Dennis Kellys "Waisen" im Hans Otto Theater Potsdam

Premiere am 14. Juni um 19:30 Uhr in der Reithalle. ----- Alles scheint in Ordnung bei Christian und Nicole. Das Kind ist im Bett, man sitzt bei Kerzenschein und gepflegtem Essen – da erscheint plötzlich Helens Bruder Marco. Er ist blutverschmiert. Seine wirren Erklärungen haben mit einem verfolgten Jungen zu tun, den er retten wollte.
12807

Die Polizei soll nichts erfahren, denn Marco ist vorbestraft. Lange versucht das Paar, die hässliche Wahrheit, die Stück für Stück zutage tritt, zu einem schönen Bild zu kitten. Bis Christian sich bereit erklärt, die Angelegenheit ein für allemal aus der Welt zu schaffen – zu einem hohen Preis … Dem preisgekrönten Autor Dennis Kelly gelingt es, aus einer alltäglichen Situation einen Thriller von soghafter Eindringlichkeit zu schöpfen.

Teilung des Wohlstands, Schutz der Schwachen, gleiche Chancen für alle – diese Vereinbarungen haben ihre Geltung verloren. Einfache Gesetze treten an ihre Stelle: Wer zuerst angreift, gewinnt. Dennis Kelly beschreibt in seinem Drama »Waisen« diese beunruhigende Entwicklung mittels einer Kriminalgeschichte in Szenen von soghafter Eindringlichkeit.

Erstmals in Potsdam inszeniert Stefan Otteni, dessen Inszenierung »Immer noch Sturm« in Nürnberg kürzlich als »beste Aufführung der laufenden Saison« gewertet wurde. Bühne und Kostüme Peter Scior. Es spielen Franziska Melzer, Raphael Rubino und Alexander Finkenwirth, Absolvent der HFF Potsdam-Babelsberg, der mit dieser Produktion sein Debüt am Hans Otto Theater gibt.

17. Juni ’12 › 18 Uhr

23. Juni ’12 › 19.30 Uhr

Weitere Artikel