Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Bayerische Staatsoper München: "Boris Godunow" von Modest MussorgskyBayerische Staatsoper München: "Boris Godunow" von Modest MussorgskyBayerische Staatsoper...

Bayerische Staatsoper München: "Boris Godunow" von Modest Mussorgsky

Premiere Mi 13.02.2013, 19 Uhr. -----

Kindesmord, intrigierende Mönche und ein dem Wahnsinn verfallender Zar – Modest Mussorgski hat den thematischen Bogen weit gespannt in seiner ab 1868 entstandenen Choroper, mit der er über den Umweg eines historischen Stoffes das Bewusstsein für seine eigene Zeit zu wecken versuchte.

Was ihn als Künstler des 19. Jahrhunderts umtrieb, war die Psychologie der Massen. So übernimmt in Boris Godunow neben dem Titelhelden vor allem das russische Volk, das jubelnde, hungernde, das fordernde und fragende, die eigentliche Hauptrolle: „Die feinen Züge der menschlichen Natur und der menschlichen Masse aufzufinden, ein eigensinniges Bohren in diesen unerforschten Regionen und ihre Eroberung – das ist die Mission des echten Künstlers. Zu neuen Ufern!“

 

Neuinszenierung

In russischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Text vom Komponisten nach Alexander Puschkin

 

Musikalische Leitung Kent Nagano

Inszenierung Calixto Bieito

Bühne Rebecca Ringst

Kostüme Ingo Krügler

Licht Michael Bauer

Chöre Sören Eckhoff

 

Boris Godunow Alexander Tsymbalyuk

Fjodor Yulia Sokolik

Xenia Eri Nakamura 13./17./20./23./27. Feb., 2. März 2013

Anna Virovlansky 26./30. Juli 2013

Xenias Amme Heike Grötzinger

Fürst Schujskij Gerhard Siegel

Andrej Schtschelkalow Markus Eiche

Pimen Anatoli Kotscherga

Grigorij Otrepiew Sergey Skorokhodov

Warlaam Vladimir Matorin

Missail Ulrich Reß

Schenkwirtin Okka von der Damerau 13./17./20./23./27. Feb., 2. März, 30. Juli 2013

N.N. 26. Juli 2013

Schwachsinniger Kevin Conners

Nikititsch Goran Jurić

Leibbojar Dean Power 13./17./20./23./27. Feb., 2. März 2013

Joshua Stewart 26./30. Juli 2013

Mitjuch Tareq Nazmi

Hauptmann der Streifenwache Christian Rieger

 

Bayerisches Staatsorchester

Chor der Bayerischen Staatsoper

 

Vorstellungen:

Sonntag, 17. Februar 2013, 17.00 Uhr

Mittwoch, 20. Februar 2013, 19.00 Uhr

Samstag, 23. Februar 2013, 19.00 Uhr

Mittwoch, 27. Februar 2013, 19.00 Uhr

Samstag, 2. März 2013, 19.00 Uhr

Freitag, 26. Juli 2013, 20.00 Uhr

Dienstag, 30. Juli 2013, 19.00 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑