01.05.2016

"Wassa Schelesnowa" von Maxim Gorki im Theater Aachen

Preiere So, 08. Mai 2016, 18.00 Uhr, Bühne. -----
Im Hause Schelesnow spitzen sich die Dinge zu: Das einst erfolgreiche Familienunternehmen, eine Torf- und Ziegelfabrik, schreibt auf Grund der schlechten wirtschaftlichen Lage rote Zahlen. Wassa Schelesnowa, die die Firmengeschäfte nun, angesichts ihres im Sterben liegenden Mannes, übernommen hat, sieht sich gezwungen, durchzugreifen, um zu retten, was noch zu retten ist – für ihre Kinder.

 
01.05.2016

"Der Elefantenmensch" von Bernard Pomerance - Saarländisches Staatstheater Saarbrücken

Premiere am Sonntag, 8. Mai 2016, 19.30, in der Alten Feuerwache. -----
John Merrick ist der Elefantenmensch – körperlich entstellt und zum Schauobjekt degradiert, dem Gelächter des Pöbels preisgegeben. Im Jahr 1881 stößt der Arzt Dr. Treves auf einem Londoner Jahrmarkt auf Merrick und nimmt sich seiner an.

 
01.05.2016

Das Weiterbildungsprogramm des Instituts für Schauspiel, Film-, Fernsehberufe (iSFF) Berlin im Sommer

Der Vollzeit-Lehrgang und die Workshops des Instituts für Schauspiel, Film-, Fernsehberufe (iSFF) an der VHS in Berlin, die in Mai 2016 starten. Seit 25 Jahren bietet das iSFF Weiterbildung in den Bereichen Film/TV, Synchron, Sprech- und Musiktheater. Anerkannte Experten aus der Branche vermitteln den Teilnehmern praxisnah ihr Wissen und garantieren so die hohe Qualität der Weiterbildungen.

 
01.05.2016

"Magic Afternoon" von Wolfgang Bauer im Schauspiel Köln

Premiere 08. Mai 2016 | 20.00 , Werkstücke 10 | Grotte Depot. -----
Sie sind lustlos. Charly und Birgit tun lieber nichts, als sich entscheiden zu müssen. Sie bleiben zuhause, tanzen, schlagen, kratzen und küssen sich.

 
01.05.2016

WORLD WI(L)DE WALKING - Site-specific-Projekt von Félix Duméril - Stadttheater Gießen

Premiere: 8. Mai 2016 | 20.00 Uhr | Hauptbahnhof Gießen. -----

Zur Eröffnung des Festivals TanzArt ostwest 2016 erschließt das Stadttheater Gießen urbanen Raum: In einer Choreographie von Félix Duméril wird das Gehen als Basis des Tanzens begriffen und der Durchgangsort Hauptbahnhof zur Tanzfläche.

 
01.05.2016

"Eine Sommernacht" - Ein Stück mit Musik von David Greig/Gordon McIntyre - Thalia Theater Hamburg

Premiere Am 8. Mai 2016 um 19 Uhr im Nachtasyl des Thalia Theaters -----
Der Klassiker: Am nächsten Tag verkatert aufwachen, kotzend über der Toilettenschüssel hängen und die
Erinnerungen der letzten Nacht zusammensuchen. Aber was passiert, wenn man seinem One-Night-Stand
am nächsten Tag zufällig wiederbegegnet? Teilt man dieselben Erinnerungen?

 
01.05.2016

ARTE feiert am 8. Mai 2016 den Europäischen Operntag

ARTE nimmt die Europäischen Operntage zum Anlass und veranstaltet selbst einen: Die Zuschauer kommenu.a. in den Genuss von Puccinis „Turandot“ und des Konzerts „Bella Italia!“, einem Potpourri italienischer Oper.




 
01.05.2016

Uraufführung:"Das Mädchen, mit dem die Kinder nicht verkehren durften" von Charis Nass nach dem gleichnamigen Roman von Irmgard Keun im Kindertheater - Jugendtheater Schützenstraße 12 Frankfurt am Main

Premiere So 8.5.2016, 15 Uhr. -----
Die Hauptfigur dieser Theateradaption ist ein 8 jähriges Mädchen, das zur Zeit des ersten Weltkrieges aufwächst. Gemeinsam mit der „Horde der rasenden Banditen“, die sich für das Gute und Edle einsetzt, ist sie in immer neue Abenteuer verwickelt:

 
30.04.2016

»Die lustigen Weiber von Windsor« von Otto Nicolai im Theater Magdeburg

Premiere am Sa. 7. 5. 2016, 19.30 Uhr im Opernhaus. -----
Der amüsier- und trinkfreudige Sir John Falstaff, immer auf der Suche nach neuen – auch finanziell lohnenden – Liebesabenteuern, will sowohl mit Frau Reich als auch mit ihrer Nachbarin Frau Fluth anbandeln. Die beiden Frauen durchschauen den Plan von Falstaff alsbald und planen, es dem Schwerenöter heimzuzahlen:

 
30.04.2016

"Die Katze auf dem heißen Blechdach" von Tennessee Williams, Theater Heilbronn

Premiere am 07. Mai 2016, 19.30 Uhr, Großes Haus. -----
„Die Katze auf dem heißen Blechdach“ ist eines der berühmtesten Dramen von Tennessee Williams, für das er 1955 den Pulitzerpreis erhielt. Er zeichnet darin das erschütternde und eindringliche Psychogramm einer Familie, deren Lebenslügen sich verselbstständigt haben und die sich gegenseitig das Zusammenleben zur Hölle macht.

 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 vor