100 Jahre Gegenwart. Der Auftakt - Haus der Kulturen der Welt in Berlin

Foto: Andreas Meichsner

30.9.-4.10.2015. --- Performances, Dialoge, Lectures, Installationen, Filme, Lesungen, Konzerte.

Weltpolitik - Traumzustände - Datenströme: 100 Jahre Gegenwart verbindet Zeitdiagnosen mit Handlungshorizonten. In seinem neuen Langzeitprojekt untersucht das Haus der Kulturen der Welt die Zusammenhänge zwischen globalen Konfliktlagen, Ordnungssystemen und Technologie. Vom 30. September bis 4. Oktober 2015 bringt Der Auftakt Künstler_innen, Wissenschaftler_innen, Aktivist_innen und Zeitbeobachter_innen in ungewöhnlichen Konstellationen zusammen.

Von der Technosphere – dem planetaren Geflecht aus Technologien, sozialen und natürlichen Prozessen – über Reden aus dem Gefängnis und Reden aus dem Labor bis zum Takt der Musik untersuchen die Projektteilnehmer_innen den Angriff der Zeit auf das übrige Leben – im Rückgriff auf historische Utopien, Revolutionen und Imaginationen.

Das Programm beginnt am 30. September um 18.30h mit einer Keynote der Wissenschaftssoziologin Helga Nowotny, die in ihren Publikationen bereits 1989 die Zeitwahrnehmung der digitalen Ära vorwegnahm. Weitere Beiträge präsentieren u. a. das Kollektiv Slavs and Tatars, nominiert für den Preis der Nationalgalerie 2015, der Schriftsteller Rana Dasgupta, der die Reibungsmomente zwischen Mensch und Technologie untersucht, sowie der Künstler Reto Pulfer, der mit den Mitteln der Mnemotechnik „Zustandslandschaften“ schafft.

Das internationale Berliner Solisten-Ensemble zeitkratzer untersucht Kriegsmusik aus den euphorisierten Anfängen des Ersten Weltkrieges mit Textinterventionen des Schauspielers Maximilian Brauer. Die Avantgarde-Popband F.S.K. aus München lotet in einer Hommage an den Futuristen Luigi Russolo das zeitlose Dilemma zwischen Destruktion und Dekonstruktion aus, während die viel gerühmte junge Hamburger Band Trümmer die Geschichte von Einem erzählt, der auszog in die Welt und nicht zurückkam. Alle drei Konzerte sind Auftragskompositionen.

Performative und diskursive Formate treten bei 100 Jahre Gegenwart in Dialog. Die Filmemacherin Jihan El-Tahri erzählt in einem dokumentarischen Epos die Geschichte Ägyptens vom Sturz König Faruks bis in die Gegenwart. Der Journalist Michel Feher spricht über Geopolitik und den Umgang mit Migrant_innen im neoliberalen Europa. Die Schauspieler Ulrich Matthes und Burghart Klaußner lesen aus Büchern, Briefen, Zeitungen und Postillen zum Ersten Weltkrieg.

Ein Tag ist der Technosphere gewidmet, der das gleichnamige vierjährige Forschungsprojekt eröffnet. In Präsentationen, Demonstrationen und Lecture Performances erforschen unter anderen der Politikhistoriker Scott Knowles, der Techniksoziologe Donald MacKenzie, die Anthropologin Lucy A. Suchman und der Technikwissenschaftler Clapperton C. Mavhunga, wie sich menschliche, planetarische und technologische Kräfte zum gegenwärtigen Weltgefüge verschalten, welche Ursprünge diese Verschränkung hat und welche Wirkungen und Handlungsanweisungen sich aus ihr ergeben.

Mit Sandeep Bhagwati, Jimena Canales, Zachary Caple, Rana Dasgupta, Heather Davis, Evelina Domnitch & Dmitry Gelfand, Pepe Escobar, Doom Spa, Michel Feher, F.S.K., Jennifer Gabrys, Avery Gordon, Marina Gržinić, Natascha Sadr Haghighian, Orit Halpern, Mark B. N. Hansen, Erich Hörl, Guo Jinniu, Peter K. Haff, Burghart Klaußner, Scott Knowles, Jörn Leonhard, Ying Le and Paul Sochacki, S. Løchlann Jain, Helge Jordheim, Donald MacKenzie, Mia von Matt, Ulrich Matthes, Clapperton C. Mavhunga, Helga Nowotny, Matteo Pasquinelli, Reto Pulfer, Judith Raum, Jürgen Renn, Hans-Jörg Rheinberger, Laurence A. Rickels, Gwendolyn Sasse, Henning Schmidgen, Birgit Schneider, Slavs and Tatars, Lucy A. Suchman, Jihan El-Tahri, Trümmer, Ines und Eyal Weizman, Yang Lian, Yongle Zhang, zeitkratzer, Mushon Zer-Aviv u. a.

Weitere Informationen zu 100 Jahre Gegenwart. Der Auftakt www.hkw.de/gegenwart

100 Jahre Gegenwart ist ein Langzeitprojekt des HKW (2015-2018), das als Zeitdiagnose aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen im Kontext historischer Perspektiven untersucht. Das Haus der Kulturen der Welt wird durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie durch das Auswärtige Amt gefördert.

Programm

30.09. – 04.10.2015

Ganztägig

Eintritt frei

Celltexts: Books written in prison (2015)

Ines Weizman, Eyal Weizman

Installation

Ganztägig

Eintritt frei

Die Anwesenden werden gebeten, den Schlusschor stehend mitzusingen. Der Erste Weltkrieg im Konzert

Archivschau

Ganztägig

Eintritt frei

Dehydrierte Landschaft des Zustands (2007-2015)

Reto Pulfer

Installation

***

Mittwoch 30.09.

18.30h

Eintritt frei

Einführung

Mit Bernd Scherer

19h

Eintritt frei

Eigenzeit Revisited

Helga Nowotny

Keynote

20h

Eintritt frei

Reden aus dem Gefängnis / Träumende Kollektive / Reden aus dem Labor

Mit Mark B. N. Hansen, Hans-Jörg Rheinberger, Jimena Canales, S. Løchlann Jain u.a.

Dialoge

22h

Eintritt frei

Vaterländische Ouverture [Rekonstruktion]

zeitkratzer

Konzert

***

Donnerstag 01.10.

18h

Der kommende Krieg

Mit Laurence A. Rickels und Michel Feher

Vorträge

19h

Der Angriff der Zeit auf das übrige Leben: Experiment

Mit Hans-Jörg Rheinberger, Sandeep Bhagwati, Evelina Domnitch und Dmitry Gelfand

Konzert und Gespräch

20h

Der kommende Krieg

Mit Pepe Escobar und Margarita Tsomou

Vorträge

21h

Eintritt frei

Ofifus

Reto Pulfer

Performance

21.30h

Der Angriff der Zeit auf das übrige Leben: Labor

Mit Henning Schmidgen, Jimena Canales und Stephan Geene

Gespräch und Film

***

Freitag 02.10.

11h

Trigger: Über Auslöser und Umbrüche der Technosphäre

The Technosphere, Now

Mit Peter K. Haff, Mark B. N. Hansen, Erich Hörl, Jürgen Renn, Birgit Schneider

Roundtable

14h

Phosphor: Eine Apparatur der Technosphäre

The Technosphere, Now

Mit Lino Camprubí, Zachary Caple, Gregory T. Cushman, Heather Davis, Scott Knowles, Arno Rosemarin, Katrina Schwartz und Frank Uekötter

Investigation

17h

Datum: Über das Kalkül der Technosphäre

The Technosphere, Now

Mit Peter K. Haff, Mark B. N. Hansen, Jennifer Gabrys, Donald MacKenzie, Birgit Schneider, Mushon Zer-Aviv

Investigation

17.30h

Eintritt frei

Doom Spa V – Good Luck To Us All

Doom Spa (Roseline Rannoch/Felix Profos)

Performance

20h

Trauma: Die Sprache der Technosphäre

The Technosphere, Now

Mit Rana Dasgupta, S. Løchlann Jain, Clapperton C. Mavhunga, Matteo Pasquinelli, Lucy A. Suchman

Investigation

***

Samstag 03.10.

14h

Der kommende Krieg

Mit Judith Raum und Marina Gržinić

Vortrag und Lecture-Performance

15.30h

Egypt's Modern Pharaos (2015)

Mit Jihan El-Tahri

Ausgewählte Filmszenen mit Kommentar

16h

Der Angriff der Zeit auf das übrige Leben: Revolution

Mit Yang Lian, Yongle Zhang, YoYo und Guo Jinniu

Lesung und Gespräch

18h

Eintritt frei

Anti-forward

Eisklares Echo (Mia von Matt und Reto Pulfer), Thirsty Moon (Ying Le und Paul Sochacki)

Performance

18h

Der Angriff der Zeit auf das übrige Leben: Imagination

Mit Slavs and Tatars, Gwendolyn Sasse und Helge Jordheim

Lecture Performance, Gespräch

20h

Ein Haufen Scheiss und ein zertrümmertes Klavier | Vincent: Krieg und Gegenwart

F.S.K., Trümmer

Konzerte

***

Sonntag 04.10.

12h

Tatort: Schlachtfeld. Lesungen und Gespräche zum Ersten Weltkrieg

Mit Burghart Klaußner, Ulrich Matthes, Jörn Leonhard und Rüdiger Kruse

Lesung

14h

Die Stunde da wir nichts voneinander wußten – Eine Beobachtung der Zeit

Mit Rafael Stachowiak und Marina Galic

Theater

Weitere Artikel