27.06.2014

URAUFFÜHRUNG: SUBTEXTEN, Eine Produktion von Silke Z./resistdance in Köln

PREMIERE (im Rahmen von Wie Leben geht): 2. Juli 2014 je 20:30 Uhr im Studio 11, Gravenreuthstr. 11, Köln Ehrenfeld. -----
Mit viel Humor und einer gehörigen Portion Ironie geben zwei Tänzerinnen Einblicke in ihre emotionale und gedankliche „Innenwelt“.

 
27.06.2014

Theater Konstanz: Sommertheater 2014 in der Kapuzinerkirche Überlingen

4. Juli bis 2. August 2014. -----
Eröffnet wird das Sommertheater mit der Premiere von August Strindbergs »Fräulein Julie« am 4. Juli in der historischen Kapuzinerkirche direkt am Bodensee. In dem Stück werden die dramatischen Geschehnisse um Julie, Tochter aus gutem Hause, und ihrem Diener Jean in einer verhängnisvollen Mittsommernacht auf die Bühne gebracht.

 
27.06.2014

"Les Enfants Terribles" von Philip Glass, Komische Oper Berlin

Premiere 2.7.2014, 22:30. -----
A dance opera for ensemble, soloists and dancers (1996). Zuschauer und Akteure teilen sich zu später Stunde die fast leere Bühne, um in der geheimnisvollen Atmosphäre dieses außergewöhnlichen Ortes Jean Cocteaus rätselhaft-traumartige Erzählung in der Vertonung durch den berühmten amerikanischen Komponisten Philip Glass zu erleben.

 
27.06.2014

RESIDENZTHEATER MÜNCHEN LÄDT ZUM MARSTALLPLAN „FAUST II“: SIEBEN PREMIEREN IN ZWEI TAGEN:

Sommerfestival zum Abschluss des „Faust“-Schwerpunktes im Marstall: Am 4. und 5. Juli 2014 feiern im Marstall sieben Inszenierungen rund um "Faust II" Premiere. Am 5. Juli 2014 findet auf dem Marstallplatz zum Ende des Premierenwochenendes eine große Party unter dem Motto "Walpurgisnacht II" statt, der Eintritt ist frei.

 
27.06.2014

DER GRAF VON LUXEMBURG, Operette von FRANZ LEHÁR, Schlossfestspiele, Theater Neubrandenburg/Neustrelitz

Premiere 04.07.2014, 20 Uhr, Schlossberg im Schlossgarten Neustrelitz. -----
Die Primadonna Angèle Didier braucht für die Vernunftehe mit ihrem Gönner, dem Fürsten Basil Basilowitsch, ganz dringend einen Adelstitel. Da kommt ihr der flotte Lebemann René, Graf von und zu Luxemburg, gerade recht.

 
27.06.2014

FESTIVAL WÜRZBURG TANZT FANTASTISCH!

vom 4.- 8. Juli 2014. -----
Ein Tanzfestival, welches Laien und Profis zusammenbringen sowie Tanzschaffende aus aller Welt miteinander verbinden soll. Altbekannte Theaterräume werden dafür verlassen und dafür neue geöffnet. Der Tanz drängt in die Stadt, nach außen, auf Plätze, Straßen, in Parks und öffentliche Institutionen.

 
27.06.2014

Veranstaltungen im Passionstheater Oberammergau 2014

Ein Sommernachtstraum | Premiere am 4. Juli 2014 | Weitere Vorstellungen: 5. / 18. / 19. / 24. / 25. / 26. Juli 2014
Der Brandner Kaspar und das ewig´ Leben | 12. / 12. Juli 2014
Heimatsound Festival | 1. / 2. August 2014
Moses | 8. / 9. / 14. / 15. August 2014

 
27.06.2014

Zum ersten Mal in Berlin: Bohuslav Martinůs Filmoper „Les trois souhaits“ mit Studierenden der UdK Berlin

Premiere am 4. Juli 2014, 19.30 Uhr, UNI.T-Theater der UdK Berlin, Fasanenstr. 1B, Berlin-Charlottenburg. -----
Was wünscht sich ein der Liebe müde gewordenes Paar, wenn plötzlich eine Fee auftaucht und drei Wünsche freistellt? Herr und Frau Juste sind zunächst beglückt, dann überfordert. Und schließlich wünschen sie sich genau das, was auch den letzten Rest ihrer Ehe gründlich ruiniert: Geld, ewige Jugend und bedingungslose Liebe.

 
27.06.2014

Musical–WELTPREMIERE: CASANOVA von Stephan Kanyar im Anhaltischen Theater Dessau

Uraufführung am 4. Juli 2014 um 19.30 Uhr. -----
Auftragswerk des Anhaltischen Theaters Dessau. Bis heute steht der Name Casanova für Liebesabenteuer, waghalsige Affären und spannende Mantel- und Degen-Geschichten. Das Leben des Venezianers Giacomo Casanova war ein Abenteuer in jener Zeit, als man noch mit dem Degen um seine Ehre kämpfte, als Liebhaber noch Stil hatten und als Frauen noch wie Königinnen umworben wurden.

 
26.06.2014

„Heidelberger Stückemarkt“ 2015: Gastland sowie Eröffnungsstück stehen fest!

Der „Heidelberger Stückemarkt“ 2015 (24.04.-03.05.2015), eines der renommiertesten Festivals für Gegenwartsdramatik im deutschsprachigen Raum, richtet bei seiner nächsten Ausgabe den Blick nach Mexiko. Mit Mexiko als Gastland wird diesmal die Theaterszene eines Landes in Aufruhr und Aufbruch vorgestellt.