Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
»Amadigi« von Georg Friedrich Händel in Dresden»Amadigi« von Georg Friedrich Händel in Dresden»Amadigi« von Georg...

»Amadigi« von Georg Friedrich Händel in Dresden

Oper in 3 Akten | Libretto Nicola Haym | Rezitative in deutscher Sprache

Premiere am 12. Februar 2006 um 20 Uhr im Kleinen Haus des staatsschauspiels

 

In Amadigi entspinnt sich zwischen den vier Protagonisten - der Freunde Amadigi und Dardanus, der Prinzessin Oriana und der Zauberin Melissa - ein heftiges Spiel der Leidenschaften, welches durch tieftragische Momente ebenso wie durch urkomische Situationen besticht. Ein Märchen für Erwachsene, voll von ewigen Weisheiten und Wahrheiten.

Diese vierte Produktion der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber im Kleinen Haus beschließt die Festwoche zum 150jährigen Jubiläum des Ausbildungsinstituts.

 

Musikalische Leitung Prof. Hans-Christoph Rademann Inszenierung KS Axel Köhler Bühne und Kostüme Anja Nitz Choreografie Thomas Hartmann Barocke Gestik Niels Niemann Mit Christina Elbe/Irina Küppers/Philine Tiezel, Marlen Herzog/Stephanie Hauptfleisch, Romy Petrick/Anja Zügner, Steve Wächter/Andreas Taubert, dem Hochschulsinfonieorchester und dem Hochschulchor

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

MIT WILDEM FEUER - Bundesjugendorchester musiziert

Gleich zu Beginn begeisterte das Bundesjugendorchester unter der inspirierenden Leitung von Francesco Angelico mit der "Karneval"-Konzertouvertüre von Antonin Dvorak, wo Assoziationen zu Berlioz'…

Von: ALEXANDER WALTHER

DIE INQUISITION LÄSST GRÜSSEN - "Don Carlos" von Friedrich Schiller im Schauspielhaus Stuttgart

Die Inszenierung von David Bösch stellt die Personenführung psychologisch deutlich heraus. Das Bühnenbild in der Mitarbeit von Falko Herold bleibt eher blass, Leuchtstäbe erhellen das nächtliche…

Von: ALEXANDER WALTHER

STARK MYTHOLOGISCH GEDEUTET - "Rusalka" von Antonin Dvorak mit dem Theater Heidelberg im Theater Heilbronn

In der Inszenierung von Axel Vornam werden die mythologischen Aspekte dieses im Jahre 1901 in Prag uraufgeführten Werkes konsequent herausgearbeitet. Und auch im Bühnenbild von Tom Musch und den…

Von: ALEXANDER WALTHER

DIE OPER ALS TV-DRAMA

Es war eine Premiere der besonderen Art an einem historischen Ort. Zum ersten Mal gastierte das Nationaltheater Mannheim im Pfalzbau Ludwigshafen - und die Mannheimer Erstaufführung der "Hugenotten"…

Von: ALEXANDER WALTHER

MIT DEM ROSS IN DEN HIMMEL

Marco Stormans Inszenierung stellt die Unsicherheit der Figuren in den Mittelpunkt. Es ist nichts mehr so, wie es war. Die gesellschaftlichen Verabredungen scheitern. Storman arbeitet in diesem…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑