Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Anhaltisches Theater Dessau: „Der Liebestrank“ von Gaetano Donizetti Anhaltisches Theater Dessau: „Der Liebestrank“ von Gaetano Donizetti Anhaltisches Theater...

Anhaltisches Theater Dessau: „Der Liebestrank“ von Gaetano Donizetti

Premiere 05.07.13, 19.30, Großes Haus. -----

Der schüchterne, etwas naive Bauer Nemorino ist in die reiche und weltgewandte Adina verliebt. Sie jedoch zieht den Sergeant Belcore vor. Der verzweifelte Nemorino ersteht von dem Wunderdoktor Dulcamara einen »Liebestrank« – eigentlich nur eine Flasche Wein.

Selbst zur Verwunderung Dulcamaras wird Nemorino zum Draufgänger, straft seine Angebetete mit Missachtung. Diese fühlt sich gekränkt und gibt Belcore ihr Ja-Wort. Verzweifelt erbittet Nemorino einen zweiten »Liebestrank«. Doch um den nun geforderten Preis zu entrichten, muss er als Soldat dienen. Währenddessen hat es sich im Dorf herumgesprochen, dass sein Onkel gestorben ist und ihm eine nicht unerhebliche Erbschaft zusteht. Als daraufhin die Dorfmädchen Nemorino umwerben, kauft Adina ihren Geliebten vom Militär frei. Endlich gesteht sie ihm ihre Liebe. Der Wunderdoktor schlägt selbstverständlich aus dem Erfolg seines »Liebestrankes« Profit und verkauft noch zahlreiche weitere Flaschen, bevor er zur Weiterreise aufbricht.

 

45 Jahre Jahre sind seit der letzten Dessauer Premiere der komischen Oper „Der Liebestrank“ von Gaetano Donizetti vergangen. Mit der Premiere einer Neuinszenierung kehrt „L’elisir d’amore“ am 5. Juli nun endlich wieder auf die Bühne des Anhaltischen Theaters zurück. Das Werk ist nicht nur eine typische Buffo-Oper mit burlesken Situationen und spritzigen Melodien voller Leichtigkeit und guter Laune, sondern ein Werk mit feinen musikalischen Nuancen und differenzierter, einfühlsamer Darstellung der Charaktere.

 

Musikalische Leitung Daniel Carlberg

Inszenierung Jana Eimer

Bühne und Kostüme Frank Fellmann

Choreographie Carlos Matos

Chor Helmut Sonne

Dramaturgie Ronald Müller

 

Adina, reiche und launenhafte Pächterin Cornelia Marschall

Nemorino, junger und einfacher Bauer, in Adina verliebt Oscar de la Torre

Belcore, Sergeant der Garnison des Dorfes Wiard Witholt

Dottor Dulcamara, fahrender Arzt Ulf Paulsen

Gianetta, Bauernmädchen Jagna Rotkiewicz

 

07.07.13, 17.00 Großes Haus

14.09.13, 17.00 Großes Haus

06.10.13, 17.00 Großes Haus

27.10.13, 16.00 Großes Haus

15.11.13, 19.30 Großes Haus

21.12.13, 17.00 Großes Haus

11.01.14, 19.30 Großes Haus

24.01.14, 19.30 Großes Haus

21.04.14, 17.00 Großes Haus

11.05.14, 17.00 Großes Haus

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑