Alegria Tickets bei www.eventim.de
16.12.2016

Bewerbungsphase für den Osnabrücker Dramatikerpreis 2017 hat begonnen


Einsendeschluss ist der 15.3.2017.

Zum dritten Mal schreibt der Theaterverein Osnabrück e. V. in enger Zusammenarbeit mit dem Theater Osnabrück den Osnabrücker Dramatikerpreis aus. Die Ausschreibung richtet sich an Autorinnen und Autoren, die am 15.3.2017 nicht älter als 35 Jahre sind und bisher nicht mehr als zwei Stücke zur Uraufführung gebracht haben. Einsendeschluss ist der 15.3.2017.

Der Osnabrücker Dramatikerpreis wird alle zwei Jahre vergeben. Die unabhängige Fachjury des Osnabrücker Dramatikerpreises 2017 bilden Rebekka Kricheldorf (Autorin) und Jürgen Berger (Journalist) sowie Sabina Dhein (Direktorin der Theaterakademie Hamburg) und Dominique Schnizer (Leitender Schauspielregisseur am Theater Osnabrück). Der erste Preis umfasst auch diesmal die Uraufführung am Theater Osnabrück und ein Preisgeld in Höhe von 6.000 Euro, welches durch die Sparkasse Osnabrück gestiftet wird.

Das Besondere am Osnabrücker Dramatikerpreis: Die Bewerberinnen und Bewerber sind zunächst aufgefordert, eine Ideenskizze und ein bis zwei ausgeschriebene Szenen einzureichen. Sechs Autorinnen und Autoren werden dann von der Jury eingeladen, ihre Skizzen in Beratung mit der Jury weiterzuentwickeln.

Zuletzt erhielt Stefan Hornbach im November 2015 den Osnabrücker Dramatikerpreis für seinen Text „Über meine Leiche“, Thomas Kock wurde im Oktober 2013 für sein Stück „jenseits von fukuyama“ ausgezeichnet. Beide Texte gelangten im Osnabrücker emma-theater zur Uraufführung und wurden seither in anderen Wettbewerben prämiert und nachgespielt.

Detaillierte Informationen zum Bewerbungsverfahren gibt es unter www.dramatikerpreis-os.de.

zurück