09.06.2015

MOUVOIR/Stephanie Thiersch für George-Tabori-Preis nominiert

Die Kölner Choreographin Stephanie Thiersch und ihre Kompanie MOUVOIR sind für den George-Tabori-Preis nominiert, der vom Fonds Darstellende Künste vergeben wird. Mit dem Preis werden seit 2010 freie Theater- und Tanzschaffende geehrt, die kontinuierlich und erfolgreich arbeiten, überregionale und internationale Ausstrahlung haben, beispielhaft für die Weiterentwicklung der darstellenden Künste stehen und vom Fonds Darstellende Künste bereits gefördert wurden.

 
08.06.2015

COSÌ FAN TUTTE von Wolfgang Amadeus Mozart, Staatstheater am Gärtnerplatz München

Premiere 13. Juni 2015 um 19.30 Uhr im Cuvilliéstheater. -----
Fiordiligi liebt Guilelmo und Dorabella liebt Ferrando. Im Moment. Um herauszufinden, wie dauerhaft die Liebe eigentlich ist, schlägt Zyniker Don Alfonso Guilelmo und Ferrando eine Wette vor: Sie sollen ihren Herzensdamen vorgaukeln, in den Krieg ziehen zu müssen, um hinterrücks in Verkleidung zurückzukommen und dann der jeweils anderen den Hof zu machen.

 
08.06.2015

Ausschreibung FORUM Text – Lehrgang für szenisches Schreiben

Einreichfrist ist der 30. September 2015. -----
Das DRAMA FORUM von uniT bietet mit dem FORUM Text jungen AutorInnen einen Ort und eine Hilfe für ihre individuelle künstlerische Entwicklung und wurde so zum Meilenstein einiger erfolgreicher Karrieren. 2016 beginnt der neue Lehrgang, für den man sich ab sofort bewerben kann.

 
08.06.2015

Semperoper Dresden: Bachtrack Opera Award für »Der Freischütz« in der Kategorie »Beste Inszenierung«

Die Neuproduktion »Der Freischütz« in der Inszenierung von Axel Köhler, die im Mai unter der musikalischen Leitung von Christian Thielemann an der Semperoper Dresden Premiere feierte, hat in der Kategorie »Beste Inszenierung« den Bachtrack Opera Award 2015 gewonnen.

 
08.06.2015

Staatstheater am Gärtnerplatz München: Gewinner des MUT-Wettbewerbs für Musikalisches Unterhaltungstheater

1. Preis Karolin Konert
2. Preis Laura Schneiderhan
3. Preis Theo Rüster
Publikumspreis Karolin Konert
Medienpreis Karolin Konert

 
08.06.2015

THEATER BONN: DAS FEST von Thomas Vinterberg und Mogens Rukov

Premiere 13.6.2015, 19:30, Kammerspiele. -----
Hotelier Helge wird 60 und hat zu einem großen Fest aufs ländlich-idyllische Hotelanwesen geladen. Zu diesem Anlass sind neben Freunden, Kollegen und weiteren Familienangehörigen auch Helges erwachsene Kinder Christian, Helene und Michael gekommen.

 
08.06.2015

ÖSTERREICHISCHE ERSTAUFFÜHRUNG: THE TEMPEST von THOMAS ADÈS - Wiener Staatsoper

PREMIERE Sonntag, 14. Juni 2015, 19.00 Uhr. -----
Zum zweiten Mal in ihrer Geschichte wird an der Wiener Staatsoper eine auf Shakespeares Sturm basierende Oper eines zeitgenössischen Komponisten herausgebracht: Nach der Uraufführung von Frank Martins Opus im Jahre 1956 folgt nun die Vertonung des 1971 geborenen Briten Thomas Adès, die sich, im Gegensatz zu vielen Musiktheaterneuschöpfungen der letzten Jahre, in kürzester Zeit international etablieren konnte.

 
07.06.2015

IPHIGENIE AUF TAURIS von Christoph Willibald Gluck im STAATSTHEATER KARLSRUHE

A-PREMIERE 13.6.2015 19.00 GROSSES HAUS
B-PREMIERE 17.6.2015 20.00 GROSSES HAUS. -----
In der Reihe „Französische Oper“ geht es in der Spielzeit 2014/15 in die Zeit der französischen Aufklärung. Auf der Opernbühne verfolgte Christoph Willibald Gluck den Traum von der Wahrhaftigkeit der dargestellten Emotionen und Affekte.

 
07.06.2015

ANTONIUS UND CLEOPATRA von William Shakespeare - Residenztheater München

Premiere FR 12. JUN 15, 19:00 Uhr. -----
Es herrscht Krieg innerhalb des römischen Imperiums. Erneut wird um die Macht gerungen. Das Triumvirat, das nach Cäsars Tod die Macht unter sich aufteilte, bekämpft sich nun selbst. Zuerst wird der Schwächste entmachtet: der Triumvir Lepidus. Daraufhin wenden sich die beiden übrigen, Octavian und Marcus Antonius, gegeneinander.

 
07.06.2015

9. Deutsch-Niederländisches Kinder- und Jugendtheaterfestival vis-à-vis

Vom 11. bis 13. Juni 2015 findet in Aurich das 9. Deutsch-Niederländische Kinder- und Jugendtheaterfestival vis-à-vis statt. Es wird zum dritten Mal gemeinsam von der Landesbühne und der Stadt Aurich veranstaltet. In der Stadthalle und dem Carolinenhof werden sieben Produktionen namhafter Ensembles und Theater präsentiert.