01.12.2016

Kulturelle Leuchttürme bis 2022 finanziell abgesichert: Stiftungsrat der Kulturstiftung des Bundes verabschiedete insgesamt 41,5 Mio. Euro für neue Vorhaben

Seit 2004 fördert die Kulturstiftung des Bundes mehrere kulturelle Spitzeneinrichtungen und Veranstaltungsreihen verschiedener Sparten, die zum internationalen Renommee von Kulturveranstaltungen in Deutschland beitragen. Der Stiftungsrat befürwortete die Fortführung der Förderung aller gegenwärtig geförderten kulturellen Leuchttürme bis zum Jahr 2022 und erstmalig auch eine Erhöhung ihrer Etats.

 
01.12.2016

Erstes Wiener Lesetheater und zweites Stegreiftheater: Veranstaltungen im Dezember 2016

Samstag, 3. 12. 2016, 19:00: Karl May, Babel und Bibel
Arabische Fantasia
Mit: Renate Woltron (Leitung) - Manuel Girisch - Ottwald John - Renate Gippelhauser - Christa Kern - Thomas Macek - Manuel Dragan - Julia Wartinger
Weinhaus Sittl – Pelikan-Stüberl, Lerchenfelder Gürtel 51, 1160 Wien

 
30.11.2016

Online live stream: DIE PERLEN DER CLEOPATRA von Oscar Straus aus der Komischen Oper BErlin

Premiere: Samstag, 3. Dezember 2016 | 19:30 Uhr im Internet-Livestream. -----
Die Komische Oper Berlin überträgt die ausverkaufte Premiere von Die Perlen der Cleopatra am 3. Dezember ab 19.25 Uhr wieder live und kostenlos im Internet. Der Stream mit Untertiteln in Deutsch und Englisch ist abrufbar unter www.komischeoper-berlin.de sowie unter www.theoperaplatform.eu. Ein informatives Pausenprogramm mit Interviews rund um die Produktion und Probeneinblicken komplettiert das Angebot in der…

 
30.11.2016

Aus dem Teatro alla Scala, Mailand: "Madama Butterfly", Oper von Giacomo Puccini auf ARTE

mittwoch, 7. dezember 2016, um 21.30 uhr. -----
Inzwischen schon traditioneller Termin im Spielplan von ARTE ist die alljährliche Live-Übertragung der
glamourösen Spielzeiteröffnung der Mailänder Scala am 7. Dezember. Dieses Jahr steht mit Giacomo Puccinis romantisch-tragischer Geschichte von der unglücklichen Liebe einer japanischen Geisha zu einem amerikanischen Marineoffizier ein besonders beliebtes und opulentes Stück Musiktheater auf dem Programm. ARTE überträgt live, leicht zeitversetzt.

 
30.11.2016

Veränderte Leitung des Balletts Chemnitz ab Spielzeit 2017/2018

Seit der Spielzeit 2013/2014 wird das Ballett Chemnitz von Reiner Feistel als Chefchoreograf und künstlerischer Leiter sowie Sabrina Sadowska als Ballettbetriebsdirektorin und 1. Ballettmeisterin geleitet. In dieser Zeit haben die Tänzerinnen und Tänzer des Chemnitzer Ensembles bei zahlreichen Premieren und Uraufführungen ihre ständig wachsende hohe künstlerische Qualität unter Beweis stellen können.

 
30.11.2016

SCHÖNE BESCHERUNGEN von Alan Ayckbourn, Landestheater Niederösterreich St. Pölten

Premiere Do 07.12.16, 19.30. -----
Weihnachten! Das schönste Fest des Jahres. Perfekt muss es werden, mit Christbaum bis zur Zimmerdecke, reichlich Essen – und ganz viel Familie. Alan Ayckbourns klassische Weihnachtskomödie beginnt mitten im Vorbereitungstrubel der Festtage: Im gutbürgerlichen Haus von Neville und seiner Frau Belinda versammeln sich drei Ehepaare, zwei Singles und ein überaus attraktiver junger Schriftsteller.

 
30.11.2016

ENDSPIEL von Samuel Beckett - Theater Bern

Premiere Mittwoch, 07. Dezember 2016, 19:30 Uhr Vidmar 2. -----
Plötzliche Zerstörung oder Ende einer Entwicklung – die Umgebung der Figuren in Becketts Endspiel ist nicht das, was der Betrachter als Hoffnung gebend bezeichnen würde. Die Figuren, mehr oder weniger beweglich und mehr oder weniger überhaupt lebendig, vegetieren zwischen einer verachteten Vergangenheit und einer toten Gegenwart.

 
30.11.2016

"my money my", Ein performatives Theaterspiel der Kompanie Kopfstand für junge Menschen in Berlin

PREMIERE am 7. Dezember 2016, 20 Uhr im Ballhaus Ost | Pappelallee 15 | 10437 Berlin. -----
Über Geld spricht man nicht – oder doch?
In dem interaktiven Theaterspiel „my money my“ fordert die Kompanie Kopfstand Jugendliche auf, sich mit den eigenen Werten, Maßstäben und Handlungsspielräumen auseinanderzusetzen. Schonungslos stellt sie Fragen über Zaster, Verantwortung und Glück – kurz übers Leben

 
29.11.2016

"Orphée et Eurydice", Oper von Christoph Willibald Gluck, Theater Aachen

Premiere So, 04. Dezember 2016, 18.00 Uhr. -----
»In allen Köpfen herrscht infolge dieses Ereignisses eine so außer ordentliche Gärung, dass man es sich kaum vorstellen kann« schreibt die 19-Jährige Marie Antoinette kurz vor ihrer Thronbesteigung über den Sensationserfolg, den der 60-Jährige Gluck 1774 mit seiner »Iphigenie en Aulide« in Paris erringt.

 
29.11.2016

"Antigone" von Sophokles im Deutschen Nationaltheater Weimar

Premiere am 2.12.2016, 19.30 Uhr im Großen Haus. -----
Antigone ist eine der faszinierendsten, außergewöhnlichsten weiblichen Theaterfiguren. Mit einer Unbedingtheit in ihrer Haltung stellt sie das persönliche Recht über das Staatsrecht und fordert mit ihrem Handeln den eigenen Tod heraus.