31.08.2014

DEUTSCHSPRACHIGE ERSTAUFFÜHRUNG: BONNIE & CLYDE, Musical von Ivan Menchell / Don Black / Frank Wildhorn, Theater Bielefeld

PREMIERE 07.09. // 19:30 Uhr // Stadttheater. -----
Als kaltblütige Mörder gefürchtet, als unzertrennliches Liebespaar idealisiert: Bonnie und Clyde, das berühmte Gangsterpärchen, sorgten bereits zu Lebzeiten für Schlagzeilen in allen amerikanischen Zeitungen, doch nach ihrem Tod wurden sie geradezu Legende – nicht zuletzt dank der von Bonnie selbst verfassten Ballade The Story of Bonnie and Clyde.

 
31.08.2014

Schauspiel Köln: DOGVILLE Nach dem Film von Lars von Trier

Premiere 05. September 2014 / 19.30, DEPOT 1. -----
Das Leben ist überschaubar und entbehrungsreich in der kleinen Gemeinde Dogville. Jeder kennt jeden, mit Überraschungen ist nicht zu rechnen. Plötzlich aber passiert etwas Unvorhergesehenes: Auf der Flucht vor Gangstern sucht eine schöne junge Frau namens Grace Schutz in der Gemeinde.

 
30.08.2014

"Orestie", Tragödien-Trilogie von Aischylos, Theater Krefeld und Mönchengladbach

Premiere: 6. September, 19 Uhr, Theater Mönchengladbach. -----
Nach zehn Jahren Krieg gegen Troja kehrt Agamemnon heim nach Argos. In einem Akt der Rache wird er von Klytaimestra, seiner Frau, ermordet. Denn er hatte ihrer beider Tochter Iphigenie getötet – damals zu Kriegsbeginn, als Opfer, um der Kriegsflotte günstigen Wind zu erwirken.

 
30.08.2014

"La Bohème" von Giacomo Puccini im Deutschen Nationaltheater Weimar

Premiere: 06.09.2014, 19.30 Uhr, Großes Haus. -----
In realistischen Alltagsszenerien, die kunstvoll mit impressionistischen Tonmalereien eines kargen, kalten Winterambientes verwoben sind, zeichnet Puccini ein detailreiches, unsentimentales Bild des Pariser Künstlermilieus.

 
30.08.2014

DIE ILIAS nach dem Epos des Homer im Theater Bern

Premiere 06. September 2014, 19:30 Uhr, Vidmar 1. -----
Übertragung von Raoul Schrott | Schweizer Erstaufführung der Übersetzung Vor 3000 Jahren wurde die «Ilias», das erste Werk der Weltliteratur, geschrieben. Darin werden 56 Tage im letzten Jahr des Trojanischen Kriegs geschildert: Zweikämpfe und Schlachten, Zweifel und Angst, Trauer und Leid, Willkür und Mut, aber auch Liebe und die Sehnsucht nach einem Ende des Gemetzels.

 
30.08.2014

CARMEN von Georges Bizet im Theater Münster

Premiere: Samstag, 6. September 2014, 19.30 Uhr, Großes Haus. -----
Bizets am 3. März 1875 in der Pariser Opéra-Comique uraufgeführte CARMEN hat den ungeteilten Beifall aller Seiten und gehört mittlerweile zum Inventar der abendländischen Musik. Nach wie vor zeitlos aktuell, besticht ihre Musik durch sinnlichen Reiz sowie rea-listische Kontur und Schärfe.

 
30.08.2014

THEATER MARIE Aarau präsentiert zum ersten Mal JUNGE MARIE mit "Sagt Lila" nach dem Roman von Chimo

Premiere 6.9.2014 20:15 Uhr Theater Tuchaube Aarau. -----
Wie aus dem Nichts taucht Lila in der tristen Vorstadt auf und verdreht allen männlichen Bewohnern den Kopf. In einer Welt, in der sie zum Sexobjekt degradiert wird und gleichzeitig ihre eigene Lust entdeckt, versucht sie einen adäquaten Umgang mit der Begierde zu finden.

 
30.08.2014

"rosemarie" - Ein Spaziergang von Sonya Schönberger im Volkspark Prenzlauer Berg Berlin

Premiere am 6. September 2014 um 14.30 Uhr. -----
Menschen, die den Zweiten Weltkrieg in Deutschland erlebt haben, sind zentraler Teil dieser Arbeit. Um zu verstehen, wer "meine Generation" ist, warum wir sind, wie wir sind, und in was für einem Land wir leben, erschien es der bildenden Künstlerin Sonya Schönberger essenziell, sich mit der Generation der Großeltern auseinanderzusetzen.

 
30.08.2014

URAUFFÜHRUNG: DIE OPPELTS HABEN IHR HAUS VERKAUFT (DIE SCHRECKLICHE FINANZKRISE) von David Gieselmann, Theater Bielefeld

PREMIERE 06.09. // 19:30 Uhr // TAMDREI. -----
»Die Menschen sind nicht mehr in der Lage zu sein. Sie haben die Gegenwart verlernt.« – Laura Gudmund leitet spiritistische Sitzungen, die zu Selbstfindung, Gedankenklarheit und Glücksgefühlen führen.

 
30.08.2014

Uraufführung: ‹Die lächerliche Finsternis› von Wolfram Lotz im Burgtheater Wien

Premiere 6. September 2014 um 19.30 Uhr im Akademietheater. -----
Hörspiel mit einer „Anmerkung zu der etwaigen Umsetzung des Scripts auf einer Theaterbühne“ - Ein somalischer Pirat bittet vor dem Hamburger Landgericht um Verständnis für seinen Überfall auf das Frachtschiff MS Taipan und beklagt den Verlust seines Freundes Tofdau.