HomeBeiträge
Bayerisches Staatsballett: Live-Stream, "Paquita" live und kostenlos auf STAATSOPER.TVBayerisches Staatsballett: Live-Stream, "Paquita" live und kostenlos auf...Bayerisches...

Bayerisches Staatsballett: Live-Stream, "Paquita" live und kostenlos auf STAATSOPER.TV

Am Sonntag, 11. Januar 2015, präsentiert das Bayerische Staatsballett auf STAATSOPER.TV den ersten Ballett Live-Stream der Spielzeit. Auf dem Programm steht die Rekonstruktion von Marius Petipas abendfüllender Paquita, die im Dezember 2014, aufwändig und prächtig ausgestattet, von Alexei Ratmansky und seinem Team für München wiedererweckt wurde.

Die Titelpartie wird von Daria Sukhorukova getanzt, an ihrer Seite ist Matej Urban als Lucien d’Hervilly zu sehen. Norbert Graf gibt die Rolle des spanischen Gouverneurs Don Lopez de Mendoza und Cyril Pierre wird als Inigo, Anführer der Zigeuner, auf der Bühne stehen.

Die musikalische Leitung hat Myron Romanul.

 

Beginn der audiovisuellen Live-Übertragung ist um 18.00 Uhr auf www.staatsoper.de/tv

 

Weitere Termine auf STAATSOPER.TV:

Donizetti: Lucia di Lammermoor, 1. Februar 2015

Donizetti: L'elisir d'amore, 12. April 2015

 

STAATSOPER.TV

Als erstes internationales Opernhaus präsentiert München mit STAATSOPER.TV seit der Saison 2012/13 eine Auswahl von sieben Opern- und zwei Ballettvorstellungen live und kostenlos im Internet. Die Live-Streams sind für die Zuschauer immer kostenlos. Mit Paquita überträgt das Bayerische Staatsballett die erste Vorstellung seiner laufenden Saison (es folgt am 19. Mai Der gelbe Klang).

 

Marius Petipa / Alexei Ratmansky

Paquita

So 11.01.2015, 18.00 Uhr

www.staatsoper.de/tv

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Selbsterkundung

Zusammengekauert und regungslos verharren drei Frauen auf der Bühne. Drei Frauen mit runden Spiegeln, die das Gesicht verdecken, aber nichts widerspiegeln, nichts durchscheinen lassen. Sie erinnern an…

Von: Dagmar Kurtz

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑