19.11.2016

NATHAN DER WEISE - Ein dramatisches Gedicht von Gotthold Ephraim Lessing - Wuppertaler Bühnen

Premiere: Sa. 26. November 2016 im Theater am Engelsgarten, .....
Ein junger christlicher Tempelherr hat Recha, die Tochter des reichen Juden Nathan, aus dem brennenden Haus gerettet. Sie glaubt an einen Engel, doch Nathan Vermutet in dem Retter den einzigen Tempelherrn der Stadt, begnadigt von Sultan Saladin, weil er seinem verschollenen Bruder ähnlich sieht.

 
19.11.2016

"Wir sind keine Barbaren" von Philipp Löhle - Deutsch-Sorbisches Volkstheater Bautzen

Premiere 26.11.2016, 19:30, großes Haus, Hauptbühne. -----
Philipp Löhles flotte Ehekomödie spielt mit den aktuellen Ängsten der Mittelschicht angesichts des Flüchtlingszustroms des vergangenen Jahres.

 
19.11.2016

OSKAR UND DIE DAME IN ROSA von Eric-Emmanuel Schmitt - Sensemble Theater Augsburg

Premiere: Samstag, 26. November 2016, 20.30 Uhr. -----
Der 10-jährige Oskar ist unheilbar an Leukämie erkrankt - doch die Ärzte und seine Eltern weichen der schmerzhaften Tatsache aus. Einzig die „Dame in Rosa“, eine engagierte Betreuerin, begegnet seinen Fragen, Ängsten und Wünschen offen, feinfühlig und fantasievoll.

 
18.11.2016

"Stirb bevor du stirbst" von Ibrahim Amir im Staatstheater Mainz

Premiere 25. November 2016, 19:30. Kleines Haus. -----
Sabine ist gestresst, nicht nur von der Arbeit, sondern auch durch ihre langsam dement werdende Mutter. Und diese hat dann auch noch die neue vorlaute Nachbarin Magda in die Wohnung gelassen. Nachdem Sabine Magda rausgeschmissen hat, taucht ein Polizist auf, der ihr erklärt, dass Sabines Sohn Philipp dabei ist, nach Syrien auszureisen.

 
18.11.2016

DER GEIZIGE von Molière, Theater Konstanz

PREMIERE 25. NOVEMBER 2016, STADTTHEATER. -----
Die Herzen schlagen wild im Hause Harpagon: Der Sohn Cléante liebt die mittellose Mariane, die Tochter Élise liebt den Diener Valère. Harpagon selbst, der geizige Familienpatron, liebt nur sein Geld.

 
18.11.2016

BALLETT "der // nussknacker" - theater // an der rott Eggenfelden

PREMIERE // FREITAG, 25. NOVEMBER 2016 / 19.30 UHR / GROSSES HAUS. -----
Die Erzählung „Nussknacker und Mausekönig“ stammt von E. T. Hoffmann. Alexandre Dumas’ Version der Geschichte wurde von Pjotr Iljitsch Tschaikowsky, einem der bedeutendsten Komponisten Russlands, vertont und zu einem der populärsten Ballette.

 
18.11.2016

Phantom (Ein Spiel) von Lutz Hübner - Theater Krefeld und Mönchengladbach

Premiere 25.November 2016, 20.00, im Studio des Theaters Mönchengladbach. -----
Eine Burger-King-Filiale kurz vor Ladenschluss. Die Mitarbeiterinnen wischen die letzten fettigen Überreste von den Tischen, bevor der lange Tag unterm Neonlicht endlich ein Ende haben soll. Plötzlich, ein Schrei. In einer Sitzgruppe des Lokals wird ein Baby gefunden.

 
18.11.2016

UNTERHALTUNGEN DEUTSCHER AUSGEWANDERTEN nach der Novelle von Johann Wolfgang von Goethe im THEATER BONN

Premiere 24 Nov 2016, 20:00 - HWerkstatt. -----
In seiner Novellensammlung lässt Goethe einige wohlhabende und gebildete Bürger zusammenkommen, die in den Nachwehen der Französischen Revolution ihre rheinischen Güter verlassen mussten. Der Zerfall jeglicher Kultur, besonders der Gesprächskultur, scheint offensichtlich.

 
18.11.2016

"Der Schweinestall" von Pier Paolo Pasolini im Residenztheater München

Premiere Fr 25. Nov 16, 19:30 Uhr, Marstall. -----
„Der Schweinestall“, 1966 verfasst, spielt im industrialisierten Teil Nachkriegsdeutschlands, in der Villa des mächtigen Industriellen Klotz, dessen Wohlstand sich auf der Waffenfabrik seines Vaters gründet. Sein Sohn Julian wird von ihm als missraten angesehen, weil er nach bürgerlichen Vorstellungen von Bildung und Erfolg nichts auf die Reihe kriegt.

 
18.11.2016

Theater Konstanz: „Comedie?Humaine 21st“ – Komik im Theater in Burundi und Deutschland - Workshop-Präsentation des Burundi-Projekts

24.11.2016 um 20 Uhr, Theater Konstanz - Spiegelhalle. -----
In „Comedie?Humaine 21st“ untersuchen Autoren, Regisseure und Schauspieler aus Burundi und Deutschland die unterschiedlichen Formen der Komödie und Komik sowie deren politische und theatrale Kraft. Sie fragen, unter welchen Rahmenbedingungen Komik subversive oder friedensstiftende Kraft entwickelt, welche Rolle sie in einer zunehmend labilen gesellschaftlichen Situation spielen kann und erforschen welche Formen von Komik…