Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„Der erste Gang!“ – Das neue Ballett im Revier stellt sich vor - Musiktheater im Revier Gelsenkirchen „Der erste Gang!“ – Das neue Ballett im Revier stellt sich vor -... „Der erste Gang!“ – Das...

„Der erste Gang!“ – Das neue Ballett im Revier stellt sich vor - Musiktheater im Revier Gelsenkirchen

Premiere am Sonntag, dem 14. Oktober 2012 um 18.00 Uhr. -----

Den ersten Gang legt man ein und begibt sich auf die Reise, der kulinarische Erste Gang öffnet die Sinne für weitere Kreationen. Für die Tänzer des neu aufgestellten Ballett im Revier ist es der erste, aufregende Gang auf die Bühne des Musiktheater im Revier, die erste Begegnung.

Zugleich beginnt eine Reise, die das Ballett im Revier facettenreich und persönlich gemeinsam mit dem Publikum antreten möchte. Im Fokus des Abends stehen die Tänzer selbst. Sie werden dem Publikum einen tänzerischen Einblick geben, woher sie künstlerisch kommen, wer sie sind. Von drei Kontinenten stammend, haben einige von ihnen bereits als Erste Solisten getanzt, andere haben gerade ihr erstes Jahr in einer Company abgeschlossen.

 

Die vielen, kurzen Stücke werden kreiert von international bekannten zeitgenössischen Choreografen wie Edward Clug, Marco Goecke, Cayetano Soto und Bridget Breiner selbst. Sie verbindet eine Idee: auf der einen Seite – Richtungen und Wege aufzuzeigen, die die neue Ballettdirektorin mit ihrer Company und Gästen auf der Bühne des MiR zukünftig begehen wird, auf der anderen Seite – zu zeigen, was sie und die Tänzer bisher beeinflusst und geprägt hat. Und sie werden eine kleine Bandbreite dessen anreißen, was der Tanz zu erzählen vermag: Eine traurige Begegnung findet ebenso ihren Platz wie lustige, introvertierte oder berührende Miniaturen und eine Choreografie von Bridget Breiner zu Antonín Dvořáks 12. Streichquartett, die auf die neuen Tänzer zugeschnitten sein wird.

 

Choreografie:

Bridget Breiner

Edward Clug

Marco Goecke

Cayetano Soto

Ausstattung

Jürgen Kirner

Dramaturgie

Anna Melcher

 

20. Okt. 2012, 19.30 Uhr

26. Okt. 2012, 19.30 Uhr

02. Dez. 2012, 18.00 Uhr

27. Dez. 2012, 19.30 Uhr

06. Jan. 2013, 18.00 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑