Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
CAVALLERIA RUSTICANA/ DER BAJAZZO, Oper im Theater MünsterCAVALLERIA RUSTICANA/ DER BAJAZZO, Oper im Theater MünsterCAVALLERIA RUSTICANA/...

CAVALLERIA RUSTICANA/ DER BAJAZZO, Oper im Theater Münster

Premiere: Samstag, 21. Mai 2016, 19.30 Uhr, Großes Haus. -----

Oper von Pietro Mascagni (Libretto von Giovanni Targioni-Tozzetti und Guido Menasci nach dem Schauspiel von Giovanni Verga)

Oper von Ruggero Leoncavallo (Libretto vom Komponisten)

 

 

 

Schon bald nach den sensationellen Uraufführungserfolgen 1890 in Rom und 1892 in Mailand der wegen ihrer Kürze und ihres Sujets verwandten Opern, entstand die Theatertradition, CAVALLERIA RUSTICANA und DER BAJAZZO an einem Abend zu präsentieren. Schauplatz beider Werke sind Dörfer in Süditalien, beide spielen an einem hohen katholischen Feiertag und thematisieren zerplatzte Träume, verratene Liebe, Ehebruch, brennende Eifersucht, verletztes Ehrgefühl und tödlich endende Rivalität.

 

Schmerzvoll muss Santuzza in CAVALLERIA RUSTICANA erkennen, dass ihr Verlobter Turiddu noch immer nicht von seiner früheren Geliebten Lola lassen kann. Diese war ihm einst versprochen, bevor er zum Militärdienst ging und Lola den Fuhrmann Alfio heiratete. Als Santuzza nach einem Streit tief gekränkt das Verhältnis der
beiden Liebenden aufdeckt, beschwört sie ein Duell mit tödlichem Ausgang herauf ...

 

In DER BAJAZZO kommt eine Komödiantentruppe in ein kalabrisches Dorf, um ein Stück aufzuführen. Die von Betrug, Liebessehnsucht und Eifersucht geprägten realen Beziehungen der Theaterleute spiegeln sich in der Figurenkonstellation auf der Bühne: Wahrheit und Illusion verschwimmen, und aus dem Spiel wird blutiger Ernst ... – Die beiden veristischen Opern-Klassiker verbinden unüberbietbar expressive Intensität, Härte und Knappheit in der Darstellung mit dem Schmelz italienischer Belcanto-Oper und haben sich so wie kein anderes Opern-Doppel in Herz und Seele des Publikums verankert.

 

in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

 

Musikalische Leitung: Fabrizio Ventura

Inszenierung: Philipp Kochheim

Bühne: Barbara Bloch

Kostüme: Bernhard Niechotz

Chöre: Inna Batyuk

Dramaturgie: Jens Ponath

 

Mitwirkende:

 

Cavalleria Rusticana

Jennifer Feinstein (Santuzza, eine junge Bäuerin), Adrian Xhema (Turiddu, ein junger Bauer), Lisa Wedekind (Lola, Alfios Frau), Michael Bachtadze (Alfio, ein Fuhrmann), Suzanne McLeod (Lucia, Turiddus Mutter)

 

Der Bajazzo

Sara Rossi Daldoss (Nedda/Colombine), Adrian Xhema Canio (Bajazzo), Michael BachtadzeTonio (Taddeo), Boris Leisenheimer/Youn-Seong Shim (Beppo/ Harlekin) , Birger Radde (Silvio), Jaean Koo (1. Bauer), Frank Göbel (2. Bauer)

Opern- und Extrachor des Theaters Münster, Sinfonieorchester Münster

 

Weitere Vorstellung im Mai:

Donnerstag, 26. Mai 2016, 19.30 Uhr, Großes Haus

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑