11.06.2017

Festspiele Immling 2017 - MAKE OPERA NOT WAR

17.6. bis 13.8 2017, Gut Immling · 83128 Halfing. -----
Intendant Ludwig Baumann und die musikalische Leiterin Cornelia von Kerssenbrock bringen bei den Festspielen Immling, in der Nähe des Chiemsees gelegen, Inszenierungen auf die Bühne, die eine ganz eigene Handschrift tragen. Hier singen Stars ebenso wie vielversprechende Nachwuchssänger, die in aller Welt entdeckt werden.

 
10.06.2017

Wut – Jelinek, Wagner und ‚Jesus von Nazareth‘ Eine Orchesterperformance von Christian von Borries, Staatsschauspiel Dresden

Nur am 17. Juni 2017, 19.00 Uhr, in der Frauenkirche Dresden. ----
Basierend auf dem Text „Wut“ von Elfriede Jelinek und „Jesus von Nazareth“ von Richard Wagner
Musik von Richard Wagner, Ludwig van Beethoven, Georg Friedrich Händel, Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn Bartholdy und durch künstliche Intelligenz-Algorithmen hergestellte Musik.

 
10.06.2017

"Lucia di Lammermoor", Oper von Gaetano Donizetti, Landestheater Niederbayern

Premiere der Burgenfestspiele Niederbayern auf der Veste Oberhaus in Passau am 17. Juni 2017 um 20.00 Uhr. -----
Ein dunkler Friedhof, eine verlassene Burgruine, eine blutrolle Quelle: Die Schauplätze in „Lucia di Lammermoor“ von Gaetano Donizetti sprechen die Sprache der Schauerromantik. Die Vorlage der Romeo und Julia-Geschichte im Schottland des 16. Jahrhunderts stammt von Sir Walter Scott.

 
10.06.2017

Tanztheater-Uraufführung: "Rock'n'Rostock" im Volkstheater Rostock

Premiere 17.06.2017, 19 30, Halle 207. -----
Die Figur des Teufels gehört zur Geschichte der Rockmusik wie kreischende Fans und exzentrische Wahnsinnsmusiker. Und es ist kein Zufall, dass etwa der Sänger Son House gern über den Ausnahme-Musiker Robert Johnson sagte: "Um so spielen zu können, muss er dem Teufel seine Seele verkauft haben".

 
10.06.2017

Uraufführung: "Es begab sich aber zu der Zeit", Theaterprojekt von Thomas Jonigk, Hessisches Staatstheater Wiesbaden

Premiere Sa, 17.06.2017, Kleines Haus, 19:30. -----
Das moderne Europa mit seinen geistigen und kulturellen Wurzeln ruht auf dem Erbe der klassischen Antike und des Christentums. Das Neue Testament – und hier vor allem die Evangelien, in denen von Leben, Sterben, Wundertaten, Tod und Auferstehung Jesu Christi erzählt wird – nimmt in diesem Zusammenhang eine zentrale Position ein.

 
10.06.2017

"Der Name der Rose" von Claus J. Frankl, nach dem Roman von Umberto Eco, Landestheater Niederbayern Open Air

PREMIEREN Landshut 16.06.17, Passau 24.06.17, Straubing 20.06.17. -----
1327 in einem Benediktinerkloster in den Apenninen: der Franziskaner William von Baskerville ist mit seinem Schüler Adson von Melk zu einem Disput zwischen den Bettelorden und der römischen Amtskirche angereist.

 
10.06.2017

"Frau Luna", Operette von Paul Lincke, Gerhart-Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau

Premiere Fr 16.06.2017, 20:00, Stadthallengarten Görlitz. -----
Fritz Steppke fliegt zum Mond! Dabei Marie, die Verlobte des Mechanikers, ihn noch gewarnt: »Schlösser, die im Monde liegen, bringen Kummer, lieber Schatz!« Natürlich fliegt Fritze nicht allein, sondern zusammen mit seinen Freunden Lämmermeier und Pannecke samt dessen Verlobter Frau Pusebach, Maries Tante.

 
10.06.2017

Schauspiel Frankfurt: "Ödipus – Vor der Stadt" von Sophokles

Am 16./17./18./20./21./22./23. Juni 2017 um 20.45 Uhr - Open-Air-Aufführung, Weseler Werft. -----
Damit fing alles an: mit der antiken Tragödie, der Erfindung des Theaters, mit »König Ödipus« von Sophokles. Ein Chor von Bürgerinnen und Bürgern betritt die Freilichtbühne an der Weseler Werft, im Hintergrund die Bankentürme von Frankfurt.

 
10.06.2017

Richard Strauss‘ Musikdrama »Salome« in der Oper Leipzig

Premiere am Samstag, 17. Juni 2017, 19 Uhr. -----
Die judäische Prinzessin Salome lebt am dekadenten Hof ihrer Mutter Herodias und ihres Stiefvaters Herodes. Wie aus einer anderen Welt dringt die Stimme des gefangenen asketischen Propheten Jochanaan zu ihr. Ausgerechnet auf ihn projiziert Salome ihr sinnliches Verlangen, das er nicht erwidert.

 
10.06.2017

HÄNSEL UND GRETEL von Engelbert Humperdinck im Theater Lüneburg

Premiere 17. Juni 2017 um 20 Uhr. -----
Als die Mutter nach Hause kommt, muss sie feststellen, dass Hänsel und Gretel nicht nur die kostbare Sahne verschüttet, sondern auch noch den Krug zerschmissen haben. Sie schickt die Kinder daraufhin in den Wald zum Beeren pflücken. Die beiden verirren sich und stoßen auf das Lebkuchenhaus der Hexe Rosina Leckermaul.