Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„Deportation Cast“ von Björn Bicker im Theater Freiburg„Deportation Cast“ von Björn Bicker im Theater Freiburg„Deportation Cast“ von...

„Deportation Cast“ von Björn Bicker im Theater Freiburg

PREMIERE DO. 31.1.13, 19 Uhr, Werkraum. -----

Egzon ist ein stummer Erzähler. Es ist unklar, welche Sprache er spricht. Nicht einmal seine Mutter weiß das. Bis er vier war, sprach er Albanisch, dann kam er nach Deutschland und verstummte. Dazwischen liegen Bilder und Ereignisse, die nur Egzon kennt und die mit der Zerstörung seiner Siedlung im Kosovo zu tun haben.

Danach ist er mit seiner Familie nach Deutschland geflüchtet. Seither gilt er als behindert. Er weicht seiner großen Schwester Elvira nicht von der Seite, um sie zu beschützen. Elvira sagt es so: »Bisher habe ich nur zweimal gemerkt, dass ich angeblich ein Roma-Mädchen bin. Das erste Mal, als sie unser Haus in Mitrovica abgebrannt haben und das zweite Mal als sie uns in Hannover nachts aus der Wohnung geholt haben.« Nach zehn Jahren Deutschland folgt die Ausweisung der Familie in die alte Heimat, die keine ist, die nur Armut und Diskriminierung bereit hält. Elvira hält Kontakt zu Bruno, ihrem Klassenkameraden, ihrer ersten Liebe. Bruno findet heraus, dass sein Vater als Pilot Abschiebeflüge geflogen ist.

 

»Deportation Cast« verschränkt eine Liebesgeschichte, zwei Familiengeschichten und die Stimmen eines Verwaltungsvorgangs ineinander. Dabei kommt der »Cast« mit vier Schauspielern aus, welche die Seiten und damit Perspektiven im Spiel um die Abschiebung konsequent wechseln.

 

14+

 

Ausgezeichnet mit dem Deutschen Jugendtheaterpreis 2012

 

Regie: Frank Oberhäußer

Ausstattung: Mai Gogishvili

Dramaturgie: Ruth Feindel

 

Mit: Johanna Eiworth, Henrike Hahn; Hendrik Heutmann, Holger Kunkel

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑