01.06.2014

"Otello" von Giuseppe Verdi am theaterhagen

Giuseppe Verdis dramatisches Meisterwerk Otello feiert am Samstag, dem 7. Juni 2014, um 19.30 Uhr nach über 20 Jahren in einer Neuinszenierung im Großen Haus des theaterhagen Premiere.

 
31.05.2014

"Frankfurter Rendezvous" - Musikalische Vollversammlung auf dem Willy-Brandt-Platz von Schorsch Kamerun, Schauspiel Frankfurt

Premiere ist am 5. Juni 2014, Willy-Brandt-Platz und Schauspielhaus. -----
Erstmal raus auf den Platz, zu den andern! Was passiert, wenn in Frankfurt die parallel laufenden Milieus, Geschichte und Gegenwart, die Anonymseinwollenden und Lokalpatrioten, die Ordner und Banker, die verlierenden oder gewinnenden Urbanisten künstlich gemischt werden, komprimiert vor der Euro-Skulptur?

 
31.05.2014

PREMIÈRES - FESTIVAL JUNGE EUROPÄISCHE REGISSEURE - STAATSTHEATER Karlsruhe zusammen mit dem Théâtre National de Strasbourg

5. bis 8. Juni 2014 in Strassburg. -----

PREMIÈRES ist das bedeutendste europäische Festival für junge Regisseure, das das STAATSTHEATER Karlsruhe zusammen mit dem Théâtre National de Strasbourg und dem Le Maillon grenzüberschreitend und binational veranstaltet. PREMIÈRES findet in diesem Jahr in Straßburg statt.

 
31.05.2014

"Der Hauptmann von Köpenick" - Ein deutsches Märchen von Carl Zuckmayer - Theater Neubrandenburg/Neustrelitz

Premiere Sa. 07.06., 19:30 Uhr, Schauspielhaus Neubrandenburg. -----
Nichts hat Köpenick so bekannt gemacht wie der Schelmenstreich und Gaunerakt eines vorbestraften Schusters namens Wilhelm Voigt, der bei einem Trödler die eine alte Uniform eines Hauptmanns der preußischen Garde kaufte. So besetzte er 1906 das Rathaus, verhaftete den Bürgermeister und "konfiszierte" die Stadtkasse, denn plötzlich begegnet man ihm mit Respekt.

 
31.05.2014

AUFSTIEG UND FALL DER STADT MAHAGONNY - Oper von Kurt Weill - Staatsoper im Schiller Theater Berlin

Premiere am Freitag, den 6. Juni 2014, 19:30 Uhr. -----
»Du darfst!« lautet das oberste Gesetz der »Paradiesstadt« Mahagonny, die sich den Genuss in Form von Alkohol, Sex und Boxkämpfen auf die Fahnen schreibt. Dieser Genuss führt in seiner pervertierten Form bald zum Exzess und die entfesselte, anarchisch-hedonistische Gesellschaft in Mahagonny beginnt mit ihrer Selbstdestruktion.

 
31.05.2014

VOLKSVERNICHTUNG oder MEINE LEBER IST SINNLOS - Radikalkomödie von Werner Schwab - Theater Ulm

PREMIERE 06.06.2014, 19.30 Uhr, Podium. -----
Im Souterrain eines Mietshauses wohnt Frau Wurm mit ihrem verkrüppelten und verhassten Sohn Herrmann. Der fühlt sich zum Künstler berufen, kann sich aber nicht aus der Abhängigkeit von seiner Mutter befreien.

 
31.05.2014

"Die Frau ohne Schatten" von Richard Strauss - Saarländisches Staatstheater Saarbrücken

Premiere am Samstag, 7. Juni 2014, 17.00 Uhr, im Staatstheater. -----
Der Kaiser hat sich eine Frau ohne Schatten, eine Fee, erobert, doch eine Forderung aus dem Geisterreich gefährdet das Glück des ungleichen Paares: Er muss binnen eines Jahres »ihres Herzens Knoten« lösen und sie zur Mutter machen, sonst wird er zu Stein.

 
30.05.2014

Das Bayerische Staatsballett in der Reithalle München: "Das Triadische Ballett" von Oskar Schlemmer / Gerhard Bohner

Premiere Mi 04.06.14, 20.00 Uhr. -----
Gerhard Bohners Choreographie des Triadischen Balletts von Oskar Schlemmer - eines der erfolgreichsten Stücke der jüngeren Tanzgeschichte - kommt im Juni in München (Staatsballett in der Reithalle) und in Berlin (Akademie der Künste, Hanseatenweg) zum ersten Mal seit 25 Jahren wieder zur Aufführung. Sie entstand 1977 als Produktion der Westberliner Akademie der Künste. Die Musik komponierte in deren Auftrag Hans-Joachim Hespos.

 
30.05.2014

"Angst essen Seele auf" von Rainer Werner Fassbinder im Maxim Gorki Theater Berlin

Premiere 6.6.2014, 19.30 Uhr. -----
"Das Glück ist nicht immer lustig." In Deutschland ist Herbst. 70er Jahre. Der Nachkriegsmief ist längst nicht verflogen. Die sogenannten Gastarbeiter kommen seit über 10 Jahren ins Land. Aus einer Kneipe dringt sehnsuchtsvolle arabische Musik auf die verregnete Straße.

 
30.05.2014

DAS SPIEL IST AUS von Jean-Paul Sartre - Theater Konstanz

Premiere 6. Juni 2014 – 20 Uhr – Spiegelhalle. -----
Ein diktatorisches System. Eine Revolution im Scheitern. Zwei Morde. Sartres Liebesgeschichte entsteht aus dem vermeintlichen Ende. Erschossen von einem Verräter aus den eigenen Reihen, stirbt der Revolutionsführer Pierre Dumaine. Zur gleichen Stunde vergiftet der Miliz-Sekretär André Charlier seine Frau Eve.