14.06.2014

"My Fair Lady", Musical von Frederick Loewe nach George Bernard Shaws Schauspiel Pygmalion im Theater Augsburg

Premiere Samstag 21.06.2014, 20:30, Freilichtbühne am Roten Tor. -----
Ein wenig Aschenputtel, ein wenig Love-Story und eine große Portion Geschlechterkampf sind die Zutaten dieses Musical-Evergreens. My Fair Lady erzählt den antiken Pygmalionmythos im nachviktorianischen England.

 
14.06.2014

Nationaltheater Mannheim: "Der Kirschgarten" von Anton Tschechow

Premiere am 20. Juni 2014, 19.30 Uhr, Schauspielhaus. -----
Der Kirschgarten war Anton Tschechows letztes Stück, bevor er 1904 starb. Es handelt von einer vergnügungssüchtigen Gesellschaft, die im Überfluss lebt und auch in Zeiten der Krise auf ihren Luxus nicht verzichten will.

 
14.06.2014

AUFSTIEG UND FALL DER STADT MAHAGONNY - Oper von Kurt Weill und Bertolt Brecht - Tiroler Landestheater Innsbruck

PREMIERE am Samstag, 21. Juni 2014, 19.00 Uhr, Großes Haus. -----
Palmen, Sandstrand, Liegestühle, vergoldete Möbel – in solch luxuriösem Ambiente würde man gerne sein Leben verbringen! Die Witwe Begbick, Fatty der „Prokurist“ und Dreieinigkeitsmoses nutzen diese Sehnsüchte schamlos aus.

 
14.06.2014

Münchner Opernfestspiele 2014

Vom 21. Juni bis 31. Juli 2014 öffnet die Bayerische Staatsoper ihre Pforten für die diesjährigen Münchner Opernfestspiele. In den ersten drei Wochen stehen neben der Festspielpremiere von Gioachino Rossinis Guillaume Tell u.a. das Rollendebüt von Anna Netrebko als Lady Macbeth, die Wiederaufnahme von Richard Strauss' Frau ohne Schatten, La traviata mit Diana Damrau sowie die Liederabende von Anja Harteros und Jonas Kaufmann auf dem Programm.

 
13.06.2014

„Gegen die Wand“ von Ludger Vollmer, Deusche Oper am Rhein

Premiere am 20. Juni 2014 um 19.30 Uhr im Theater Duisburg. -----
Dass Oper nicht immer in alten Zeiten spielen muss, sondern mit packender Emotionalität auch einen heutigen Konfliktstoff darstellen kann, hat Ludger Vollmer (*1961) mit seiner Oper „Gegen die Wand“ bewiesen und damit eine der wichtigsten Gegenwartsopern geschaffen.

 
13.06.2014

"The Killing of T.I.N.A." von dem italienischen Philosophen Giovanni Leghissa, Vierte Welt Berlin

Premiere: 20. Juni 2014, 20 Uhr, Vierte Welt | Neues Zentrum Kreuzberg | Galerie 1. OG | Kottbusser Tor | Adalbertstr. 96. -----
1.Version 20. & 21. Juli 2014 | 2. Version 14. & 15. November| 3. Version Januar 2015, 20h. -----
Der italienische Philosoph Giovanni Leghissa hat für die Vierte Welt und das Ensemble Lubricat einen Text geschrieben, der in drei Variationen für die Bühne inszeniert wird.


 
13.06.2014

URAUFFÜHRUNG Tanzprojekt: ZEITSPRUNG BI-MOTION EINE STADT IN BEWEGUNG -Theater Bielefeld

PREMIERE 19.06.2014 // 14:00 Uhr // Stadthalle Bielefeld. -----
800 Jahre Bielefeld – ein Jubiläum, welches mit einem einzigartigen Zeitsprung-Projekt gefeiert und in Szene gesetzt wird: 800 Bielefelder Bürgerinnen und Bürger gestalten gemeinsam in der Stadthalle einen Tanz- und Musikabend.

 
13.06.2014

DIE BEFRISTETEN von Elias Canetti, Theater Bielefeld

PREMIERE Bühne 55, 19.06.2014 // 19:30 Uhr // TAMZWEI. -----
Es gibt keine Kriege mehr. Der Mensch kann nicht mehr plötzlich sterben. Jeder kennt sein
Sterbedatum. Somit kann er sich seine Lebenszeit sinnvoll einteilen. Erst diese Sicherheit
gibt echte Freiheit.

 
13.06.2014

Leo Tolstois „Anna Karenina“ im Essener Grillo-Theater

Premiere Freitag, dem 20. Juni 2014 ab 19: 30 Uhr. -----
„Alle glücklichen Familien sind einander ähnlich. Jede unglückliche Familie ist unglücklich auf ihre Weise.” – Mit diesen berühmten Worten beginnt „Anna Karenina“, der zwischen 1873 und 1877 entstandene große Roman von Leo Tolstoi. Das Schauspiel Essen bringt die Geschichte um die verzweifelte Suche nach persönlichem Glück in der Fassung von Armin Petras auf die Bühne.

 
12.06.2014

Parallel Lives Festival – Das 20. Jahrhundert durch die Augen der Geheimdienste gesehen. Ein europäisches Theaterfestival am Staatsschauspiel Dresden.

mit 6 Produktionen aus 6 Ländern vom 19. bis 22. Juni 2014. -----
Ein groß angelegtes Projekt des internationalen Theaterfestivals „Divadelná Nitra“ in der Slowakei. Sechs Künstlerteams aus sechs Ländern: Deutschland, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Polen und Rumänien, haben Theaterstücke, Performances und eine Oper auf der Grundlage von Akten und Dokumenten entwickelt, die sie in den Archiven der ehemaligen kommunistischen Geheimdienste ihrer jeweiligen Länder recherchiert haben.