Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Carmen Kittel" von Georg Seidel im Deutschen Theater Berlin"Carmen Kittel" von Georg Seidel im Deutschen Theater Berlin"Carmen Kittel" von...

"Carmen Kittel" von Georg Seidel im Deutschen Theater Berlin

Premiere 16. November 2012, 19.30 Uhr in der Box. -----

"Was ist der eine dem anderen, Stütze oder Marterpfahl?" Jetzt bloß nicht auffliegen! Veränderung einfach behaupten! Die anderen in ihrem Glauben lassen! Carmen Kittel, im Heim aufgewachsen, lebt in ihrer ersten eigenen Wohnung, hat Arbeit, wird begehrt, von Freundinnen besucht.

Aber nirgendwo – nicht zuhause, nicht in ihren Beziehungen und auch nicht bei ihren Kolleginnen – findet sie Geborgenheit, aufrichtige Nähe, bis auf einmal durch ein ungeplantes Ereignis ein liebevolles Miteinander möglich scheint und Carmens Leben eine tragische, kriminelle Entwicklung nimmt.

 

Georg Seidel nimmt kompromisslos soziale Verhältnisse in den Blick, die in die private Katastrophe führen, nicht mit lauter Empörung sondern analytisch, in zugespitzter Kargheit. Studierende der Hochschule für Schauspielkunst 'Ernst Busch' spielen mit Mitgliedern des DT-Ensembles.

 

Regie Cilli Drexel

Ausstattung Christina Mrosek

Dramaturgie Malin Nagel

 

Besetzung

Olivia Gräser, Julian Härtner, Matthias Mosbach, Friederike Nölting, Kara Schröder, Thomas Schumacher, Anton Spieker, Lucie Thiede

 

Termine

16. November 2012, 19.30 Uhr,

19. November 2012, 19.30 Uhr,

29. November 2012, 20.00 Uhr,

08. Dezember 2012, 19.30 Uhr,

22. Dezember 2012, 20.00 Uhr,

29. Dezember 2012, 19.30 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑