Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DER FLIEGENDE HOLLÄNDER von Richard Wagner im Volkstheater Rostock DER FLIEGENDE HOLLÄNDER von Richard Wagner im Volkstheater Rostock DER FLIEGENDE HOLLÄNDER...

DER FLIEGENDE HOLLÄNDER von Richard Wagner im Volkstheater Rostock

Premiere 28.04. 2007, Großes Haus.

 

»Blutrot die Segel, schwarz der Mast« – weil er Gott und den Kräften der Natur zu trotzen versuchte, ist der Fliegende Holländer dazu verdammt, mit seinem Geisterschiff auf ewig die Weltmeere zu durchkreuzen.

Nur alle sieben Jahre darf er das Festland betreten, um nach Erlösung zu suchen. Diese sind wieder einmal verstrichen. An Land begegnet der Holländer dem Seefahrer Daland, der ihn in sein Haus einlädt und dem offensichtlich wohlhabenden Mann seine Tochter Senta zur Frau verspricht.

Senta, eine romantische Seele, war schon immer von der alten Legende um den Holländer, den einzig die treue Liebe einer Frau von seinem Fluch erlösen kann, fasziniert. Ihr Wunsch, diese Frau zu sein, wird scheinbar Wirklichkeit, als der Fremde das Haus betritt. Zwei extreme Persönlichkeiten stehen sich gegenüber, die sich in ihrer Bedingungslosigkeit ähneln und lieber den Tod wählen, als sich in der normalen Welt einzugliedern.

 

Musikalische Leitung

Peter Leonard

Inszenierung

Steffen Piontek

Ausstattung

Mike Hahne

Choreinstudierung

Ulrike Masopust

 

Darsteller

Der Holländer Olaf Lemme

Der Holländer Jürgen Freier

Daland Olaf Plassa

Senta Anja Eichhorn

Erik Vincent Wolfsteiner

Mary Andrea Höcht

Steuermann Christoph Kayser

Opernchor des Volkstheaters

Statisten

Norddeutsche Philharmonie Rostock

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑