"Der Kirschgarten" von Anton Tschechow im im Residenztheater München

Premiere am Mittwoch, 22. Mai um 19.00 Uhr. ----- „Natur ... du schenkst Leben und zerstörst“, deklamiert Gajew, einer der Bewohner des Kirschgartens. Aber nur der Unternehmer Lopachin versteht, dass es die Gesetze von Rendite und Kapital sind, die die Zukunft erschaffen, indem sie die Vergangenheit vernichten.
12607

Der Kirschgarten, so schön er ist, wirft keinen Gewinn mehr ab. Er gehört verkauft und das Gelände

überbaut. Die Zeit, in der man im Überfluss auf Kosten anderer gelebt hat, ist unwiderruflich vorbei. Doch für die Fakten der Gegenwart hat die bankrotte Familie wenig Sinn. „Bin ich es wirklich, die hier sitzt?“, fragt Ranjewskaja, die eben noch in Paris Krokodile gegessen hat …

Kurz vor seinem Tod und vor dem Umbruch der russischen Revolution veröffentlichte Tschechow seinen morbid-komischen Abgesang auf die verschwenderische und bankrotte Gegenwart.

Regie: Calixto Bieito

Bühne: Rebecca Ringst

Kostüme: Ingo Krügler

Mit: Guntram Brattia, Thomas Grässle, Sophie von Kessel, Franz Pätzold, Gerhard Peilstein, Katrin Röver, Katharina Schmidt, Marie Seiser, Jürgen Stössinger, Lukas Turtur, Ulrike Willenbacher, Manfred Zapatka

Weitere Vorstellungen

DO 24. MAI 12, 19:30 Uhr

MO 28. MAI 12, 19:30 Uhr

FR 01. JUN 12, 20:00 Uhr

SA 02. JUN 12, 20:00 Uhr

MI 06. JUN 12, 20:00 Uhr

FR 08. JUN 12, 20:00 Uhr

SO 24. JUN 12, 19:30 Uhr

FR 29. JUN 12, 19:30 Uhr

Karten gibt es an den Kassen der Staatstheater, online oder unter 089 2185 1940

Weitere Artikel