DIE LEIDEN DES JUNGEN WERTHER nach dem Briefroman von Johann Wolfgang Goethe, Theater Münster

10.September 2017

Premiere: Sonntag, 17. September 2017, 19.00 Uhr, U2. -----Der junge Werther hat seine Heimat verlassen und sich in einer paradiesischen Gegend niedergelassen. Bei einem Ball auf dem Lande macht er die Bekanntschaft mit Lotte, die sein Herz näher angeht. Doch Lotte hat bereits einen braven Bräuti-gam – Albert. Werthers Liebe zu Lotte kann nicht erwidert werden und endet tragisch. An Heiligabend wählt Werther den Freitod.

Goethes WERTHER wurde innerhalb kürzester Zeit zum meistgelesenen Buch des Sturm und Drang. Er selbst sagt über den Erfolg des 1774 erschienenen Romans: »Die Wirkung dieses Büchleins war groß, ja ungeheuer, und vorzüglich deshalb, weil es genau in die rechte Zeit traf.« Die damalige Kritik unterstellte dem Werk jedoch, eine Suizidwelle junger Männer ausgelöst zu haben.

Inszenierung: Gregor Tureček

Bühne & Kostüme: Silja Oestmann

Video: Julia Novacek

Dramaturgie: Barbara Bily

Mitwirkende:

Andrea Spicher (Lotte), Bálint Tóth (Werther), Christoph Rinke (Albert)

Weitere Vorstellungen im September:

Donnerstag, 21. September, 19.30 Uhr, U2

Freitag, 29. September, 19.30 Uhr, U2

Ähnliche Artikel