Neuigkeiten aus der Szene

In dieser Rubrik finden sie ausgewählte News aus der Theaterszene.

 

24.10.2014

"Der Rosenkavalier" von Richard Strauss - Deutsches Nationaltheater Weimar

Premiere: 31.10.2014, 18 Uhr, Großes Haus. -----
Die Feldmarschallin Fürstin Werdenberg ist sich bewusst, dass die Vergänglichkeit des Lebens und die übermächtige Zeit ihrer Liaison mit dem deutlichen jüngeren Octavian schon bald ein Ende setzen wird.

 
24.10.2014

»CANDIDE« von Leonard Bernstein, Hessisches Staatstheater Wiesbaden

Premiere am 31. Oktober um 19.30 Uhr im Großen Haus. -----
Die Voltaire-Parodie als rasante Musical-Operette, eine Reise durch die Welt- und Operngeschichte, ist neben der »West Side Story« das zweite Hauptwerk des genialen Leonard Bernstein. Große Operette kombiniert Unterhaltung mit messerscharfer Satire und nimmt Missstände und bornierte Dummheit aufs Korn.

 
24.10.2014

Am 31. Oktober 2014 ist der Einsendeschluss für den plattdeutschen Johann-Friedrich-Dirks-Literaturpreis

Mitmachen kann jeder, der plattdeutsch schreiben kann. Lyrik ist genauso zugelassen wie Prosa, es können auch Aus­schnitte aus Hörspielen oder Theaterstücken eingesandt werden.

 
23.10.2014

DER WEIBSTEUFEL von Karl Schönherr, Stadttheater Gießen

Premiere 30.10.2014, 20:00 Uhr, taT-studiobühne. -----
Ein Schauplatz in den Bergen. Das Weib, das dort oben lebt, ist attraktiv und mit einem Schmuggler verheiratet. Als dieser erfährt, dass ein junger Grenzjäger auf sein Weib angesetzt werden soll, um seine Hehlerei auszuspionieren, plant er eine eigene Finte:

 
23.10.2014

"Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand" nach dem Roman von Jonas Jonasson im Sandkorn-Theater Karlsruhe

Premiere am Donnerstag, 30 Oktober, 19.30 Uhr im Sandkorn-Fabriktheater.-----

Modernes Schelmenstück, Roadmovie und Krimikomödie in einem. Schon die Rahmenhandlung ist herzerfrischend komisch: Ein Hundertjähriger, der an seinem Ehrentag aus dem Altersheim flieht, sich im Vorübergehen einen Geldkoffer aneignet und auf seiner Flucht neue illustre Freunde findet.

 
23.10.2014

Uraufführung: "HELDEN! Oder Warum ich einen grünen Umhang trage und gegen die Beschissenheit der Welt ankämpfe" Jugendstück von Karen Köhler - Deutsches Nationaltheater Weimar

Premiere: 30.10.2014, 10 Uhr, Studiobühne. -----
Im Auftrag des DNT hat Karen Köhler 2013 das Klassenzimmerstück »Deine Helden – Meine Träume« geschrieben. Darin erzählt der Ex-Boxer Jonas, wie er vor sieben Jahren in die Neonazi-Szene abgerutscht ist und aus Eifersucht seinen besten Freund Mo an eine rechtsradikale Gang verraten hat.

 
23.10.2014

UNTER DREI – BEATE, UWE UND UWE im Theater Rampe Stuttgart

Stuttgarter Premiere: 29.10.14, 20:00 Uhr. -----
Beate Zschäpe, Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt bildeten den „Nationalsozialistischen Untergrund“ (NSU), der sich von 2000 bis 2007 durch die Bundesrepublik mordete.

 
22.10.2014

Uraufführung: "Herrinnen" von Theresia Walser im Nationaltheater Mannheim

Premiere am 29. Oktober, 19.30 Uhr, Schauspielhaus. -----
Bei einer Preisverleihung treffen fünf Frauen zusammen. Sie alle sind für den „Preis für weibliche Lebensleistung“ nominiert. Von der disziplingestählten Managerin, die im Jahr 185 Tage unterwegs ist und dabei vier Kinder hat, bis hin zu Brenda, der Mathematikerin, die im früheren Leben einmal Bernd hieß: unterschiedlicher könnten die fünf Frauen nicht sein.

 
22.10.2014

«DER ZERBROCHNE KRUG» von Heinrich von Kleist, Theater Bern

Premiere 29. Oktober 2014, Stadttheater. -----
Gerichtstag in Huisum. Schon der kommt Dorfrichter Adam herzlich ungelegen. Findet sein Schreiber ihn doch am Morgen in kläglichem Zustand vor: klaffende Wunden an Kopf und Schienbein, das richterliche Ornat sichtlich ramponiert, von der Perücke fehlt gar jede Spur.

 
22.10.2014

"Die Semperoper für Kinder" – ein Buch zum Lesen und Ausmalen

Zum Programm der Semperoper Dresden mit speziellen Produktionen, Konzerten und Workshops für junge Leute ist nun etwas Besonderes hinzugekommen: »Die Semperoper für Kinder«, ein liebevoll illustriertes Buch zum Lesen und Ausmalen.

 

1 2 3 4 5 6 7 vor