18.05.2016

GOOD MORNING DEUTSCHLAND von Hannes Seidl | Radio – SEIT ANFANG MAI ON AIR

Das Theater Rampe Stuttgart als Kooperationspartner freut sich, dass GOOD MORNING DEUTSCHLAND von und für Geflüchtete auf Sendung ist. Das Radio gibt der neu entstehenden kulturellen und künstlerischen Vielfalt eine Stimme. Es ist Radio für geflüchtete Menschen, die mit ihrem kulturellen Wissen, Interessen, musikalischen Wünschen und Vorstellungen eines zukünftigen Lebens bei uns ankommen.

 
18.05.2016

URAUFFÜHRUNG: IMAGINÄRES PARADIES von ALEXANDER KUBELKA - Eine poetische Collage, Schauspiel mit Musik, Vorarlberger Landestheater Bregenz

Doppel-Premiere: 25. Mai 2016, 20.30 & 22 Uhr, Schwarzbad, Lochau. -----
In diesem imaginären Paradies treffen Menschen wie zufällig aufeinander. Der magische Ort der Begegnung, ein Energie-Feld, in dem die Gesetze der Vernunft außer Kraft gesetzt sind, wird zugleich zu dem Ort ihrer Verwandlung.

 
18.05.2016

Uraufführung: TERRORKIND von Karsten Laske, Mainfranken Theater Würzburg

Premiere Mi., 25.05.2016 | 20.00 Uhr | Kammerspiele. -----
Dieses Gegenwartsdrama ist das Gewinnerstück des Leonhard-Frank-Preises 2015 und skizziert ein zerrüttetes Mutter-Sohn-Verhältnis.

 
18.05.2016

Uraufführung: "Mädchen in Not" von Anne Lepper im Naonaltheater Mannheim

Premiere am 26. Mai, 20.00 Uhr, Studio. -----
Baby will ein souveränes Leben führen, das heißt, nicht mehr so zu wollen, wie alle wollen, nicht mehr mitmachen zu wollen, wobei alle mitmachen, etwas Eigenes zu wollen. Aber was kann das sein, das Eigene, wenn es ohne Beispiel ist?

 
17.05.2016

Ruhrtriennale-Intendanz 2018-2020: Stefanie Carp wird neue Intendantin – im Duo mit Christoph Marthaler als Chef-Regisseur

Die Dramaturgin und Festival-Direktorin Stefanie Carp übernimmt ab 2018 für drei Jahre die Leitung des großen Musik- und Theaterfestivals. Gemeinsam mit dem derzeitigen Intendanten Johan Simons und der Regionaldirektorin des Regionalverbandes Ruhr, Karola Geiß-Netthöfel, gab Ministerin Kampmann in der Jahrhunderthalle Bochum bekannt, dass Stefanie Carp diese Aufgabe im Team mit dem Schweizer Regisseur und Musiker Christoph Marthaler übernehmen wird.

 
17.05.2016

Zum Tod von Moidele Bickel

Meldung aus dem Berlner Ensemble: Die Kostümbildnerin Moidele Bickel (1937 – 2016) ist am 15. Mai 2016 nach kurzer, schwerer Krankheit gestorben. Seit Mitte der 60er Jahre hat sie mit unerschöpflicher Phantasie und nie nachlassender, staunenswerter Energie mit den großen Theater-, Opern- und Filmregisseuren ihrer Generation gearbeitet.

 
16.05.2016

„Der Hexer“, Kriminalkomödie von Edgar Wallace, Theater Heilbronn

Premiere am 20. Mai 2016, 20 Uhr, Komödienhaus. -----
Ein Gerücht geht um in London. Der Hexer ist wieder da. Man kennt seinen Namen, Henry Arthur Milton, aber niemand hat ihn jemals wirklich gesehen. Man nennt ihn den Hexer, weil es nur mit Hexerei zu erklären sein kann, dass er der Polizei immer wieder entwischt.

 
16.05.2016

Uraufführung: TRAUMNOVELLE von Peter Hilton Fliegel nach Arthur Schnitzler - Landesbühne Niedersachsen Nord Wilhelmshaven

Premiere: Di, 17.05.2016 / 20.00 Uhr. -----
Liebe soll die Liebenden vereinen. Warum verlieben wir uns dann in Menschen, mit denen wir Machtkämpfe ausfechten? „Let’s play master and servant“ – mit dieser Einladung beginnt der Abend, der auf Arthur Schnitzlers TRAUMNOVELLE basiert.

 
16.05.2016

"Die Jungfrau von Orléans" von Friedrich Schiller im Staatstheater Braunschweig

Premiere am 21. Mai um 19.30 Uhr im Kleinen Haus. -----
Frankreich, Anfang des 15. Jahrhunderts: Das Land droht den fast 100 Jahre währenden Krieg mit England zu verlieren. Der Streit um die Thronfolge, um Besitztümer und die politische Macht im Inneren hat die Staatsfinanzen ruiniert, Regionen verwüstet, die Bevölkerung demoralisiert.

 
16.05.2016

Uraufführung: "Traurige Zauberer" - Eine stumme Komödie mit Musik von Thom Luz im Staatstheater Mainz

Premiere am 21. Mai 2016, 19:30. -----
Jeder Zaubertrick handelt im Kern von Tod und Wiederauferstehung und hinter jedem gelösten Rätsel verbirgt sich ein weiteres. Auf der Hinterbühne eines Provinztheaters warten zwei Magier auf ihren vorerst letzten Auftritt.