27.09.2014

Zum Tod von Prof. Richard Nowotny

Die Wiener Staatsoper und das Wiener Staatsballett trauern um Prof. Richard Nowotny, ehemaliger Solotänzer und Ballettmeister des Wiener Staatsopernballetts, der am 24. September 2014 im Alter von 88 Jahren verstorben ist.

 
27.09.2014

Uraufführung: “Nein, ich will! Eine Hochzeit für alle” von Natascha Gangl beim steirischen herbst in Graz

Premiere Mittwoch, 1. Oktober 2014, 19.30 Uhr, Heimatsaal im Volkskundemuseum, Paulustorgasse 11a, 8010 Graz. -----
Gemeinsam mit dem Kollektiv Die Transmissionare verlässt Natascha Gangl die Bahnen des klassischen Reproduktionstheaters. Seit einiger Zeit sind sie auf der Suche nach einer neuen Verschränkung von Schreib- und Produktionsweisen. In „Nein, ich will! Eine Hochzeit für alle“ findet dieser Ansatz seine konsequent weiterentwickelte Umsetzung.

 
27.09.2014

"Amphitryon" von Molière, Volkstheater Wien in den Bezirken

Premiere: 01. Oktober 2014, 19.30 Uhr, VHS Meidling, Theatersaal Längenfeldgasse, Längenfeldg. 13-15. -----
Jupiter, den es immer wieder zu neuen galanten Abenteuern vom Olymp auf die Erde zieht, ist vom Reiz der schönen Alkmene verzaubert. Er nimmt die Gestalt ihres Ehemanns, des thebanischen Feldherrn Amphitryon, an, um sich eine Liebesnacht mit ihr zu erschleichen.

 
27.09.2014

»POUNDING NAILS IN THE FLOOR WITH MY FOREHEAD« von Eric Bogosian mit Tom Gerber im Hessischen Staatstheater Wiesbaden

Premiere am 3. Oktober 2014 um 20.00 Uhr im Studio. -----
ein Mann, ein Mikro, viele Geschichten. In kaleidoskopischen Rollenwechseln lässt Tom Gerber jede Menge kruder Typen zu Wort kommen, die sich endlich einmal ungefiltert ihren ganzen Rotz von der Seele schimpfen.

 
27.09.2014

"Der Auftrag" von Heiner Müller im Theater Plauen-Zwickau

Premiere 2. Oktober 2014 um 19.30 Uhr auf der Kleinen Bühne in Plauen. -----
Mit dem Auftrag, einen Aufstand der Sklaven gegen ihre britischen Kolonialherren zu entfesseln, werden drei französische Revolutionäre nach Jamaika geschickt.

 
27.09.2014

HOFMEISTER - Vorteile der Privaterziehung - Eine Tragikomödie von Kai-Ivo Baulitz nach J.M.R. Lenz im Deutschen Nationaltheater Weimar

Premiere: 3.10.2014, 19.30 Uhr, Großes Haus. -----
Läuffer hat einen Studienabschluss, aber keinen Job, denn an der öffentlichen Schule herrscht Einstellungsstopp. Unterbezahlt und in den Arsch getreten, bereitet er als Nachhilfelehrer Auguste, die Tochter einer ehrgeizigen Oberschichtsmajorin, auf den beruflichen Wettbewerb vor.

 
27.09.2014

"Der Zauderer von Oz" - Projekt über den Weg psychischer Erkrankung - Theater Freiburg

PREMIERE DONNERSTAG, 02.10.14 - 19:00 Uhr, Werkraum. -----
Ein Sturm wirbelt Dorothy mitsamt ihrem Haus in eine Traumwelt. Um zurück nach Kansas zu gelangen, muss sie den gelben Backsteinweg zum Zauberer von Oz gehen, von dem sie sich Hilfe erhofft.

 
27.09.2014

Deutschsprachige Erstaufführung: SMOKEFALL von Noah Haidle im STAATSTHEATER KASSEL

Premiere Freitag, 3. Oktober 2014, 19.30 Uhr, Schauspielhaus. -----
Das Phantastische ist ein Riss in der Realität. Die im Fall von Violet und Daniel ganz solide scheint. Sie ist schwanger, er ein „white collar worker“ auf dem Weg zur Arbeit. Ihr Vater, ein Colonel, legt ein Puzzle; Tochter Beauty will brav zur Schule gehen.

 
27.09.2014

"Helden wie wir" - Zwei Fluchten aus Berlin-Lichtenberg - Semi-dokumentarisches Schauspiel nach Texten von Thomas Brussig - Junges Theater Göttingen

Premiere Freitag, 03. Oktober 2014 um 20 Uhr. -----
Nebeneinander aufgewachsen in Berlin–Lichtenberg. Dort wo es vermeintlich am Sichersten war: direkt gegenüber des Ministeriums für Staatssicherheit. Zwei Berliner Biographien aus der DDR, wie Sie wohl unterschiedlicher nicht sein konnten.

 
26.09.2014

Designpreis der Bundesrepublik Deutschland für Plakatserie des Balletts am Rhein

Die Plakatserie des Balletts am Rhein für die Spielzeit 2013/14 wurde in Berlin mit dem Designpreis der Bundesrepublik Deutschland 2014 ausgezeichnet. Im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie nahmen der Grafikdesigner Nicolas Markwald von Markwald Neusitzer Identity und der Tanzfotograf Gert Weigelt den Preis entgegen.