Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
25. Shakespeare Festival im Globe Neuss vom 28. Mai bis 27. Juni 201525. Shakespeare Festival im Globe Neuss vom 28. Mai bis 27. Juni 201525. Shakespeare Festival...

25. Shakespeare Festival im Globe Neuss vom 28. Mai bis 27. Juni 2015

Premieren bestimmen das Programm des 25. Shakespeare Festival im Globe Neuss, das vom 28. Mai bis zum 27. Juni in 34 Veranstaltungen wieder einen bedeutenden Querschnitt aus William Shakespeares Schaffen präsentiert.

 

Allein aus England kommen drei deutsche Erstaufführungen und eine Auftragsproduktion: Die Shakespeare at the Tobacco Factory reist mit »Romeo and Juliet« aus Bristol an, und der mehrfach ausgezeichnete Macbeth der Londoner Piper Productions ist im Globe zu sehen. Die skurril-dramatische Inszenierung der Komödie Measure for Measure schuf Dan Jemmett ganz ausdrücklich für das diesjährige Jubiläumsfestspiel an der Rennbahn, und mit Love’s Labour’s Lost präsentieren Stephen Jameson und die Mountview Productions eine elanvolle, gar nicht so verlorene Liebesmüh‘.

 

Deutsch sprechen Shakespeare und Partner beim »Wie es euch gefällt« und natürlich die bremer shakespeare company, die mit »Shakespeares Könige. Mord Macht Tod« Ordnung in die blutige Geschichte der britischen Herrscher bringt.

 

Ein katalanisches Was ihr wollt, ein Hamlet aus Brasilien, eine »Zähmung der Widerspenstigen« und »Die lustigen Weiber von Windsor« aus Österreich erleben im Globe ebenfalls ihre deutschen Premieren. Und besondere musikalische Erlebnisse bieten der WDR Rundfunkchor mit Gustav Peter Wöhler und die Lautten Compagney mit Dominique Horwitz.

 

Das Globe Neuss ist ein maßstabsgerecht verkleinerter Nachbau des originalen Londoner Shakespeare-Theaters. Auf mehreren Ebenen, ganz nah am Geschehen, kann man hier Shakespeare pur erleben. Rund fünfhundert Zuschauer fasst das zwölfeckige Gebäude, und selbst von den beiden Rängen aus hat man stets das Gefühl, die Akteure seien zum Greifen nah - eine einzigartige, energiegeladene Atmosphäre!

 

Die Karten (zzgl. 12% Vorverkaufsgebühr) gibt es bei den bekannten Vorverkaufsstellen, telefonisch unter 02131 526 99 99 9 (Mo–Fr 08-20 Uhr, Sa 09-18 Uhr, So & an Feiertagen 10-16 Uhr) oder im Internet.

 

Weitere Informationen unter: www.shakespeare-festival.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑