19.04.2014

„Don Quichotte“ - Oper von Jules Massenet - Theater Hagen

Premiere am 26. April 2014 um 19.30 Uhr im Großen Haus. -----
Einer der berühmtesten Helden der Theatergeschichte betritt in „Don Quichotte“ die Bühne. Der Ritter von der traurigen Gestalt, lächerlich und liebenswert, ein Spinner und Phantast, der sich durch keine langweilige Konvention von dem Weg abbringen lässt, den er für sich gewählt hat – so zeichnet ihn der Autor Cervantes, und so tritt er uns auch in der Oper entgegen.

 
19.04.2014

Die Lästigen von Molière im Stadttheater Fürth

Premiere Sa 26. April 2014, 19.30 Uhr, Stadttheater Fürth, Großes Haus. -----
"Die Lästigen" schrieb Molière 1661 für ein Fest am Hofe Ludwig XIV. Der Sonnenkönig soll Molière ausdrücklich ermutigt haben, die "lästigen" Höflinge möglichst drastisch zu verspotten.

 
19.04.2014

Uraufführung: UTOPIA IN PROGRESS im Theater Konstanz

Premiere am Samstag, 26. April 2014 um 20 Uhr – Spiegelhalle. -----
Eine dokumentarische Inszenierung mit deutschen und griechischen Jugendlichen nach Aristophanes. 19 junge Menschen aus Griechenland und Deutschland. Zwei Chöre, beide europäisch und gleichzeitig gegensätzlich, begegnen sich auf der Bühne der Spiegelhalle. Im Februar 2014 haben sie sich zum ersten Mal gesehen. Weit weg von Konstanz, auf der Probebühne des Vassiliko Theatro in Thessaloniki.

 
19.04.2014

KÖNIG ÖDIPUS von Sophokles, Landestheater Württemberg-Hohenzollern Tübingen Reutlingen

Premiere: 26. April / 20 Uhr / Großer Saal in Tübingen. -----
Die Götter scheinen der Stadt Theben zu zürnen, denn in ihr wüten Pest, Hunger und Tod. Alle Hoffnung setzen die Bürger nun auf ihren König, den glanzvollen Herrscher Ödipus, der schon einmal die Stadt vom Unheil befreit hat, als er das Rätsel der Sphinx löste.

 
19.04.2014

"Jenůfa", Oper von Leoš Janáček, Gerhart Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau

PREMIERE Sa., 26.04.2014 | 19:30 Uhr | Theater Görlitz. -----
Eine junge Frau liebt leidenschaftlich einen von zwei rivalisierenden Halbbrüdern. Sie wird unehelich schwanger und von ihm verlassen. Der andere würde sie nehmen, das Kind seines stets beneideten Bruders will er nicht. Die Stiefmutter der jungen Frau, die sich um sie wie um ihr eigenes Fleisch und Blut sorgt, sieht nur einen Ausweg.

 
19.04.2014

Opernwestern: LA FANCIULLA DEL WEST - LETZTES ERFREULICHES OPERNTHEATER L.E.O.in Wien

Premiere 22.April 2014, 20.00 Uhr. -----

Nach der vielbeachteten Staatsopernpremiere folgt nun die L.E.O. Version dieses spannenden mit Blei und glutvoller Musik gespickten Goldgräberdramas. Das werte Publikum wird hautnah in das Geschehen mit einbezogen. Gute Nerven sind von Vorteil.

 
19.04.2014

Schauspielhaus Bochum: DNA von Dennis Kelly

Premiere am 25. April 2014 in den Kammerspielen. -----
Adam wollte nur dazugehören. Dafür hat er Blätter gefressen, Zigaretten auf sich ausdrücken lassen und sich auf eine waghalsige Mutprobe eingelassen. Jetzt ist er in die Tiefe gestürzt und scheint tot zu sein.

 
19.04.2014

Volkstheater Rostock: „Die Ausreißerinnen“ von Pierre Palmade und Christophe Duthuron

PREMIERE Samstag, 26. April 2014, 20:00 Uhr, Kleine Komödie Warnemünde. -----
Nachts auf der Straße treffen sich zwei Damen, um per Anhalter das Weite zu suchen. Claude ist ausgerissen aus dem Altersheim, in das sie ihr Sohn verfrachtet hat. Die andere, Margot, hat ihre Familie verlassen, um das Hausfrauendasein ein für alle Mal zu beenden.

 
19.04.2014

"Die Opferung von Gorge Mastromas" von Dennis Kelly im E.T.A.-Hoffmann-Theater Bamberg

Premiere: 26. April 2014 | 20:00 | Studio. -----
Vom Aufstieg und Fall des Gorge Mastromas – gleich einer Moritat erzählt Dennis Kelly die Geschichte der Wandlung eines Durchschnittsmenschen zum milliardenschweren Global Player.

 
19.04.2014

URAUFFÜHRUNG: OTHELLO - Tanzstück von Estefania Miranda - Theaer Bern

Premiere Sa 26. April 2014 Vidmar 1, 19:30 Uhr. -----
Liebe und Gewalt, Treue und Verrat, Leben und Tod bilden eine gefährliche Mischung. Othello ist das Epizentrum einer implodierenden Gesellschaft, in der keiner weiss, worauf Verlass ist und wem man trauen kann.

 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 vor