"4.48 Psychose" von Sarah Kane, Theater Basel

Premiere am So 3.06.2012, 19.00 Uhr, Mo 18.6.2012, 20.00 Uhr — Schauspielhaus. ----- Eine Stimme redet sich durch die Nacht. Und kreist mit der Klarsicht einer vom Leben und Tod gleichermassen Gefährdeten um den eigenen Abgrund
12732

Der fünfte und letze Text der britischen Dramatikerin Sarah Kane, die sich 1999 das Leben nahm, analysiert hellsichtig die eigene Verzweiflung, ist Lebensanklage, Liebesbrief, Therapie und Gebet in einem. Nach 4.48 Uhr ist alles gesagt.

Regie: Elias Perrig

Mit: Katka Kurze

Vorstellungen

16.05.2012, 20:00 -20.50 Uhr

26.05.2012, 20:00 -20.50 Uhr

03.06.2012, 19:00 -19.50 Uhr

Im Anschluss Diskussion

18.06.2012, 20:00 -20.50 Uhr

Derniere

Weitere Artikel