15.11.2014

"Deutschstunde" nach dem Roman von Siegfried Lenz - Thalia Theater Hamburg

A-Premiere am 22. November um 20 Uhr im Thalia Theater
B-Premiere am 23. Oktober um 19 Uhr im Thalia Theater. -----
Siegfried Lenz, einer der ganz Großen Hamburgs, hat mit „Deutschstunde“ einen der wichtigsten deutschen Nachkriegsromane geschrieben. Indem er 1968 das nationalsozialistische Erbe im Alltag thematisierte, erreichte er zahllose Leser, ohne sie zu belehren.

 
15.11.2014

Deutschsprachige Erstaufführung: "Hannahs Dämon", Kammerspiel von Antoine Rault, Schauspiel Chemnitz

Premiere: 21. November 2014, 20.00 Uhr im Schauspielhaus Chemnitz, Ostflügel. -----
Es ist Sommer, draußen dämmert es. Ein Paar will gerade aufbrechen, als ER vor IHR auf die Knie stürzt und SIE mit stammelnd hervorgestoßenen Worten an den Hüften umklammert. IHR ohnehin schwaches Widerstreben schmilzt dahin. ER und SIE sind keine Geringeren als Hannah Arendt und Martin Heidegger. Beide gehören zu den größten Philosophen und Denkern des 20. Jahrhunderts.

 
15.11.2014

"Lumpazigeist Höllenangst Umsonst" - Ein Polterabend mit Johann Nestroy - Schauspiehaus Graz

Premiere am 22. November, 19.30 Uhr, Hauptbühne. -----
In einem Gasthaus wird Polterabend gefeiert. Der Bräutigam, Oberrichter Thurming aus dem Stück Höllenangst, hat seine Freunde Pfriem und Wendelin zur exzessiven Feier geladen. Weiters sind die Künstler Arthur und Pitzl aus Umsonst mit von der Partie, sowie die Handwerker, Lebemänner und ehemaligen Millionäre Leim, Zwirn und Knieriem aus Der böse Geist Lumpazivagabundus.

 
15.11.2014

Uraufführung: MUSICAL "jekyll and hyde // resurrection" von FRANK WILDHORN / LESLIE BRICUSSE - theater // an der rott EGGENFELDEN

Premiere am 21. November 2014, 19:30 Uhr, GROSSES HAUS. -----
Es ist ein Traum, den der Wissenschaftler Dr. Jekyll realisieren will: Das Gute soll über das Böse siegen. Doch er missachtet, dass beides auf dieser Welt zusammengehört – und so entsteht Hyde.

 
15.11.2014

PRINZESSINNENDRAMEN - Stücke von Elfriede Jelinek - Tiroler Landestheater Innsbruck

PREMIERE am Samstag, 22. November 2014, 20.00 Uhr, [K2]. -----
DER TOD UND DAS MÄDCHEN I + II
(SCHNEEWITTCHEN – DORNRÖSCHEN)

 
15.11.2014

Uraufführung: À CORPS PERDU - Ein Tanzprojekt von Tom Schneider, Sandra Hüller, Alice Gartenschläger - Münchner Kammerspiele

Premiere am 20. November 2014, 20.00, Werkraum. -----
'Der Boden wird unsicher, man kann sich nicht darauf verlassen, dass man jetzt eine bestimmte Bewegung machen kann oder ein Sprechakt einsetzt, sondern muss gemeinsam eine andere Sprache finden, die irgendwo zwischen Bewegung, Text und Musik funktioniert.' TOM SCHNEIDER

 
15.11.2014

„Kabale und Liebe" von Friedrich Schiller im Salzburger Landestheater

PREMIERE Sa, 22. November 2014, 19.00 Uhr / Landestheater. -----
Die von sozialen Zwängen und dem Konflikt zwischen Eltern und Kindern geprägte Liebesgeschichte ist von zeitloser Gültigkeit: Ferdinand muss sein persönliches Glück den ehrgeizigen Wünschen des Vaters, der auch nicht vor Machtmissbrauch zurückschreckt, unterordnen, während Stadtmusikant Miller um das Ansehen und die Zukunft seiner Tochter fürchtet. Die verbotene Liebe der beiden mündet unweigerlich in einer Katastrophe.

 
15.11.2014

AGNES von PETER STAMM - Theater Konstanz

Premiere 22. November 2014 – 20 Uhr – Spiegelhalle. -----
Ein Schweizer Schriftsteller und eine junge amerikanische Physikerin sitzen sich in der Chicago Public Library gegenüber. Beide schreiben. Er arbeitet an einem Buch über Luxuseisenbahnen, sie verfasst ihre Dissertation über Symmetriegruppen von Kristallgittern. Der Mann und die Frau schauen von den Büchern auf, ihre Blicke treffen sich.

 
15.11.2014

"Antigone" nach Sophokles, Euripides, Aischylos in einer Bearbeitung von John von Düffel, Theater Heilbronn

Premiere am 22. November 2014, 19.30 Uhr, Großes Haus. -----
John von Düffel schrieb eine neue Fassung der „Antigone“ für das Theater Heilbronn. Fast 2500 Jahre kennt die Menschheit den Mythos von Antigone, der Tochter des Ödipus. Drei große Dichter der griechischen Antike: Sophokles, Euripides und Aischylos, haben ihn in ihrem Werk verarbeitet.

 
14.11.2014

"Ein Sommernachtstraum" von William Shakespeare im Theater Kiel

PREMIERE Fr | 21.11. | 19:30 Uhr | Schauspielhaus. -----
Vier junge Liebende: Hermia liebt Lysander, soll aber auf Wunsch des Vaters Demetrius heiraten. In diesen ist aber Hermias beste Freundin Helena verliebt und um nichts in der Welt würde sie ihn gehen lassen.