»Arsen und Spitzenhäubchen« von Joseph Kesselring - Hessisches Staatstheater Wiesbaden

Premiere am 24. November 2017 um 19.30 Uhr im Kleinen Haus

Turbulent und bitterböse ist dieser Klassiker der Krimikomödie, ein mörderischer Spaß und seit seiner Entstehung 1940 von den Bühnen kaum mehr wegzudenken. -- Theaterkritiker Mortimer ist schockiert, als er unerwartet im Haus seiner so christlich sozialen wie absolut liebenswürdigen Tanten eine Leiche findet.
23856

Joseph Kesselring

Sicherlich, mutmaßt er, sind die Folgen der Wahnvorstellungen seines älteren Bruders, den die Tanten hingebungsvoll betreuen, doch nicht so harmlos-schrullig, wie man bislang annahm. Mortimer setzt jedenfalls sofort alle Hebel in Bewegung, um sowohl die Leiche als auch den gemeingefährlichen Bruder schnellstmöglich – und ohne öffentliches Aufsehen! – aus der Nähe der Tanten und seiner Verlobten zu entfernen. Das Unterfangen wird allerdings dadurch erheblich erschwert, dass unversehens auch der dritte Bruder, ein gesuchter Mörder, bei den Tanten auftaucht – mit einer weiteren Leiche im Gepäck. Dass örtliche Polizeibeamte als begeisterte Abnehmer der Backerzeugnisse der alten Damen im Haus nahezu ständig ein- und ausgehen, ist für Mortimers Bemühungen auch nicht sonderlich hilfreich.

Während sich der slapstick-trächtige Leichenverschiebe-Aberwitz immer weiter steigert, werden hinter der gutbürgerlichen Fassade erschreckende Abgründe sichtbar.

  • Regie Ulrike Arnold
  • Bühne Bartholomäus Martin Kleppek
  • Kostüme Anne Buffetrille
  • Dramaturgie Katharina Gerschler
  •  
  • Abby Brewster Monika Kroll
  • Martha Brewster Evelyn M. Faber
  • Siggi Brewster Michael Birnbaum
  • Mortimer Brewster Janning Kahnert
  • Jonathan Brewster Uwe Kraus
  • Dr. Einstein Karoline Reinke
  • Elaine Harper Mira Helene Benser
  • Dr. Harper, Mr. Hoskins, Mr. Gibbs, Mr. Witherspoon Rainer Kühn
  • Brophy Matze Vogel
  • Klein Maximilian Pulst
  • Rhone Ulrich Rechenbach
  •  
  • Die beiden nächsten Vorstellungstermine: 29. November 2017 und 3. Dezember 2017 jeweils um 19.30 Uhr

Bild: Joseph Kesselring

Weitere Artikel