09.04.2014

Barrie Kosky mit dem International Opera Award als Regisseur des Jahres 2014 ausgezeichnet

In London wurden die Gewinner des International Opera Awards bekanntgegeben. Die Auszeichnung als Regisseur des Jahres erhielt der Intendant und Chefregisseur der Komischen Oper Berlin Barrie Kosky.

 
09.04.2014

Uraufführung: "Tranz-/-flexion" - multimediale performative (Tanz)-Installation von DIN 13 tanzcompany in Berlin

Mi.,16./Do., 17./Fr., 18./Sa., 19./So., 20. April 2014, je 21:00 Uhr - St.-Johannes-Evangelist-Kirche, Auguststrasse 90, 10117 Berlin (Mitte). -----
DIN A 13 tanzcompany ist international eines der wenigen Tanzensembles, deren Mitglieder sich aus Tänzern und Tänzerinnen mit unterschiedlichen Körperlichkeiten zusammensetzt. Durch die kontinuierliche künstlerische und konzeptuelle Entwicklung ihrer Produktionen gehört DIN A 13 zu einem der führenden mixed-abled Tanzensembles.

 
08.04.2014

Opernhaus Zürich ist „Opera Company of the Year“ 2014

Bei der Verleihung der International Opera Awards in London wurde das Opernhaus Zürich zur Opera Company of the Year ernannt und setzte sich damit gegen die Metropolitan Opera, die Komische Oper Berlin, die Bayerische Staatsoper, die Royal Opera Covent Garden und die Vlaamse Opera durch, die in derselben Kategorie nominiert waren.

 
08.04.2014

Salzburger Landestheater: „Die schönen Tage von Aranjuez“ von Peter Handke

Premiere: Freitag, 11.04.14, 19.30 Uhr, Kammerspiele. -----
Handke lässt einen Mann und eine Frau einander begegnen, um über die Liebe zu reden, was gewesen ist, wie es gewesen ist.

 
08.04.2014

Georges Bizets Oper "Carmen" im Theater Plauen-Zwickau

Premiere Samstag, den 12. April 2014 um 19.30 Uhr im Vogtlandtheater Plauen. -----
Sie ist eine femme fatale, verführt und manipuliert die Männerwelt mit ihren Reizen und bringt damit Werte- und Gesellschaftssysteme zum Einsturz. Bizets Carmen, vorgezeichnet in Prosper Mérimées Novelle, ist eine faszinierende Frau für die der Wechsel am beständigsten ist, eine Projektion für Männerfantasien und der Mittelpunkt einer tödlichen Dreiecksgeschichte über Liebe, Lust und Eifersucht.

 
08.04.2014

THEATER KOBLENZ: STABAT MATER - Ballettabend von Steffen Fuchs

Premiere am Samstag, den 12. April 2014 um 19:30 Uhr im Großen Haus. -----
Antonín Dvorák schrieb die Skizzen zur Vertonung des mittelalterlichen, oft komponierten Textes 1876 unter dem Eindruck des Todes seines Töchterchens Josefa. Eineinhalb Jahre später brachen neue, fürchterliche Schicksalsschläge über die junge Familie herein.

 
08.04.2014

Österreichische Erstaufführung: SONIA MUSHKAT von Savyon Liebrecht im Theater Nestroyhof Hamakom Wien

Premiere: Di, 15. April 2014, 20 Uhr, -----
Ein Stück über das grausame Rollenspiel sozialer Klassen sowie über das Festkrallen an
Charaktermasken. Der Keller eines ungarischen Herrenhauses, 1944: Die Schwestern Paula und Lidia, aus der reichen jüdischen Familie Mushkat, sind mit Lidias Sohn Albert vor den Nazis in den Untergrund geflüchtet, in das Untergeschoss des eigenen Hauses.

 
08.04.2014

Staatsoper Hamburg für »Verdi im Visier« in London ausgezeichnet

Für ihren Beitrag »Verdi im Visier« zum 200. Geburtstag des Komponisten wurden Simone Young und die Staatsoper Hamburg mit dem internationalen Opera Award 2014 ausgezeichnet. Die Staatsoper Hamburg setzte sich damit gegen Produktionen des Aldeburgh Festivals, der Bayerischen Staatsoper, der Metropolitan Opera und des Royal Opera House Covent Garden durch.

 
08.04.2014

Tennessee Williams, "Orpheus steigt herab", Hans Otto Theater Potsdam

Premiere 11. April ’14 › 19.30 Uhr, Neues Theater. -----
Die Ankunft des charismatischen Musikers Val Xavier stört das gegen alles Fremde hermetisch abgeriegelte Gemeinwesen einer Kleinstadt. Mit seiner Lederjacke aus Schlangenhaut, seiner Gitarre und der Fähigkeit zuzuhören weckt der vagabundierende Val das Begehren der Frauen und das Misstrauen der Männer.

 
08.04.2014

Oper Köln: "Der Freischütz", Romantische Oper in drei Aufzügen von Carl Maria von Weber,

Premiere 12. April 2014 | 19.30 Uhr in der Oper am Dom. -----
Der Jägersbursche Max muss während der fürstlichen Jagd einen vollendeten Probeschuss abgeben, um Agathe, die Tochter des Erbförsters Kuno, heiraten zu dürfen. Um sicherzustellen, dass ihm dies gelingt, lässt er sich auf einen riskanten Handel mit seinem Jagdkollegen Kaspar ein.