29.03.2014

"Die Schule der Frauen" von Molière im DeutschenSchauSpielHausHamburg

Premiere am 5. April 2014, 20.00 Uhr. -----
Ein Mann blickt durch. Monsieur Arnolphe hat den Königsweg für sich entdeckt, um dem Schicksal seiner Geschlechtsgenossen zu entgehen, die allesamt, so sein Vorurteil, von ihren Ehefrauen betrogen werden.

 
29.03.2014

SALOME von Richard Strauss im Mainfranken Theater Würzburg

Premiere: 5. April 2014 | 19.30 Uhr, Großes Haus. -----
Anlässlich des 150. Geburtstages von Richard Strauss nimmt das Mainfranken Theater Würzburg dessen Oper Salome in sein Programm. In der Bibel sind es nur wenige Verse, die davon berichten, wie der König Herodes auf Begehren seiner Frau Herodias und deren Tochter Johannes den Täufer enthaupten lässt.

 
29.03.2014

Prof. Dr. Christoph Nix verlängert Vertrag als Intendant des Theater Konstanz bis 2020

Die Stadt Konstanz hat den 2016 auslaufenden Vertrag mit Intendant Prof. Dr. Christoph Nix um vier Jahre bis 2020 verlängert.

 
28.03.2014

DIE KUNDEN WERDEN UNRUHIG von Johannes Schrettle im Landestheater Württemberg-Hohenzollern Tübingen/Reutlingen

Premiere: 4. April 2014 // 22:15 Uhr // LTT-Box im Foyer. -----
Eine Coachingmaßnahme für Bankangestellte entwickelt sich zunehmend zu einem Psychothriller mit blutigem Ausgang. Die Führungskraft hat in einem perfiden Spiel mit falschen Erwartungen die freischaffende Personaltrainerin und den nervösen Kollegen für einen Finanzcoup instrumentalisiert, der ihr ein luxuriöses Aussteigerleben ermöglichen soll.

 
28.03.2014

Theater Basel: "Ein Sommernachtstraum" von William Shakespeare

Premiere am 3. April 2014, 20.00 Uhr, Schauspielhaus. -----
Helena liebt Demetrius. Demetrius aber liebt Hermia. Diese wiederum liebt Lysander und wird von ihm geliebt. Das Paar flüchtet, gefolgt von den beiden anderen, in den Athener Wald, wo das Elfenkönigspaar Titania und Oberon herrscht.

 
28.03.2014

"Kassandra" nach Christa Wolf im Schauspielhaus Dortmund

Premiere 04. April 2014, 20:00 Uhr, Studio. -----
Kassandra, trojanische Königstochter und Seherin in der antiken Mythologie, sagte dem übermächtigen Troja den Untergang voraus. Niemand glaubt ihrer Prophezeiung – und Troja geht in den Untergang. Sprachgewaltig erzählt Christa Wolf von einer tragischen Heldin, die sich – nur ihrer eigenen Überzeugung verpflichtet – gegen Diktatur und Patriarchat auflehnt.

 
28.03.2014

«Volpone oder der Fuchs» von Ben Jonson, frei bearbeitet von Stefan Zweig, Theater Bern

Premiere Fr, 04. April 2014, Vidmar 1, 19:30 Uhr. -----
Volpone, der Fuchs, hat keine Erben und zwei Leidenschaften: seinen Besitz und die schöne Celia, die er unbedingt ins Bett kriegen will. Und er glaubt, er sei schlauer als alle, die da in sein Haus kommen, um den vermeintlich Sterbenden zu besuchen und an deren Dummheit und Unterwürfigkeit er sich ergötzt.

 
28.03.2014

"Der Hausmeister" von Harold Pinter - Residenztheater München

Premiere findet am 2. April 2014 um 19.30 Uhr. -----
In einer Winternacht bringt Aston den Obdachlosen Davies mit nach Hause, obwohl er so viel anderes zu erledigen hätte: Einen Schuppen bauen, die vielen Dinge reparieren, renovieren, die Böden ...

 
28.03.2014

Schauspiel Köln: "Andrej Rubljow" nach Andrej Tarkowskij

Premiere 04. APril 2014 / 20.00, DEPOT 2. -----
Russland im frühen 15. Jahrhundert. Ein Flickwerk aus Fürstentümern, von Fremd­herrschaft und Bürgerkriegen zersetzt, von Missernten ausgehungert. Wie Vögelschwärme ziehen die Menschen durch Steppen und Wälder, auf der Flucht vor den Soldaten des Khan, auf der Suche nach Essen, Arbeit oder Eroberung.

 
28.03.2014

DER DIENER ZWEIER HERREN von Carlo Goldoni im Schauspielhaus Zürich

Premiere: Donnerstag, 3.4.2014, 20 Uhr, Pfauen. -----
Als Diener zweier Herren erhofft sich Truffaldino doppelte Bezahlung für halbierte Leistung. Doch seine Rechnung geht nicht auf: Statt für zwei Herren zu arbeiten und Essen für vier zu erhalten, bezieht er summa summarum ein Vielfaches der üblichen Prügel, egal, wie sehr er auf alles achtgegeben hat.