Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
CASH - UND EWIG RAUSCHEN DIE GELDERvon Michael Cooney, Theater OsnabrückCASH - UND EWIG RAUSCHEN DIE GELDERvon Michael Cooney, Theater OsnabrückCASH - UND EWIG RAUSCHEN...

CASH - UND EWIG RAUSCHEN DIE GELDERvon Michael Cooney, Theater Osnabrück

Premiere Sa 02.04.11 / 19:30 Uhr, Theater am Domhof. ---

 

Eric Swan hat es nicht übers Herz gebracht, seiner Frau Linda zu gestehen, dass er vor zwei Jahren seinen Job verlor.

 

 

Der wöchentliche Scheck vom Sozialamt für seinen nach Kanada ausgewanderten früheren Untermieter war die finanzielle Rettung und gleichzeitig der Anfang einer zweiten Karriere als Virtuose auf der Klaviatur der Sozialverwaltung. Während Linda glaubt, er gehe jeden Morgen wie sie zur Arbeit, löst Eric eine Lawine staatlicher Hilfsbereitschaft aus, indem er Dutzende weiterer hilfsbedürftiger Hausbewohner erfindet und das soziale Netz zum Trampolin für ungeahnte finanzielle Höhenflüge macht. Er beantragt und erhält Alters-, Invaliden-, Unfall- und Frührente, Schlechtwetter-, Kranken-, Wohn- und Kindergeld. Sogar die Schulmilch lässt er nicht aus. Aber dann steht eines Tages ein Außenprüfer des Sozialamts vor der Tür.

 

ins Deutsche übertragen von Paul Overhoff

 

Regie Jos van Kan

Bühne Martin Fischer

Kostüme Erika Landertinger

Dramaturgie Jürgen Popig

 

Eric Swan Oliver Meskendahl

Linda Swan Nicole Averkamp

Norman Bassett Steffen Gangloff

Mr. Jenkins Olaf Weißenberg

Uncle George Thomas Schneider

Sally Chessington Saskia Boden

Dr. Chapman Johannes Bussler

Mr. Forbright Jan Schreiber

Mrs. Cowper Katharina Quast

Brenda Dixon Andrea Casabianchi

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑