11.07.2014

Manfred Beilharz und Tankred Dorst erhalten den erstmals vergebenen Brücke Berlin Initiativpreis

Der Theaterintendant und Regisseur Manfred Beilharz und der Schriftsteller Tankred Dorst erhalten den 2014 erstmals vergebenen Brücke Berlin Initiativpreis für die von ihnen konzipierte Biennale „Neue Stücke aus Europa“. Mit dem Brücke Berlin Initiativpreis, der mit 5.000 Euro dotiert ist, wird eine herausragende Initiative, die sich um die Vermittlung der mittel- und osteuropäischen Literatur im deutschsprachigen Raum verdient gemacht hat, ausgezeichnet.

 
11.07.2014

Theater Pforzheim: Neue künstlerische Direktion ab Spielzeit 2015/2016

Caroline Stolz und Alexander May werden ab der Spielzeit 2015/2016 unter der Leitung des Intendanten Thomas Münstermann die Spielleitung des Hauses am Waisenhausplatz übernehmen. Die beiden leitenden Regisseure werden dabei in Zukunft spartenübergreifend tätig sein. Dadurch sollen die Sparten zukünftig noch enger miteinander vernetzt sein und das Theater so von vielen Synergieeffekten profitieren.

 
11.07.2014

"Ein Hochhaus, ein Flughafen, ein fauler Sack" - Open-Air Spektakel auf dem Hof der Kulturbrauerei Berlin

14. bis 16, Juli 2014, Open-Air Spektakel auf dem Hof der Kulturbrauerei – Eintritt frei!. ----
Die unerschrockenen Streiter für Recht und Unordnung machen wieder einmal gemeinsame Sache mit hinterlistigen Bauspekulanten.

 
11.07.2014

Münchner Kammerspiele, M8MIT! FESTIVAL: WEISS GOTT WANN - Ein transkulturelles Projekt von Karnik Gregorian und Anne-Isabelle Zils

AM 16. UND 17.7. JEWEILS um 22 Uhr IN DER SPIELHALLE. -----
Ist alles Schicksal? Entscheide ich? Was macht mir Mut? Was bringt mich ab? Inspiriert von Romeo und Julia setzen sich unbegleitete jugendliche Flüchtlinge mit den Widersprüchen im Leben auseinander.

 
11.07.2014

"Kassandra oder die Welt als Ende der Vorstellung" von Kevin Rittberger im Theater Augsburg

Premiere Freitag 18.07.2014, 19:30, hoffmannkeller. -----
An Spaniens Küsten spielt sich ein alltägliches Drama ab: Halb verdurstete Flüchtlinge aus Afrika stranden in völlig überladenen Booten, in der Hoffnung, in Europa ein würdevolles Leben führen zu können. Viele haben eine jahrelange Odyssee hinter sich, nur um gleich wieder zurückgeschickt zu werden.

 
11.07.2014

28. Heidelberger Theatermarathon – „Dem Unendlichen genügt die Bühne kaum“

19. ab 14 Uhr und 20. Juli in der Heidelberger Altstadt. -----
Bereits zum 8. Mal bevölkern vorwiegend freie Theatergruppen und -künstler die Straßen Heidelbergs und fordern: „Bühne frei für eine spielende Stadt!“

 
10.07.2014

Performance: "AKT tracing, remembering, finding poses from Venus, Olympia and us" von Judith Hummel in München

Premiere Donnerstag, 17. Juli 2014 19-22 Uhr in der Galerie der Künstler, Maximilianstraße 42, 80538 München. -----
im Rahmen der Eröffnung der Ausstellung INVESTIGATIONS between inner and outer spaces

 
10.07.2014

Uraufführung: ORPHEUS - Ballett von Xin Peng Wang - Stadttheater Fürth

Freitag, 18. und Samstag, 19. Juli 2014, jeweils 20.00 Uhr, Großes Haus: -----
Orpheus und Eurydike heißt das sterblich-unsterbliche Liebespaar des antiken Griechenland. Liu Mengmei und Du Liniang taufte das „Reich der Mitte“ jene beiden, deren Liebe zueinander stärker ist als der Tod.

 
09.07.2014

DIE ZIRKUSPRINZESSIN - Operette von Emmerich Kálmán in der Sommerarena der Bühne Baden bei Wien

Premiere: 11. Juli 2014, 19.30 Uhr, Vorstellungen bis 28.8.2014. -----
Starke Männer, schöne Frauen und viel spannungsgeladene Handlung – das sind nicht nur die Ingredienzien der berühmten „James Bond“-Geschichten der 1960er Jahre. Bereits 1926 haben Emmerich Kálmán und Alfred Grünwald mit „Die Zirkusprinzessin“ dieses Genre benutzt.

 
08.07.2014

Volkstheaters Rostock/Sommertheater in der Kleinen Komödie Warnemünde: "Ein Herz und eine Seele"

16. bis 20. Juli; 23. bis 27. Juli sowie 30. und 31. Juli 2014, jeweils 20:00 Uhr. -----
Alfred Tetzlaff ist der stets meckernde, reaktionäre und besserwisserische Haustyrann. Ein Prototyp des deutschen Spießbürgers. Seine einfältige Frau Else hat da wenig zu lachen. Zum Haushalt der Bochumer Familie gehören außerdem noch Tochter Rita und der von Alfred ungeliebte Ostzonen-Schwiegersohn Michael.