06.07.2012 17:26

Open Air 2012 des Theaters Pforzheim: „Die Rocky Horror Show“, „Aida“ und „Operetten-Gala“ unter freiem Himmel

13. bis 15. Juli 2012. -----
Zum Abschluss der Spielzeit 2011/2012 spielt das Theater Pforzheim wieder einmal unter freiem Himmel. Großes Musiktheater wird zwischen Theater und Enzufer zu erleben sein, wenn sich der südliche Waisenhausplatz an drei Abenden in eine große Freilichtbühne verwandelt, die 1.800 Besuchern Platz bietet.

"Die Rocky Horror Show", c Sabine Haymann

Den Auftakt des Open Airs macht am Freitag, 13. Juli um 20.30 Uhr Richard O’Briens Rock-Schock-Musical „Die Rocky Horror Show“; für diese Vorstellung gibt es nur noch Restkarten. Am Abend des zweiten Tages, dem Samstag, 14. Juni präsentieren um 20.30 Uhr präsentieren Ensemble und Orchester des Theaters zusammen mit dem Oratorienchor Pforzheim Giuseppe Verdis berühmte Oper „Aida“ in einer konzertanten Aufführung. Und am Spätnachmittag des dritten Tages, am Sonntag, 15. Juli laden Solisten und Gäste des Theaters Pforzheim um 18 Uhr zu einer festlichen „Operetten-Gala“ unter dem Titel „Weißt du es noch… eine Reise ins Traumland der Operette“ ein.

 

„Die Rocky Horror Show“

Ein Rock-Schock-Musical

Buch, Musik und Texte von Richard O’Brien | Deutsche Dialogfassung von Horst Königstein | Songs in englischer Sprache

Freitag, 13. Juli um 20.30 Uhr auf der Open Air-Bühne am Waisenhausplatz

Am ersten Abend kommt auf der Open Air-Bühne Richard O’Briens turbulentes Rock-Schock-Musical „Die Rocky Horror Show“ in der mitreißenden Inszenierung von Schauspieldirektor Murat Yeginer zur Aufführung. Yeginers temperamentvolle Interpretation des 1973 uraufgeführten Musicals stellt bereits seit Juni 2010 das Theater Pforzheim auf den Kopf. Der Reiz liegt nicht nur in der absolut chaotischen Handlung und der kultigen Musik, sondern in der Kostümierung und der Begeisterung, mit der das Publikum jede „Rocky Horror Show“ wie eine wilde Party feiert.

 

Das Musical schildert die Geschichte des biederen Pärchens Janet und Brad, die in einer Unwetter-Nacht im geheimnisvollen Schloss des Dr. Frank N’Furter Zuflucht suchen. Neben dem höchst ‚unkonventionellen’ Wissenschaftler tummelt sich eine äußerst vergnügliche und freizügige Partygesellschaft in den Räumen des Anwesens. Was das Paar nun erlebt, wird schnell zu einer turbulenten und verwirrenden Achterbahnfahrt durch atemberaubende Songs, Tanznummern und eine Story, die so genial wie abstrus, so betörend wie verstörend, aber auf jeden Fall in höchstem Maße amüsant ist.

Eine spartenübergreifende Produktion mit Sängern und Schauspielern.

 

Inszenierung: Murat Yeginer | Musikalische Leitung: Christoph Iacono | Musikalische Einstudierung: Diethard Stephan Haupt | Bühne/Kostüme: Jürgen Höth |

Choreografische Mitarbeit: Janne Geest | Video: Malte-Jo Knöller, Christian Paulo | Dramaturgie: Georgia Eilert

Band „The Creatures of the Night“: Roman Schilli (Sax) | Alex Kroll / Matthias Hautsch (Gitarre) | Klaus Dusek / Tobias Mürle (Bass) | Jan Hees / Georg Schmid (Percussion)

Mit: Benjamin Schardt (Erzähler), Andrea Matthias Pagani (Frank N’Furter), Meike Anna Stock (Janet Weiss), Jörg Bruckschen (Brad Majors), Markus Löchner (Riff-Raff), Lilian Huynen (Magenta), Erdmuthe Kriener (Columbia), Lutz Thase (Rocky), Jens Peter (Eddie), Klaus Geber (Dr. Everett Scott) und anderen

 

***

 

Aida – konzertante Aufführung

Oper von Giuseppe Verdi | Libretto von Antonio Ghislanzoni

Samstag 14. Juli um 20.30 Uhr auf der Open Air-Bühne am Waisenhausplatz

 

Am zweiten Abend des Open Airs 2012 auf dem Waisenhausplatz präsentieren Solisten des Theaters Pforzheim zusammen mit Gästen, Chor und Extrachor des Theaters und der Badischen Philharmonie Pforzheim sowie dem Oratorienchor Pforzheim Giuseppe Verdis große Oper „Aida“ in einer konzertanten Aufführung.

 

„Aida“ und der ewige Konflikt zwischen den intimsten, leidenschaftlichsten Gefühlen und den Normen einer Gesellschaft ist hier auf die Spitze getrieben. Eine Geschichte um Liebe und Macht, deren Missbrauch und seine Folgen im alten Ägypten:

 

Der junge Feldherr Radamès wird zum Heerführer der Ägypter ernannt, der im Falle eines Sieges die Königstochter Amneris zur Frau bekommen soll. Er liebt jedoch die Sklavin Aida, die Tochter des äthiopischen Königs. Angetrieben von ihrem Vater verführt Aida Radamès dazu, den Angriffsplan der Ägypter zu verraten, weshalb er zum Tode verurteilt und bei lebendigem Leibe eingemauert wird. Erst als der letzte Stein gesetzt ist, bemerkt er Aida, die sich in sein Verlies geschlichen hat, um wenigstens im Tode mit ihm vereint zu sein.

 

Musikalische Leitung: GMD Markus Huber | Choreinstudierung: Salome Tendies und Kord Michaelis | Dramaturgie: Doreen Röder

 

Mit Cornelius Burger (Pharao Ramses), Amneris (Anna Agathonos), Linda Easley (Aida), Scott Mac Allister (Radamès), José Gallisa (Ramphis), Daniel Henriks (Amonasro), Steffen Fichtner (Bote) und Katja Bördner (Tempelsängerin)

 

Chor und Extrachor des Theaters Pforzheim | Oratorienchor Pforzheim

Badische Philharmonie Pforzheim

 

***

 

Operetten-Gala

Weißt du es noch… eine Reise ins Traumland der Operette

Sonntag 15. Juli um 18 Uhr auf der Open Air-Bühne am Waisenhausplatz

 

Der letzte Tag des Open Airs 2012 auf dem Waisenhausplatz ist der leichten Muse gewidmet – Solisten und Gäste des Theaters Pforzheim präsentieren gemeinsam mit der Badischen Philharmonie Pforzheim eine festliche Operetten-Gala. Ein unterhaltsamer Spätnachmittag und ein idealer Ausklang für unser Open Air-Wochenende! Der 1. Kapellmeister des Theaters Pforzheim, Martin Hannus, lässt zusammen mit Elif Aytekin, Katja Bördner, Markus Francke, Hans Gröning, Alessandro Rinella und der Badischen Philharmonie Pforzheim die unvergesslichsten Melodien der Operette erklingen: Von Johann Strauß und seiner „Fledermaus“ über Kálmáns „Csárdásfürstin“ und „Gräfin Mariza“ zu Lehárs „Die lustige Witwe“ und „Giuditta“, Suppés „Die schöne Galathée“, und auch Robert Stolz darf bei dieser Runde mit „Zwei Herzen im Dreivierteltakt“ nicht fehlen. Ein musikalischer Hochgenuss, der gleichzeitig auch die Spielzeit 2011/2012 abrunden wird.

 

Musikalische Leitung: Martin Hannus

Mit Elif Aytekin, Katja Bördner, Markus Francke, Hans Gröning und Alessandro Rinella

Badische Philharmonie Pforzheim

 

Für „Die Rocky Horror Show“ und die konzertante Aufführung von „Aida“ sind Karten von 24 € (erm. 12 €) bis 34 € (erm. 17 €), für die Operetten-Gala von 19,50 € (erm. 10 €) bis 29,80 € (erm. 15,50 €) erhältlich an der Theaterkasse am Waisenhausplatz unter 0 72 31/39-2440, im Kartenbüro in den Schmuckwelten und im Internet auf www.theater-pforzheim.de.