14.06.2015

Uraufführung: ALLEINUNTERHALTER von Ralph Hammerthaler - Theater Halle

Premiere am Sonntag, den 21. Juni 2015, 20.30 Uhr im Hof des neuen theaters. -----
Hans Klipp, bekannt als »Würm-Hansi«, ist sein Berufsleben lang als Alleinunterhalter mit seinem Tastophon unterwegs. Rund um den Würmsee tritt er bei Feiern aller Art, bei Tanztees, bei Hochzeiten oder auch bei Schifffahrten auf und sorgt, so gut er kann, für Stimmung.

 
14.06.2015

"Le nozze di Figaro / Die Hochzeit des Figaro" von Wolfgang Amadeus Mozart - Semperoper Dresden

Premiere Samstag 20. Juni 2015, 18:00 Uhr. -----
1786. Die neue Zeit wirft ihre Töne voraus. Ein Graf gibt sich fortschrittlich und will doch nur das eine, eine gelangweilte Gräfin lässt sich auf gefährliche Liebesspiele ein, ein Bediensteter probt Aufstandsposen – und Mozart erschafft Musik zu einem Ideal: Liebe und Sex sind gleichberechtigt.

 
14.06.2015

BARTLEBY von Herman Melville am Oldenburgischen Staatstheater

Premiere So 21. Juni 2015 um 20 Uhr im Spielraum. -----
Er ist ein höchst sonderbarer Mensch, dieser Bartleby, der mit seinem Eintritt in die Kanzlei eines erfolgreichen Advokaten in der Wall Street das Leben und Denken seines Chefs und der Mitarbeiter auf erstaunliche Weise bestimmt.

 
14.06.2015

URAUFFÜHRUNG: STOLPERSTEINE STAATSTHEATER von Hans-Werner Kroesinger - im STAATSTHEATER KARLSRUHE

PREMIERE 21.6.2015 19.00 STUDIO. -----
. Stadtjubiläum 300 Jahre Karlsruhe. -- Sie sind aus den öffentlichen Räumen aller deutschen Städte nicht mehr wegzudenken, und auch vor dem STAATSTHEATER KARLSRUHE liegen bislang zwei: Die Stolpersteine des Kölner Künstlers Gunter Demnig, die an die Opfer des Dritten Reiches erinnern.

 
14.06.2015

OPER FINALE - BEGLEITPROGRAMM ZU BOHUSLAV MARTINŮS JULIETTA UND DREI EINAKTER - Oper Frankfurt

Vom 21. Juni bis 12. Juli 2015. -----
Unter dem Titel Oper Finale steht an der Oper Frankfurt seit der Spielzeit 2007/08 die jeweils letzte Premiere im Opernhaus im Zeichen besonderer Spielplangestaltung. Im Mittelpunkt bilden 2015 Bohuslav Martinůs Julietta und Drei Einakter den thematischen Ausgangspunkt für ein umfangreiches Begleitprogramm.

 
14.06.2015

FRANKFURTER ERSTAUFFÜHRUNG: BOHUSLAV MARTINŮS JULIETTA IM OPERNHAUS und Oper Finale

PremierebSonntag, 21. Juni 2015, um 18.00 Uhr im Opernhaus. -----
Michel, ein Buchhändler aus Paris, kehrt von Sehnsucht getrieben in eine kleine Stadt am Meer zurück, um ein Mädchen zu suchen, das er dort einst singen hörte. Die Einwohner der Stadt können ihm nicht helfen, da sie auf rätselhafte Weise ihr Gedächtnis verloren haben.

 
14.06.2015

Fête de la musique - ARTE feiert mit am 21. Juni 2015

Am längsten Tag des Jahres gibt auch bei ARTE die Musik den Ton an. In Begleitung von Annette Gerlach, Edouard Fouré Caul-Futy und dem Startenor Rolando Villazón geht es einmal quer durch Europa: Mit Daniel Barenboim und der Berliner Staatskapelle, den Drei Tenören, Bartabas, Rolando Villazón, The Philharmonics und vielen anderen Stars und Highlights.

 
14.06.2015

Uraufführung: "My Square Lady" von Gob Squad - Komische Oper Berlin

Premiere Sonntag, 21. Juni 2015 | 19 Uhr. -----
Ein Projekt kommt an seinen vorläufigen Schlusspunkt: In der Komischen Oper Berlin erkundet das deutsch-britische Performancekollektiv Gob Squad seit mehr als zwei Jahren mit dem Roboter Myon aus dem Forschungslabor Neurorobotik an der Beuth Hochschule für Technik Berlin die Oper als »Kraftwerk der Gefühle«.

 
13.06.2015

Tanztage Braunschweig 2015

vom 17. bis 20. Juni. -----
»fresh« ist das Tanzfestival für Braunschweig. Auch in dieser Spielzeit
wird Braunschweig wieder ein pulsierendes Zentrum für den zeitgenössischen Vier Festival-Tage mit spannenden und impulsgebenden Choreografien aus ganz Europa und Deutschland.

 
13.06.2015

"Peer Gynt" von Henrik Ibsen im Schauspiel Stuttgart

Premiere am 20. Juni2015, 19.30 im Schauspielhaus. -----
„Peer, du lügst!“ So beginnt das nordische Epos des Träumers und Fantasten Peer Gynt. Die Lebensgier der Jugend und die Suche nach dem eigenen Ich ziehen den Antihelden in die Fremde. Gynt besucht die Küsten und Wüsten der Welt, macht Bekanntschaft mit Trollen und Tollhäuslern und lässt sich zum Kaiser der Narren krönen – nur den Weg zu sich selbst findet er nicht.