20.05.2016

URAUFFÜHRUNG: THE MANUAL – DIE SHOW MIT DEM CHARTHIT nach The Kopyright Liberation Front, Oldenburgisches Staatstheater

Premiere Freitag, 27. Mai 2016, um 20 Uhr in der Exerzierhalle. -----
Drei Teenager sitzen auf Bierkästen in Muttis Garage und improvisieren auf ihren selbstgebauten Instrumenten. Können und Talent sind mäßig vorhanden, dafür umso mehr Idealismus. Nach vielen Wochen im Dunst des Tabaks und ohne Dunst, wie man einen Song schreibt, ist das erste Demo-Tape endlich fertig.

 
20.05.2016

Uraufführung: "Oshi-Deutsch – Die DDR-Kinder von Namibia" von Gernot Grünewald und Sandy Rudd - Theater Osnabrück

Premiere am Freitag, 27. Mai 2016, 19.30 Uhr, emma-theater. -----
Die namibische Regisseurin Sandy Rudd und der deutsche Regisseur Gernot Grünewald widmen sich einem beinahe vergessenen Kapitel deutscher Geschichte, das uns unmittelbar mit Namibia verbindet.

 
20.05.2016

Ready or not!? KulTür auf! - Konferenz und politische Jam-Session, Haus der Kulturen der Welt in Berlin

20. und 21. Mai 2016. -----
Das JugendtheaterBüro Berlin und KuTür auf! schlagen ihre Zelte auf dem Dach des Hauses der Kulturen der Welt auf, um am 20. und 21. Mai unter dem Titel „Ready or Not!? - KulTür auf! Konferenz und politische Jam-Session“ mit Jugendlichen, jungen Künstler*innen, Theatern, Aktivist*innen und Wissenschaftler*innen darüber zu diskutieren, was man mit kulturellen Mitteln rechten Gedanken und Bewegungen entgegensetzen kann.

 
20.05.2016

"Die Radikalisierung Bradley Mannings" von Tim Price im Theater Aachen

Premiere Fr, 27. Mai 2016, 20.00 Uhr, Kammer. -----
Julian Assange? Edward Snowden? Der erste große Whistleblower des digitalen Zeitalters war Bradley Manning. Er gab WikiLeaks das Video, das US-Kampfhubschrauber-Scharfschützen beim Mord an Zivilisten zeigt.

 
20.05.2016

"Der Liebestrank", Opera buffa in zwei Akten von Gaetano Donizetti, Theater Augsburg

Premiere Freitag 27.05.2016 19:30 Uhr Großes Haus. -----
Bei Tristan und Isolde hat es ja schließlich auch funktioniert, warum also nicht auch in Italien ein paar hundert Jahre später ... So gedenkt der einfältige Bauer Nemorino, den Gefühlen seiner angebeteten Adina, einer reichen und schönen Gutsbesitzerin, durch einen Liebestrank ein wenig nachzuhelfen.

 
20.05.2016

FAUST. Der Tragödie erster Teil von Johann Wolfgang von Goethe - Theater TIEFROT in Köln

Premiere: 28. Mai 2016 um 20.30 Uhr. -----
Der Gelehrte Faust verzweifelt an der Möglichkeit des menschlichen Erkenntnisvermögens, da ihm die Wissenschaften keine Antworten auf die Frage nach dem Sinn des Daseins zu geben vermögen.

 
20.05.2016

Staatstheater Cottbus: HAMLET von William Shakespeare

Premiere am Samstag, 21. Mai 2016, 19.30 Uhr, Großes Haus. -----
Die politische Situation in Dänemark ist fragil. Nach dem Tod des vorherigen Königs übernimmt dessen Bruder Claudius die Macht, heiratet die Witwe und will die Lage ordnen. Hamlet, Sohn des Verstorbenen, betrachtet all dies skeptisch.

 
19.05.2016

Tanzkongress 2016: Zeitgenoss*in in Hannover sein! Verlängerung der Anmeldefrist bis zum 30. Mai 2016, 18 Uhr

Am 16. Juni 2016 beginnt in Hannover der Tanzkongress 2016. Unter dem Motto Zeitgenoss*in sein finden vom 16. bis zum 19. Juni in der niedersächsischen Landeshauptstadt über 70 Einzelveranstaltungen mit 200 Referent*innen und Künstler*innen statt. Der Tanzkongress, eine Veranstaltung der Kulturstiftung des Bundes, hat sich seit seinem Auftakt in Berlin 2006 als eines der wichtigsten internationalen Foren für die Diskussion und Präsentation von Tanz, Choreografie und Bewegung etabliert.

 
19.05.2016

WDR-Reihe über Opernhäuser und Sinfonieorchester in Nordrhein-Westfalen

ab 22. Mai 2016. -----
Nordrhein-Westfalen besitzt die reichste Opernlandschaft der Welt. Mit 15 Opernhäusern zwischen Aachen und Detmold, zwischen Bonn und Bielefeld gibt es hier eine wohl einzigartige Vielfalt in der Opernszene. Nirgendwo sonst finden sich so viele Opernhäuser so dicht beieinander – und die bringen alljährlich rund 100 Neuinszenierungen heraus, die sie vor rund einer Million Zuschauer spielen. Dennoch ist dieses einmalige kulturelle Erbe nur wenigen bewusst.