 1981 geborene Dramatiker Lotz einen ebenso bitterbösen wie saukomischen Text über die Unmöglichkeit, das Fremde zu verstehen, geschrieben.

 
11.12.2014

Uraufführung: "Die Liebe kann tanzen", Ballett von Stephan Thoss, Theater Basel

Premiere am 18. Dezember 2014, 19.30 Uhr, Grosse Bühne. -----
Liebe ist oft rätselhaft, manchmal magisch, gelegentlich tragisch, immer äusserst komplex und ein Phänomen, das uns bewegt wie kaum etwas anderes. Der deutsche Choreograph Stephan Thoss lässt die Liebe in seiner neuen Choreographie tanzen.

 
11.12.2014

"Der schwarze Komet" von Mass&Fieber OST im Staatstheater Mainz

Premiere, 18. und 19.12.2014, 19:30, U17. -----
Es war einmal ein Variété: Mit Orchideentanz und radfahrendem Groteskclown, mit dem rätselhaften Chamäleon-Mann und der bezaubernden Puppe Eva, dem gedankenlesenden Medium Semiramis und nein, der Direktor tritt nicht auf.

 
11.12.2014

IL RITORNO D'ULISSE IN PATRIA - DIE RÜCKKEHR DES ODYSSEUS IN DIE HEIMAT von Claudio Monteverdi im Theater Ulm

PREMIERE 18.12.2014, 20 Uhr, Großes Haus. -----
Am Anfang steht ein Bekenntnis zur menschlichen Zerbrechlichkeit. So beginnt nicht nur Claudio Monteverdis 1641 uraufgeführte Oper DIE RÜCKKEHR DES ODYSSEUS, so beginnt auch die Gattung selbst, ihr Thema zu suchen. Der Held ist Sieger und Verlierer zugleich.

 
11.12.2014

Deutschsprachige Erstaufführung: "Adieu und bis gleich" von Isabelle Mergault, Contra-Kreis-Theater Bonn

Premiere 18.12.2014, 20.00 Uhr. -----
Gigi würde für ihren Geliebten Jean Charles alles tun! Sogar seine Ehefrau Barbara umbringen. So ist es ein Leichtes für Jean Charles, Gigi von seinem Plan für den perfekten Mord zu überzeugen, vor allem muss sie Barbara das Geheimnis der Safe-Kombination entlocken.

 
10.12.2014

Uraufführung: «FRED UND FRANZ» von ARNO CAMENISCH im Theater Bern

Premiere Mi, 17. Dezember 2014, 18:00 Uhr, Vidmar 2. -----
Der Franz hat rote Haare und Schlag bei den Frauen. Sie schenken ihm ihre Gunst und zahlreiche Liebesabenteuer, erzählt er, allerdings weiss man nie so genau, wie viel davon wahr und wie viel davon erfunden ist.

 
10.12.2014

Uraufführung: "Farbenblinde Arbeit" von Dietmar Dath im Nationaltheater Mannheim

Premiere am 17. Dezember 2014, 20.00 Uhr, Studio. -----
Michelle schmeißt ihre Mitbewohnerin Sofie aus der gemeinsamen WG. Früher waren sie beste Freundinnen und Sofie liebte Michelles Bruder Gerald. Jetzt streiten sie über feministische Filmclubarbeit und den Sinn politischer Aktionen.

 
10.12.2014

Uraufführung: PENSION EUROPA von Martin Gruber in Wien

Wien-Premiere Montag, 15. Dezember 2014, 20:00 Uhr, im WERK X-Eldorado, Petersplatz 1, 1010 Wien. -----
Regisseur Martin Gruber und sein kürzlich mit dem Heidelberger Theaterpreis ausgezeichnetes aktionstheater ensemble begeben sich auf eine Reise in die Untiefen des Alltäglichen: Des alltäglichen Sich zur Schau-Stellens, des alltäglichen Rassismus, des täglichen Kampfes um Ehrlichkeit und Authentizität.

 
09.12.2014

Uraufführung: ALICE IM WUNDERLAND, Kinderoper von Andreas N. Tarkmann - Wuppertaler Bühnen

Premiere am 15.12. 2014 um 12 Uhr im Opernhaus. -----
Die bekannte Geschichte des englischen Autors Lewis Carroll dient als Vorlage für die Reise durch eine Fantasiewelt, die von vielen lustigen, wunderlichen und seltsamen Figuren bevölkert wird.

 
09.12.2014

Berliner Ensemble: Trauer um eine Ausnahmeschauspielerin - Ruth Glöss ist tot

Das BERLINER ENSEMBLE trauert um die wunderbare Schauspielerin und sein langjähriges Ensemblemitglied Ruth Glöss. Geboren am 2. August 1928 in Dresden, ist sie am Sonntag, den 7. Dezember im Alter von 86 Jahren in Berlin gestorben.