02.09.2014

Beggar's Opera - Ein Schauspiel mit Musik von John Gay - Horizont-Theater Köln

Premiere am Mittwoch, den 10. September 2014 um 20:00 Uhr. -----
John Gays „Beggar's Opera“ avancierte bald nach der Uraufführung zum Kassenhit und diente Brecht als Vorlage zu seiner „Dreigroschenoper“. Die mitreißende Geschichte um Betrug, Verrat, Liebe und Lust führt den Zuschauer mitten ins zwielichtige Milieu der Ganoven und Huren, der kleinkriminellen Geschäftemacher und korrupten Beamten.

 
02.09.2014

Schweizer Erstaufführung: YELLOW LINE von Juli Zeh und Charlotte Roos ikm Theater Bern

Premiere Di, 09. September, 19:30 Uhr, Vidmar 2. -----
Der Libyer Asch-Schamich wird von Frontex-Soldaten aus dem Mittelmeer gefischt. Weder die Grenzbeamte noch Menschenrechtsaktivisten glauben ihm, dass er gar nicht fliehen und in Europa sein Glück suchen wollte.

 
01.09.2014

"Tabula rasa: Gruppentanz und Klassenkampf" nach Carl Sternheim- Deutsches Theater Berlin

Premiere 11. September 2014, 19.30 Uhr. -----
Dass Carl Sternheim die deutsche Sozialdemokratie verabschiedete, ist fast 100 Jahre her: Seine Komödie Tabula rasa (1916) zeigt einen Protagonisten, der so lange zwischen Klassenbewusstsein und Renditeerwartung, Arbeitersolidarität und Aktionärsinteresse hin und her laviert, bis er seinem radikalen Egoismus freie Bahn und sämtliche Widersprüche hinter sich lässt.

 
01.09.2014

Mario Chang und Rachel Willis-Sørensen gewinnen Operalia-Wettbewerb

Los Angeles, 01.09.2014: Die Gewinner des diesjährigen Operalia Gesangswettbewerbs stehen fest: Der Tenor Mario Chang aus Guatemala und die US-amerikanische Sopranistin Rachel Willis-Sørensen haben den ersten Platz erreicht und erhalten damit ein Preisgeld von 30.000 US-Dollar. Beide gewannen zusätzlich den mit 10.000 US-Dollar dotierten Zarzuela Preis, Willis-Sørensen wurde außerdem mit dem Birgit Nilsson Preis für die beste Wagner/Strauss-Interpretation und Chang mit dem Publikumspreis…

 
31.08.2014

DEUTSCHSPRACHIGE ERSTAUFFÜHRUNG: BONNIE & CLYDE, Musical von Ivan Menchell / Don Black / Frank Wildhorn, Theater Bielefeld

PREMIERE 07.09. // 19:30 Uhr // Stadttheater. -----
Als kaltblütige Mörder gefürchtet, als unzertrennliches Liebespaar idealisiert: Bonnie und Clyde, das berühmte Gangsterpärchen, sorgten bereits zu Lebzeiten für Schlagzeilen in allen amerikanischen Zeitungen, doch nach ihrem Tod wurden sie geradezu Legende – nicht zuletzt dank der von Bonnie selbst verfassten Ballade The Story of Bonnie and Clyde.

 
31.08.2014

Schauspiel Köln: DOGVILLE Nach dem Film von Lars von Trier

Premiere 05. September 2014 / 19.30, DEPOT 1. -----
Das Leben ist überschaubar und entbehrungsreich in der kleinen Gemeinde Dogville. Jeder kennt jeden, mit Überraschungen ist nicht zu rechnen. Plötzlich aber passiert etwas Unvorhergesehenes: Auf der Flucht vor Gangstern sucht eine schöne junge Frau namens Grace Schutz in der Gemeinde.

 
30.08.2014

"Orestie", Tragödien-Trilogie von Aischylos, Theater Krefeld und Mönchengladbach

Premiere: 6. September, 19 Uhr, Theater Mönchengladbach. -----
Nach zehn Jahren Krieg gegen Troja kehrt Agamemnon heim nach Argos. In einem Akt der Rache wird er von Klytaimestra, seiner Frau, ermordet. Denn er hatte ihrer beider Tochter Iphigenie getötet – damals zu Kriegsbeginn, als Opfer, um der Kriegsflotte günstigen Wind zu erwirken.

 
30.08.2014

"La Bohème" von Giacomo Puccini im Deutschen Nationaltheater Weimar

Premiere: 06.09.2014, 19.30 Uhr, Großes Haus. -----
In realistischen Alltagsszenerien, die kunstvoll mit impressionistischen Tonmalereien eines kargen, kalten Winterambientes verwoben sind, zeichnet Puccini ein detailreiches, unsentimentales Bild des Pariser Künstlermilieus.

 
30.08.2014

DIE ILIAS nach dem Epos des Homer im Theater Bern

Premiere 06. September 2014, 19:30 Uhr, Vidmar 1. -----
Übertragung von Raoul Schrott | Schweizer Erstaufführung der Übersetzung Vor 3000 Jahren wurde die «Ilias», das erste Werk der Weltliteratur, geschrieben. Darin werden 56 Tage im letzten Jahr des Trojanischen Kriegs geschildert: Zweikämpfe und Schlachten, Zweifel und Angst, Trauer und Leid, Willkür und Mut, aber auch Liebe und die Sehnsucht nach einem Ende des Gemetzels.

 
30.08.2014

CARMEN von Georges Bizet im Theater Münster

Premiere: Samstag, 6. September 2014, 19.30 Uhr, Großes Haus. -----
Bizets am 3. März 1875 in der Pariser Opéra-Comique uraufgeführte CARMEN hat den ungeteilten Beifall aller Seiten und gehört mittlerweile zum Inventar der abendländischen Musik. Nach wie vor zeitlos aktuell, besticht ihre Musik durch sinnlichen Reiz sowie rea-listische Kontur und Schärfe.

 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 vor