29.06.2014

Calderón-Spiele in Bamberg: "Viel Lärm um nichts" von William Shakespeare

Premiere: 6. Juli 2014 | 20:30 | Alte Hofhaltung, Vorstellungen bis 26. Juli. -----
Benedikt schwört, nie zu lieben, ebenso Beatrice. Aber beide lieben es, sich scharfzüngige Wortgefechte zu liefern. Claudio liebt Hero. Hero will Claudio. Aber Don Juan durchkreuzt Claudios Heiratspläne und intrigiert erfolgreich: Seine Inszenierung einer nächtlichen Balkonszene lässt Claudio den Glauben an Heros Unschuld verlieren.

 
28.06.2014

fastfood theater München: MUNICH IN A NUTSHELL

Premiere Sa 5. Juli, 20.30 Uhr, Theater Drehleier, München. -----
Die erste Improv-Comedy-Show für englischsprachige Münchenliebhaber und -liebhaberinnen. Das fastfood theater schenkt ihnen den ultimativen Schlüssel zum tieferen Verständnis der bayerischen Landeshauptstadt.

 
28.06.2014

Benjamin Brittens „Death in Venice“ - Deutsche Oper am Rhein

Premiere Fr 4. Juli, 19.30 Uhr im Theater Duisburg. -----
Gustav von Aschenbach sieht sich seinem Erfolg als Schriftsteller nicht mehr gewachsen. Auf einem Spaziergang über einen Münchner Friedhof gibt ihm ein Fremder den Rat, in den Süden zu reisen. In Venedig angekommen sieht er sich nicht nur mit einer Reihe seltsamer Gestalten konfrontiert, die er als Vorboten des Todes interpretiert, sondern lässt sich von einem Jungen, der mit seiner Familie im gleichen Hotel am Lido Urlaub macht, immer…

 
28.06.2014

"WENN … WENN? WENN! LeipzigspieltaufZeit" - Eine Produktion des Club ü31 am Schauspiel Leipzig

Premiere: 5. Juli 2014, 19:30, Foyer + Hinterbühne. -----

Mit 2.405 Lebensjahren von 49 Leipziger Bürgerinnen und Bürgern. Der Club ü31 ist ein Theater-Spiel-Projekt für Leipzigerinnen und Leipziger, für alle Neugierigen und Mutigen, die zusammen mit den Ensemblemitgliedern Tilo Krügel und Hartmut Neuber experimentieren wollen.

 
28.06.2014

URAUFFÜHRUNGEN: CHOREOGRAFEN STELLEN SICH VOR - Ein Ballettabend zur Entdeckung neuer Talente - Staatstheater Karlsruhe

PREMIERE 5.7.14 19.30 KLEINES HAUS. -----
Diese Werkstatt bietet Tänzern des eigenen Ensembles sowie Bewerbern von außerhalb die Chance, unter professionellen Bedingungen eine eigene Choreografie zu schaffen. In der Zusammenarbeit mit den Tänzern stellen sie sich der Herausforderung, ihre Visionen zu verwirklichen.

 
28.06.2014

RIGOLETTO von Giuseppe Verdi - STAATSTHEATER KASSEL

Premiere: Samstag, 5. Juli 2014, 19.30 Uhr, Opernhaus. -----
Rigoletto führt am dekadenten Hof des Herzogs von Mantua ein Doppelleben: Seiner Tochter Gilda gegenüber, die er von der Außenwelt abzuschirmen und vor der Hofgesellschaft geheim zu halten versucht, ist er ein liebevoll besorgter Vater.

 
28.06.2014

»Orontea« von Antonio Cesti - Staatsoper Hamburg

Premiere: 5. Juli 2014, 18:00 Uhr, Opera stabile, Kleine Theaterstraße, 20354 Hamburg. -----
Eigentlich hat Orontea bereits der Liebe abgeschworen, doch dann kreuzt der schöne Alidoro ihren Weg. Sie verliebt sich in ihn, doch er findet auch an anderen Damen Gefallen - es entspinnt sich ein Liebeslabyrinth, das nach etlichen Irrwegen zu einem unerwarteten Ende führt.




 
28.06.2014

DIE GÄRTNERIN AUS LIEBE von Wolfgang Amadeus Mozart - Staatstheater Saarbrücken

Premiere Samstag, 5. Juli 2014 um 19.30 Uhr im im Großen Haus. -----
Eine Gärtnerin ist sie eigentlich nicht, die Marchese Violante. Aber aus Liebe lässt sie sich im Garten des Podestà verdingen, um ihrem angebeteten Belfiore nahe zu sein.

 
28.06.2014

Das Theater Heidelberg präsentiert im Rahmen der diesjährigen Schlossfestspiele den Musicalhit “My fair lady”

Premiere Sa 05.07.2014, 20.30 Uhr, Schloss Heidelberg / Schlosshof. -----
Musical von Frederick Loewe; Libretto von Alan J. Lerner, nach dem Schauspiel „Pygmalion“ von George Bernard Shaw und dem Film von Gabriel Pascal; Deutsch von Robert Gilbert

 
27.06.2014

"Trilogie der Sommerfrische" Oder: Frivole Sommerfrische in möglicherweise drei Liebes-Akten von Carlo Goldoni, Residenztheater München

Premiere Do 03. Jul 14, 19:30 Uhr. -----
Carlo Goldoni und Rimini fasst man für gewöhnlich nicht in einem Gedanken zusammen, dabei läge dies doch sehr nahe. Nicht nur, weil der italienische Komödiendichter seine Ausbildung zum Juristen unter anderem in Rimini genoss, sondern auch, weil er in seinem 1761 verfassten Stück „Trilogia della villeggiatura“ ein bisschen vom Horror vorwegnahm, den die Menschheit allsommerlich an Orten wie Rimini verbreitet: Die Sommerfrische.