Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
BABEL - Internationales Musiktheater zum Liederzyklus „Der Turm zu Babel“ von Mauricio Kagel in 18 Sprachen. Theater Rampe StuttgartBABEL - Internationales Musiktheater zum Liederzyklus „Der Turm zu Babel“ von...BABEL - Internationales...

BABEL - Internationales Musiktheater zum Liederzyklus „Der Turm zu Babel“ von Mauricio Kagel in 18 Sprachen. Theater Rampe Stuttgart

Premiere 16.11.2013, 20:00, Saal. -----

 

BABEL ist ein internationales, soziokulturelles Kunstprojekt, das in 18 verschiedenen Städten in der Welt stattfinden wird und seinen Auftakt am 16.11. in Stuttgart hat. Liederzyklus und die Arbeit zwischen Sängern und Sprachexperten werden einmalig am Theater Rampe präsentiert.

BABEL entsteht mit den Stimmen von jungen Sängern sowie mit „Sprachexperten“ mit Migrationshintergrund, die zusammen mit internationalen Künstlern den Liederzyklus „Der Turm zu Babel“ von Mauricio Kagel zur Aufführung bringen. Der Zyklus ist in 18 verschieden Sprachen komponiert (Türkisch, Französisch, Griechisch, Hebräisch, Italienisch, Japanisch, Esperanto, Latein, Niederländisch, Polnisch, Swahili, Portugiesisch, Russisch, Spanisch, Dänisch, Englisch, Ungarisch und Deutsch). Wesentlich für BABEL ist der Dialog zwischen den Sängern und den Migranten.

 

Unter Einbindung des städtischen Raums wird das Thema der Integration der Kulturen verhandelt. Der Prozess wird von dem kanadischen Filmemacher Roberto Santaguida filmisch dokumentiert und zu einem späteren Zeitpunkt in Form einer Videoinstallation präsentiert.

 

Regie: Marcelo Cardoso Gama,

Musikalische Leitung: Erik Leidal

Raum Studio umschichten / Lukasz Lendzinski & Peter Weigand,

Film: Roberto Santaguida

 

Akademie Schloss Solitude und Hochschule für Musik und Darstellende Kunst (Studio für Stimmkunst und Neues Musiktheater) Stuttgart in Kooperation mit dem Goethe Institut, dem Forum der Kulturen in Stuttgart und dem Instituto Gama de Arte (Sao Paulo).

 

BABEL entsteht im Rahmen von „Deutschland + Brasilien 2013-2014“ mit Förderung durch den Innovationsfonds Kunst des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑