Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
BARTLEBY DER SCHREIBER nach der Erzählung von Herman Melville, Schauspiel KölnBARTLEBY DER SCHREIBER nach der Erzählung von Herman Melville, Schauspiel KölnBARTLEBY DER SCHREIBER...

BARTLEBY DER SCHREIBER nach der Erzählung von Herman Melville, Schauspiel Köln

Premiere 13. Dezember 2013 / 20.00 / werkstücke 1. -----

Der unauffällige Büroangestellte Bartleby, anfänglich gut funktionierendes Rädchen im Getriebe, widersetzt sich eines Tages den Anforderungen, die an ihn gestellt werden, mit der unbegründeten wie lakonischen Aussage: »Ich möchte lieber nicht«.

Mit seinem passiven Widerstand ist Bartleby zum viel diskutierten Objekt philosophischer, theologischer und psychologischer Betrachtung geworden und entzieht sich doch jeder ideologischen Deutung.

 

In der Reihe Werkstücke zeigen die RegieassistentInnen des Schauspiel Köln erste eigene Arbeiten. Den Anfang macht Matthias Köhler mit einer Bühnenadaption von Herman Melvilles Erzählung BARTLEBY DER SCHREIBER.

 

Regie matthias köhler /

Bühne Hedda Ladwig /

Kostüme Birgit Bungum

 

mit yuri englert

 

Eintritt 5 €

 

21.12.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 4 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑