16.10.2014

DOGTOOTH - Eine Theaterserie in vier Episoden nach dem Film von Giorgos Lanthimos - Schauspielhaus Zürich

Premieren (jeweils um 20.30 Uhr, Pfauen/Kammer):
Vol. 1: Donnerstag, 23.10.2014
Vol. 2: Donnerstag, 30.10.2014
Vol. 3: Donnerstag, 6.11.2014
Vol. 4: Donnerstag, 13.11.2014. -----
In Giorgos Lanthimos‘ Film DOGTOOTH ist die Welt jenseits des Gartenzauns angeblich ein böser und gefährlicher Ort, weshalb die Kinder das Grundstück nicht verlassen dürfen.

 
16.10.2014

ODYSSEY - Minderheiten Theaterfestival im Deutsch-Sorbischen Volkstheater Bautzen

vom 23. bis 25. Oktober 2014, Burgtheater Bautzen, großer Saal. -----
Das Minderheiten-Theaterfestival ODYSSEY ist ein Treffen verschiedener Minderheitentheater Europas, die hier in Bautzen ihre Theatererfahrungen austauschen und ihre Art des Theaterspielens präsentieren.

 
15.10.2014

Das Kuratorium des Fonds Darstellende Künste fördert 28 Projekte Freier Gruppen aller Sparten der darstellenden Künste

Der Fonds Darstellende Künste, der seine Zuwendungen in Höhe von 1.000.000 € von der Kulturstiftung des Bundes erhält, vergab in seiner zweiten Kuratoriumssitzung 2014 insgesamt 243.500 Euro zur Förderung von 28 herausragenden Projekten aller Sparten der darstellenden Künste, die sich durch ihre besondere Qualität auszeichnen, von gesamtstaatlicher Bedeutung sind und zur künstlerischen Weiterentwicklung der darstellenden Künste beitragen.

 
15.10.2014

Deutschlands beste Theater-Jugendclubs in Hannover

Das fünftägige Bundestreffen findet vom 23. bis 27. Oktober 2014 im Ballhof statt. ----
Das Bundestreffen Jugendclubs an Theatern feiert sein 25-jähriges Jubiläum und lädt gemeinsam mit dem Schauspiel Hannover zu einem rauschenden Fest. Aus ganz Deutschland wurden sechs Theaterjugendclubs ausgewählt, die ihre Inszenierungen in Hannover präsentieren und der Vielfalt und Originalität der Jugendclubarbeit an deutschen Theatern Ausdruck verleihen.

 
15.10.2014

"Eine Amerikanerin in Sachsen" - Theater Plauen-Zwickau

Mittwoch, den 15. Oktober um 19.30 Uhr auf die Kleine Bühne Plauen. -----
Über 7000 Kilometer und die Weiten des Atlantiks trennen den Bundesstaat Minnesota im Norden der USA vom Freistaat Sachsen. Legt man solche Entfernungen zurück, hat man viel zu erzählen: Judith Schubert, Sopranistin am Theater Plauen-Zwickau, ist diesen Weg vor 20 Jahren gegangen und weil Worte oft nicht ausreichen, alle Erlebnisse und Emotionen zu veranschaulichen, bringt sie gemeinsam mit Regisseur und Ausstatter Tim…

 
13.10.2014

Nominierungen für den INTHEGA-Preis „Die NEUBERIN“ 2014

INTHEGA ist die Interessengemeinschaft der Städte mit Theatergastspielen. Die seit 1985 vergebenen INTHEGA-Preise werden mit Hilfe eines Punktesystems als Abstimmungsergebnis der INTHEGA-Mitglieder ermittelt und zeichnen drei Produktionen aus, die sich in der vorangegangenen Spielzeit in besonderer Weise als künstlerisch bemerkenswert erwiesen haben.

 
13.10.2014

Uraufführung: "Sturm" von Ernst Jünger im Mainfranken Theater Würzburg

Premiere 19. Oktober 2014 | 21.00 Uhr | Atrium. -----
Jünger schildert in seiner Novelle Momente aus dem Grabenalltag dreier junger Offiziere: Fähnrich Sturm, Doktorand der Philosophie, Leutnant Döhring, ein Verwaltungsjurist, und der Feldwebel Hugershoff, von Beruf Maler.

 
13.10.2014

Gerhart Hauptmann, DIE RATTEN, Mainfranken Theater Würzburg

Premiere: 18. Oktober 2014 | 19.30 Uhr (Einführung 19.00 Uhr)| Großes Haus. -----
Hauptmanns Großstadtdichtung erzählt von verkrachten Existenzen, Bohemiens, Gaunern und Kleinbürgern, die alle unter dem Dach einer heruntergekommenen Berliner Mietskaserne wohnen.

 
12.10.2014

Der Prophet (Le prophète), Grand opéra von Giacomo Meyerbeer, Staatstheater Braunschweig

Premiere am 19. Oktober 2014 um 19.30 Uhr im Großen Haus. -----
Holland und Deutschland zur Reformationszeit: Als Jean von Leiden sei­ne Verlobte Berthe an den Grafen Oberthal verliert, schließt er sich der religiösen Gruppe der Wiedertäufer an und wird so zum Revolutionär.

 
12.10.2014

„DIE IRRFAHRTEN DES ODYSSEUS“ NACH HOMER IM RESIDENZTHEATER MÜNCHEN

Familienpremiere am 18. Oktober 2014, 17.00 Uhr. -----
Viel, viel zu lang schon ist Odysseus fern seiner Familie. Er, der König von Ithaka, musste vor mehr als zwanzig Jahren aufbrechen und wünscht sich nichts sehnlicher, als über das Meer wieder nach Hause zu segeln, zurück zu seiner Frau und seinem Sohn, der auch schon ganz ungeduldig ist.