07.02.2015

"Der Entertainer" von John Osborne - DeutschesSchauSpielHaus Hamburg

Premiere: 14/2/2015 / SchauSpielHaus. -----
Osborne beschrieb mit dem »Entertainer« den Niedergang der englischen Music Hall und einer bestimmten Form des Varietés und Entertainments. Er sah in der Music Hall eine spezifisch englische Lebens- und Unterhaltungskultur und die englische Gesellschaft symbolisiert.

 
07.02.2015

"Die Verwirrungen des Zöglings Törless" nach Robert Musil, Schauspiel Hannover

Premiere 14.02.15 I 20:00 Uhr I Cumberlandsche Bühne. -----
Am elitären Provinzinternat zu W. kommt kein Dieb ungeschoren davon. Im Gegenteil, Zögling Basini kann eigentlich nur von Glück reden, in die wohlwollenden Hände seiner beiden Mitschüler gefallen zu sein, anstatt gleich vom Institut zu fliegen – finden zumindest Beineberg und Reiting.

 
07.02.2015

"Das Geheimnis des Edwin Drood", Musical von Rupert Holmes - Theater Krefeld und Mönchengladbach

Premiere: 14. Februar 2015, 19.30 Uhr, Theater Krefeld. -----
Nach dem Romanfragment „The Mystery of Edwin Drood“ von Charles Dickens. -- Das fiktive Städtchen Cloisterham im viktorianischen England: Edwin Drood ist verschwunden. Am Morgen nach dem Weihnachtsessen bei seinem Oheim John Jasper fehlt jede Spur von dem jungen Mann.

 
07.02.2015

"Ein Volksfeind" von Henrik Ibsen - Städtische Theater Chemnitz

Premiere: 14. Februar 2015, 19.30 Uhr im Schauspielhaus Chemnitz, Große Bühne. ----
Ein kleiner prosperierender Kurort: Die gesundheitsfördernde Wirkung des Wassers verspricht nicht nur den Kurgästen Wohlbefinden und Erholung, sondern auch den ansässigen Bewohnern lukrative Geschäfte. Da entdeckt der Badearzt Dr. Thomas Stockmann, dass das Wasser durch Industrieabwässer verseucht ist.

 
07.02.2015

Theater Magdeburg bringt das Steppmusical »Crazy for You« auf die Bühne

Premiere 14. Februar, 19.30 Uhr im Opernhaus. -----
Bei dem neuen Gershwin-Musical handelt es sich um eine Bearbeitung von »Girl Crazy« aus dem Jahr 1930, die 1992 am Shubert Theatre in New York mit großem Erfolg uraufgeführt wurde. Auch die Neubearbeitung führt den Zuschauer zurück in die 1930er Jahre als der Broadway noch swingte und steppte.

 
07.02.2015

" Il barbiere di Siviglia [Der Barbier von Sevilla]" von Gioachino Rossini, STAATSTHEATER KASSEL

Premiere: Samstag, 14. Februar 2015, 19.30 Uhr, Opernhaus. -----
»Figaro qua, Figaro là, Figaro su, Figaro giù«: Figaro, umtriebiger Barbier und liebenswerter Angeber, ist ständig und überall anzutreffen. Es gibt nichts, was er nicht kann, und er hilft mit Freundschafts- und Dienstleistungen aller Art – natürlich gegen bare Münze.

 
06.02.2015

GESCHWISTER von Klaus Mann im Staatstheater Darmstadt

Premiere am 13. Februar, 20.00 Uhr | Kammerspiele. -----

nach Motiven aus dem Roman „Les enfants terribles“ von Jean Cocteau. In keiner anderen Beziehung liegen Hass, Liebe, Nähe und Rivalität so nah beieinander wie unter Geschwistern. Es ist die längste Beziehung im Leben eines Menschen, die nie endet, selbst wenn man sich zerstritten hat.

 
06.02.2015

URAUFFÜHRUNG: "Geronnene Interessenslage" von Clemens Mädge - Schauspielhaus Wien

Premiere: 13. Februar 2015, 20:00 Uhr. -----
Gott schuf die Welt in sechs Tagen, am siebenten ruhte er. So steht es in der Genesis geschrieben. In Geronnene Interessenslage ruht Herr Otto, seines Zeichens Gott, von Anfang an. Die Geschäfte führt an seiner statt seine Frau Anna:

 
06.02.2015

Österreichische Erstaufführung: SCHLAGZEUG IM KOPF von Christian Giese - THEATER DER JUGEND in Wien

Premiere am 13. Februar 2015 um 16:00 Uhr, Renaissancetheater, Neubaugasse 36. -----
Dennis ist eine wahre Nervensäge! Er kann nicht ruhig sitzen, hat seine Klappe immer offen, plaudert jedes Geheimnis aus, stört während des Unterrichts, und wo er hinkommt, geht irgendetwas zu Bruch. – Kurzum: Dennis ist eine Plage für Lehrer und Mitschüler.

 
06.02.2015

"Daphne", Bukolische Tragödie in einem Aufzug von Richard Strauss, Theater Basel

Premiere: Fr 13. Februar 2015, 19.30 Uhr, Grosse Bühne. -----
Im Zentrum dieser bukolischen Tragödie steht Daphne, das schöne junge Mädchen: Von allen Männern begehrt, weist sie jeden Bewerber zurück. Dem Gott Apoll gelingt es einen Kuss zu erlangen. Liebend entflammt erschlägt er im Streit um Daphne den
jungen Leukippos.