29.12.2005 10:26

NOTAUFNAHME für unerwünschte Geschenke in Leipzig

Am 30.12. heißt es in der NOTAUFNAHME um 22.30 Uhr "Licht aus". Unter der Treppe des Schauspielhauses Leipzig findet eine große Versteigerung der schlimmsten Weihnachtsgeschenke statt - zugunsten der Renovierung der Schauspielhausfassade.
Wer sich mit Geschenkspenden beteiligen möchte, ist herzlich willkommen. Chefauktionatorin Anja Niemann wünscht sich "besonders fiese" und absurde Geschenke: "Es darf gern etwas schön Scheußliches sein von geschiedenen Ehepartnern oder bösen Nachbarn, etwas, das vielleicht schon lange im Schrank schlummert." Alles kann bereits vor dem 30.12. im Schauspielhaus abgegeben werden. Beim Pförtner des Schauspiels Leipzig in der Bosestraße steht ein Wäschekorb dafür bereit.

NOTAUFNAHME - das Clubformat vom Schauspiel Leipzig.

Freitagnachts ab 22.30 Uhr. Eintritt frei!

 

NOTAUFNAHME 2006:

Die ultimative Breitband-Behandlung für alle Arten von winterlichen Beschwerden hält das Schauspielensemble auch im Januar in der rotweißen Reha-Zone im Erdgeschoss des Schauspielhauses bereit.

Bei Augenweh: die schlechtesten Filme bis zum Abwinken.

Bei Halsweh: Schreitherapie im Stadion.

Bei Seelenweh: Soultherapie am Piano.

Dazu gegen Ohrenweh: wie immer einwandfreie Tonwiedergabe von ausgewählten. Abspielgeräten durch erfahrene Plattenleger.

 

13.1. "Die schlechtesten Filme aller Zeiten".

Teil 1: Winnetou 3. Mit Filmquiz.

Leitung: Thorsten Duit.

 

20.1. "Stilblüten aus dem Stadion. Eine Werbeveranstaltung".

Mit Bettina Riebesel, Stephanie Schönfeld, Thomas Dehler,

Matthias Hummitzsch und Aurel Manthei

 

27.1. "Die 3 von der Soul-Tankstelle".

Mit Torben Kessler, Stefan Schießleder und Michael Schütz.

 

_ _ _ _

 

Besucherservice Tel. (0341) 1268 168, geöffnet von Montag bis Freitag 10 bis 19 Uhr, Samstag 10 bis 13 Uhr.

Fax (0341) 1268 169.

bestellung@schauspiel-leipzig.de