Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
35. Theatertreffen der Jugend – „Raus aus der Komfortzone“ in Berlin35. Theatertreffen der Jugend – „Raus aus der Komfortzone“ in Berlin35. Theatertreffen der...

35. Theatertreffen der Jugend – „Raus aus der Komfortzone“ in Berlin

Das Nachwuchstheatertreffen der Berliner Festspiele präsentiert vom 30. Mai bis 7. Juni acht Jugendtheaterproduktionen. 160 Jugendliche im Alter von 15 bis 20 Jahren treffen sich im Haus der Berliner Festspiele.

 

„Raus aus der Komfortzone!“ Der Slogan überschreibt das Programm des 35. Theatertreffens der Jugend. In den Aufführungen geht es um das Erwachsenwerden und das Lebensgefühl einer Generation, Emanzipation und Selbstverwirklichung.

 

Die jungen Theaterschaffenden hinterfragen in ihren Arbeiten Normen und Werte der Gesellschaft und setzen sich mit dem Thema Krieg auseinander: „Looking for Parzival“ (Familie Eschenbach, Alexander-von-Humboldt-Gymnasium, Greifswald), „Freiheit und Demokratie, du Wichser!“ (TaGGS, Goethe-Gymnasium Schwerin), „Love Life Reality“ (Jugendinitiative „KarateMilchTiger unplugged“, Chemnitz), „als wär’s ein Stück von mir…“ (poco*mania Theatergruppe an der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule, Grevenbroich), „Syrien – der Krieg im Menschen“ (Theaterensemble der Stadtteilschule Blankenese, Hamburg), „PUNK ROCK“ (M8MIT! Jugendclub Münchner Kammerspiele), „90/60/90: Rollenscheiß!“ (JugendtheaterBüro Berlin) und „Wenn du nicht mehr da bist“ (Theater an der Parkaue – Junges Staatstheater Berlin).

 

Alle acht Theatergruppen sind Preisträger des bundesweiten Jugendwettbewerbs der Berliner Festspiele und wurden mit ihren Produktionen von einer Jury aus zahlreichen Bewerbungen ausgewählt. Ihr Preis ist die Einladung nach Berlin.

 

Restkarten für die Aufführungen gibt es an der Abendkasse

(Eintrittspreis: € 8, ermäßigt € 5).

Die Aufführungen des Theatertreffens der Jugend werden live ins Rangfoyer übertragen (täglich 20.00 Uhr, Haus der Berliner Festspiele, Eintritt frei).

 

Die Bundeswettbewerbe der Berliner Festspiele werden gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Das Theatertreffen der Jugend steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten.

 

Weitere Informationen zum Programm unter: www.berlinerfestspiele.de/bundeswettbewerbe

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑