17.09.2016

"Turandot", Dramma lirico von Giacomo Puccini - Städtische Theater Chemnitz

Premiere: 24. September 2016, 19.00 Uhr im Opernhaus Chemnitz. -----
Prinzessin Turandot hat geschworen, das Eheversprechen nur einem Mann zu geben, der drei Rätsel lösen kann. Wem das nicht gelingt, dem wird der Kopf abgeschlagen. Entsprechend hoch ist die Todesrate bei Hofe. Mit diesem radikalen Vorgehen will die schöne chinesische Prinzessin den Tod ihrer Ahnin rächen, die einst Selbstmord beging, um dem männlichen Joch zu entfliehen.

 
17.09.2016

»Wiener Blut« – Operette von Johann Strauß jr. - GHT_RGB_rotGerhart-Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau GmbH

Premiere am Sa., 24.09.2016, 19:30 Uhr, Theater Görlitz. -----
Die Gräfin Gabriele lebt von ihrem Mann getrennt. Der feschen Wienerin war ihr Gatte zu provinziell. Inzwischen hat er ein Verhältnis mit der Tänzerin Franziska Cagliari angefangen. Außerdem stellt er der Probiermamsel Pepi nach, ohne zu wissen, dass sie die Braut seines Kammerdieners Josef ist…


 
17.09.2016

Uraufführung: "Planet Magnon" von Leif Randt — Düsseldorfer Schauspielhaus

Premiere Sa, 24.09.2016 / 20:00, Central Kleine Bühne. -----
Wir schreiben das Jahr 48 n. AS, also knapp fünf Jahrzehnte nach der Einführung von Actual Sanity, einem Computerprogramm, das das Sonnensystem nach genauesten Berechnungen regiert und Frieden, Fairness und Wohlstand gewährleistet.

 
17.09.2016

Doppelpremiere: PERSONALSPIELCHEN - Sensemble Theater i.d. Kulturfabrik Augsburg

SA, 24. September 2016, 20.30, Bergmühlstraße 34 (Eingang Walterstraße). -----
„CONTRACTIONS“ von Mike Bartlett und „CORPORATE IDENTITY“ von Werner Wüthrich.
Zwei verschiedene Stücke, ein gemeinsames Thema: Was für eine Rolle spielen persönliche Beziehungen am Arbeitsplatz?

 
17.09.2016

Transformance CityXChange - Ein städteübergreifendes Tanztauschprojekt in Bayern

24. September bis 15. Oktober 2016. -----
Das Tanzjahr 2016 bewegt die bayerische Tanzszene: Erstmals kooperieren KünstlerInnen aus vier Städten. Im Rahmen von Transformance CityXChange arbeiten 17 ChoreografInnen und Tänzerinnen der freien Szene aus Nürnberg, München, Regensburg und Passau städteübergreifend an künstlerischen Transformationen – vom Ursprungsstück zur Neuinterpretation.

 
17.09.2016

Burgtheater Wien: "Torquato Tasso" von Johann Wolfgang Goethe

PREMIERE 24. September, Burgtheater. -----
„Frei will ich sein im Denken und im Dichten
Im Handeln schränkt die Welt genug uns ein.“
Ein lichter Frühlingstag auf Belriguardo, dem Lustschloss des Herzogs von Ferrara: Der Dichter Torquato Tasso, der gleichsam als artist-in-residence am Hof von Alfons II. lebt, hat sein neues Epos Das befreite Jerusalem vollendet und überreicht es nun seinem Mäzen.

 
17.09.2016

DIE NIBELUNGEN, Trauerspiel von Friedrich Hebbel, Theater Münster

Premiere: Samstag, 24. September 2016, 19.30 Uhr, Großes Haus. -----
Friedrich Hebbel führt uns zurück zu den Anfängen der europäischen Zivilisationsgeschichte. Er macht aus dem vermeintlichen Nationalepos der Deutschen, dem mittelhochdeutschen NIBELUNGENLIED, eine explosive, bildgewaltige Fabel über die Hybris der Menschen.

 
17.09.2016

Drei Premieren: Premieren »Mein Kampf«, »Falsche Schlange« und »PEAK WHITE oder Wirr sinkt das Volk« im Deutsches Theater in Göttingen

»Mein Kampf« von George Tabori feiert am 24. September 2016 Premiere. -----
Einen Tag später bringt Intendant Erich Sidler Alan Ayckbourns Komödie »Falsche Schlange« auf die Bühne des DT — X Kellers.
Für das Theater und Orchester Heidelberg und das Deutsche Theater Göttingen schrieb Kevin Rittberger »PEAK WHITE oder Wirr sinkt das Volk«. Das Stück wird zeitgleich am 30. September in Göttingen und Heidelberg uraufgeführt.

 
17.09.2016

"Salome" von Richard Strauss - Semperoper Dresden

Premiere Samstag 24. September 2016, Beginn 19:00 Uhr. -----
Salome ist fasziniert von der körperlosen Stimme des Jochanaan. Die Tochter der Herodias und Stieftochter des Königs Herodes, aufgewachsen in Maß- und Hemmungslosigkeit, sucht die Liebe. Leidenschaftlich begehrt sie den unbekannten moralischen Propheten, seinen Leib, sein Haar, seine Lippen – den Mann, der sie brüsk zurückweist.

 
17.09.2016

Peter Tschaikowskis Ballett-Klassiker „Der Nussknacker“ in der Oper Leipzig

Premiere Samstag, 24. September 2016, 19 Uhr, Opernhaus. -----
Tschaikowski kannte ihn – den Zauber des Weihnachtsabends, den er zeitlebens mit geradezu kindlicher Freude beging: »Sodann, als die Kerzen angezündet waren, spielte die Gastgeberin einen Marsch, die Türen taten sich weit auf und ›die Kinder‹ (alle nahezu fünfzig Jahre alt), Tschaikowski allen voran, stürmten in den Saal, fassten sich an den Händen und begannen um den Christbaum zu tanzen«, so eine Zeitgenossin.