Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
30.nach.89 - Talking About Your Generation - trinationalen Projekts des Jungen DT - Deutsches Theater Berlin 30.nach.89 - Talking About Your Generation - trinationalen Projekts des... 30.nach.89 - Talking...

30.nach.89 - Talking About Your Generation - trinationalen Projekts des Jungen DT - Deutsches Theater Berlin

Premiere am Samstag, den 19. Oktober 2019, um 19 Uhr in der Box

Drei Familien sitzen am Tisch – eine russische, eine polnische und eine deutsche. Was haben die Eltern erlebt, als sie so alt waren, wie ihre Kinder es jetzt sind? Welche Geschichten über die Umbrüche, Zusammenbrüche, Aufbrüche vor 30 Jahren werden erzählt? Wie haben die politischen Ereignisse ihre Biografien geprägt?

 

Je sechs polnische, russische und deutsche Jugendliche reisten nach Warschau, Moskau und Berlin, recherchierten gemeinsam vor Ort, führten Interviews mit ihren Eltern und Akteur_innen von Perestroika sowie der Runden Tische in Polen und Deutschland. Es entstand ein Theaterabend über das, was die Generationen nach 1989 prägt, trennt und verbindet.

Regie Uta Plate
Dramaturgie Birgit Lengers
Künstlerische Mitarbeit Paul Schmidt
Anleitung Puppenspiel Viviane Podlich
Bühne Lana Ramsay
Kostüme Henrike Huppertsberg, Juliane Kalkowski
Projektidee Johannes Krug, Ansgar Gilster
Projektleitung Caroline Zeidler
Foto- und Videodokumentation Charlotte Grief
Projektkoordination Warschau Maryna Czaplińska
Projektkoordination Moskau Alena Yankelevich

Mit Kornel Duchaczek, Prokhor Gusev, Michal Ireneusz Halas, Jan Hinnerk Henze, Katharina Hoffmann,  Ioanna Meshchaninova, Darya Kolpakova, Emil Kollmann, Ilya Kovalsky, Hania Kulnianin, Polina Laptyreva, Egor Litvinov, Ewa Mazgajska, Anna Maziarska, Molimo Mehlem, Jasmin Fifassi Sebastiani, Rohan Fryderyk Tryc-Bromley, Emma Charlotte Weiß

20. Oktober 2019 18.00
Ausverkauft
21. Oktober 2019 11.00
Ausverkauft
21. Oktober 2019 19.00

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑